Verkehrschaos in Brüssel
Hunderte Taxi-Fahrer demonstrieren gegen Uber
publiziert: Mittwoch, 16. Sep 2015 / 17:24 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 16. Sep 2015 / 22:45 Uhr

Brüssel - Hunderte Taxifahrer haben in Brüssel am Sitz der EU gegen den umstrittenen US-Fahrdienstanbieter Uber protestiert. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr lösten sie damit in der belgischen Hauptstadt ein Verkehrschaos aus.

8 Meldungen im Zusammenhang
Ein langer Autokorso endete am Mittwoch im Europaviertel vor den EU-Institutionen. Demonstranten zündeten Böller und Warnraketen. Ein Polizist sprach von rund 800 protestierenden Chauffeuren. Die Fahrer wehren sich gegen das US-Unternehmen, weil es mit seinen Angeboten den Preisverfall bei den Fahrdiensten fördere. Uber bietet über eine Smartphone-App verschiedene Fahrdienste an, darunter auch von privaten Fahrern. Bereits im März hatte ein Taxiprotest die europäische Hauptstadt lahmgelegt.

«Seit Uber auf dem Markt ist, sind meine Einnahmen um 30 Prozent gesunken», sagte Michèle Kaiser, die seit mehr als drei Jahrzehnten Taxi fährt. Kaiser und ihre Kollegen werfen dem Unternehmen vor, sich wettbewerbswidrig zu verhalten. «Wir warten darauf, dass der Einsatz von Uber juristisch geklärt wird, aber nichts passiert», kritisierte sie.

Unterstützung aus Deutschland

Zu dem Protest waren auch Taxis aus anderen Ländern Europas gekommen, unter anderem aus Frankreich, Italien und der Schweiz. Die deutschen Taxiunternehmen würden die Proteste unterstützen, erklärte der Präsident des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbands, Michael Müller, in Frankfurt. «Wir wollen den Wettbewerb, aber wir wollen ihn zu fairen und gleichen Bedingungen für alle Marktteilnehmer.»

In der belgischen Hauptstadt war der Streik der Fahrer überall zu spüren. Schon am Morgen stauten sich die Autos. Wegen einer Blockade der Autobahnausfahrt zum internationalen Flughafen Zaventem mussten Reisende zu Fuss mit Polizeibegleitung zum Airport gehen, berichtete die Nachrichtenagentur Belga.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Hupend, mit eingeschalteten ... mehr lesen
In Zürich nimmt Uber den Taxis bis zu 30 Prozent des Umsatzes weg. (Symbolbild)
San Francisco - Der US-Fahrtendienstleister Uber will die Sicherheit und ... mehr lesen
Uber-Fahrer werden bald über das Handy kontrolliert.
Neu: über Facebook Fahrten mit Uber buchen.
Facebook Menlo Park - In den USA können ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Uber steht im Visier.
Basel - Gut 30 Taxifahrerinnen und -fahrer haben am Mittwoch ein Verbot des Privat-Fahrdienstes von Uber gefordert. Sie liessen während einer Stunde vor dem Bahnhof SBB keine Kundschaft ... mehr lesen
Mexiko-Stadt - Nach den zum Teil gewaltsamen Protesten gegen Uber in Frankreich gibt es auch in anderen Ländern Widerstand ... mehr lesen
Taxifahrer in Lateinamerika und Spanien vereinigten sich zu einer Kampagne gegen Uber.
Die Taxifahrer sehen sich durch den neuen Dienst «Uber» bedroht.
Brüssel - Mehr als 600 Taxifahrer ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich ... mehr lesen  
Autobahn, Autos, Sonnenuntergang
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 4°C gewittrige Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Basel 3°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 1°C gewittrige Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Bern 2°C 4°C gewittrige Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Luzern 3°C 4°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 4°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten