Behörden vertuschten es
Hughes enthüllt Doping-Vergehen
publiziert: Montag, 7. Sep 2015 / 16:02 Uhr
Clara Hughes gesteht Doping.
Clara Hughes gesteht Doping.

Die kanadische Eisschnelllauf-Olympiasiegerin und Radsportlerin Clara Hughes hat zugegeben, dass sie 1994 bei den Rad-Weltmeisterschaften in Agrigento (It) positiv auf die verbotene Substanz Ephedrin getestet wurde. Die Angelegenheit wurde von den betreffenden Behörden vertuscht, schreibt sie in ihrer Biografie, die in dieser Woche auf den Markt kommt.

«Bis heute weiss ich nicht, wie es dazu kam», sagte Hughes, die olympische Medaillen sowohl bei Sommer- als auch Winterspielen gewann, dem US-Fernsehsender CBC News. «Ich denke immer noch, es ist schrecklich, dass mir das passiert. Ich habe nichts getan, aber ich weiss auch, wie leer diese Worte klingen, 21 Jahre später.»

Hughes wurde bei der Strassen-WM 1994 auf Sizilien Vierte und nach eigener Aussage erst Monate später vom damaligen Cheftrainer Pierre Hutsebaut informiert. Sie erhielt im Winter eine Sperre von drei Monaten, die ihre Karriere kaum beeinträchtigte. «Ich wollte in meiner Autobiografie ganz ehrlich sein», begründete sie ihr Geständnis, mit dem sie natürlich auch Werbung für ihr Buch macht.

«Der kanadische Radsport-Verband kann nicht dulden, wie mit dieser Angelegenheit damals umgegangen wurde. Unabhängig von den üblichen Praktiken behandelt der Verband alle Doping-Delikte vollständig, fair und offen», erklärte ein Sprecher von Cycling Canada der CBC.

Ihren grössten Erfolg im Eisschnelllauf landete Hughes mit ihrem Sieg über 5000 m bei den Olympischen Winterspielen in Turin 2006. Bei den Olympischen Spielen 2012 in London wurde sie Fünfte im 500-m-Zeitfahren der Bahn-Radsportler; im Jahr darauf beendete sie ihre Karriere.

(bg/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping ... mehr lesen  
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 11°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 12°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 11°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
Luzern 11°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 16°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten