Hunderte von Libyern geben Waffen ab
publiziert: Sonntag, 30. Sep 2012 / 09:28 Uhr
Bisherige Aufforderungen, die Waffen abzugeben, waren auf nur geringe Resonanz gestossen. (Symbolbild)
Bisherige Aufforderungen, die Waffen abzugeben, waren auf nur geringe Resonanz gestossen. (Symbolbild)

Bengasi - Hunderte Libyer folgten am Samstag dem Aufruf der Militärführung, ihre Waffen abzugeben. In Tripolis und Bengasi wurden mehr als 600 verschiedene Waffenarten gezählt, darunter Gewehre, Landminen, Flugabwehrgeschütze, Raketenwerfer und Geschosse.

4 Meldungen im Zusammenhang
Militärsprecher Omran al Warfali sprach von einer beeindruckenden Resonanz auf den Aufruf. «Hunderte Bürger kamen seit heute Morgen, um ihre Waffen zu übergeben - aus allen Teilen der Gesellschaft, Männer und Jugendliche, Frauen und sogar Kinder, die Kugeln übergaben, die sie auf der Strasse fanden», sagte Al Warfali.

Die Regierung geht von mehr als 200'000 bewaffneten Libyern aus. Bisherige Aufforderungen, die Waffen abzugeben, waren auf nur geringe Resonanz gestossen.

Im Aufstand gegen Ex-Machthaber Muammar al-Gaddafi und in den Wirren nach dessen Sturz bildeten sich zahlreiche Milizen. Nach dem tödlichen Angriff auf den US-Botschafter in Bengasi Mitte September wurden die Rufe in der Bevölkerung auf Auflösung und Entwaffnung der Milizen immer lauter. Erst am Freitag demonstrierten in Tripolis Hunderte gegen die Kämpfer.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tripolis - Nur knapp vier Wochen nach seiner Wahl ist in Libyen der Ministerpräsident über ein Misstrauensvotum gestürzt. Mustafa Abu Schagur konnte die Nationalversammlung am Sonntag auch mit einem zweiten Vorschlag für ein Kabinett nicht überzeugen. mehr lesen 
Tripolis/Istanbul - Bei Gefechten zwischen früheren Rebellen-Kämpfern in der libyschen Hauptstadt Tripolis sind am Dienstag nach Zeugenangaben mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Der Nachrichtensender Al-Arabija berichtete von sechs getöteten Kämpfern. mehr lesen 
Brüssel - Die NATO sorgt sich wegen der Waffen, die in Libyen vor und nach dem Sturz Gaddafis in die Hände von Milizen gelangt sind. ... mehr lesen
Die Waffen müssten in Libyen unter Kontrolle gebracht werden.
Rebellen auf dem Vormarsch: Sie stehen bereits 90 Kilometer südwestlich von Tripolis.
Tripolis/Paris/Berlin - Nach Gefechten mit den Truppen des Machthabers Muammar al-Gaddafi fiel den oppositionellen Kämpfern am ... mehr lesen
Tausende Libyer flüchten.
Tausende Libyer flüchten.
Gewalt verschärft Lage weiter  Tripolis - Wegen der andauernden Kämpfe zwischen rivalisierenden Gruppen in Libyen sind laut dem UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge UNHCR seit etwa einem halben Jahr fast 400'000 Menschen auf der Flucht. 
Mehrere Tote nach schweren Explosionen in Libyen Tobruk - In Libyen reisst die Gewalt nicht ab. Bei zwei schweren ...
Schweizer Hochseeschiff rettet Flüchtlinge im Mittelmeer Bern - Ein Schweizer Hochseeschiff hat am Mittwoch 103 ...
Islamisten brandschatzen in Tripolis Tripolis - Nach der Einnahme des internationalen Flughafens von Tripolis ziehen islamistische Milizen ...
Am Wochenende hatten Kämpfer von Fadschr Libia den Flughafen in Tripolis eingenommen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2585
    Der... IS ist kein gemeinsamer Feind der Türkei, den Golfstaaten, den anderen ... gestern 19:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2585
    Wenn... es nur der Mittlere Osten wäre, dann dürfte es die islamistischen ... gestern 13:07
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2585
    Die... ganzen Gräueltaten gibt es nicht erst seit wenigen Monaten, sondern ... gestern 08:41
  • Menschenrechte aus Bern 115
    entdecker amerika so was von Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört, ... Sa, 22.11.14 17:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2585
    Die... Ukraine wurde 20 Jahre lang sehr schlecht regiert. In wenigen Monaten ... Do, 20.11.14 12:59
  • thomy aus Bern 4171
    Ja, das könnte so sein, nicht wahr!? Was wir doch alles diesen Intelligenzlern zu verdanken haben ... Schon ... Mi, 19.11.14 18:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Natürlich Muslime haben auch das archimedische Prinzip und die ... Mi, 19.11.14 12:42
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2585
    Gut... zu wissen! Die OSZE hat über 100 Brüche der Waffenruhe in der Ukraine ... Mo, 17.11.14 19:58
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 7°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 2°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 5°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 3°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 4°C 9°C nebelig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 7°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten