Hunderte Tote bei Fährunglück
publiziert: Mittwoch, 9. Jul 2003 / 22:13 Uhr

Dhaka - Beim Untergang einer überfüllten Fähre sind in Bangladesch vermutlich hunderte Menschen ertrunken. Das Schiff kenterte in der Nacht in einem Fluss im Südosten des Landes, wie die Binnenschifffahrtsbehörde in Dhaka meldete.

Die Fähre war auf dem Weg von Dhaka in die Küstenstadt Bhola.
Die Fähre war auf dem Weg von Dhaka in die Küstenstadt Bhola.
Etwa 200 Passagiere seien von anderen Fähren und Booten lebend geborgen worden. Mindestens einer der Geretteten erlag im Spital seinen Verletzungen. Die Nasrin-1 hatte gemäss einem Bericht der Zeitung Jugantar etwa 700 Menschen an Bord, zugelassen war sie für 429 Passagiere. Auslöser des Unglücks war möglicherweise ein Motorschaden.

Die verunglückte Fähre war auf dem Weg von Dhaka in die Küstenstadt Bhola, als sie in Höhe der Stadt Chandpur am Zusammenfluss von drei Flüssen sank. Nach ersten Untersuchungsergebnissen fiel vor dem Unglück einer der Schiffsmotoren aus. Dadurch sei die Fähre manövrierunfähig geworden.

Die Suche nach dem Schiffswrack ist nach Angaben der Polizei in vollem Gange.

Gemäss Jugantar liegt die Fähre vermutlich in einer Tiefe von etwa 60 Metern auf Grund. Die genaue Zahl der Passagiere an Bord wird wahrscheinlich nie bestimmt werden können, da Fähren in Bangladesch weder eine Passagierliste führen, noch nummerierte Fahrscheine ausgeben.

In Bangladesch ereignen sich häufig Fährunglücke, die in vielen Fällen auf eine zu hohe Anzahl von Passagieren zurückzuführen sind. Seit 1977 sind in Bangladesch mehr als 3000 Menschen bei 260 derartigen Unglücken ums Leben gekommen.

Der Schauplatz des Unglücks gilt in der Monsunzeit wegen seiner Strudel als besonders gefährlich. Fähren waren den Behörden zufolge angehalten, die Stelle zu meiden. Vor neun Jahren war am selben Ort eine Fähre gesunken und hatte 150 Passagiere mit in die Tiefe gerissen. Das Schiff wurde nie gefunden.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr die festinstallierte Radaranlage um. Eine Person wurde beim Unfall leicht verletzt. mehr lesen  
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei ... mehr lesen  
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Beim Kiesabladen in Gretzenbach SO  Gretzenbach SO - Beim Abladen von Kies ist am Dienstag ein Lastwagen in Gretzenbach SO auf die Seite gekippt. Der Chauffeur zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Gewitter mit Schneeregen
Basel 11°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
St. Gallen 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewittrige Schneeschauer
Bern 9°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeschauer
Luzern 13°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewittrige Schneeschauer
Genf 4°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
Lugano 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten