Viele Libyer legen Waffen nieder
Hunderte von Libyern geben Waffen ab
publiziert: Sonntag, 30. Sep 2012 / 09:28 Uhr
Bisherige Aufforderungen, die Waffen abzugeben, waren auf nur geringe Resonanz gestossen. (Symbolbild)
Bisherige Aufforderungen, die Waffen abzugeben, waren auf nur geringe Resonanz gestossen. (Symbolbild)

Bengasi - Hunderte Libyer folgten am Samstag dem Aufruf der Militärführung, ihre Waffen abzugeben. In Tripolis und Bengasi wurden mehr als 600 verschiedene Waffenarten gezählt, darunter Gewehre, Landminen, Flugabwehrgeschütze, Raketenwerfer und Geschosse.

4 Meldungen im Zusammenhang
Militärsprecher Omran al Warfali sprach von einer beeindruckenden Resonanz auf den Aufruf. «Hunderte Bürger kamen seit heute Morgen, um ihre Waffen zu übergeben - aus allen Teilen der Gesellschaft, Männer und Jugendliche, Frauen und sogar Kinder, die Kugeln übergaben, die sie auf der Strasse fanden», sagte Al Warfali.

Die Regierung geht von mehr als 200'000 bewaffneten Libyern aus. Bisherige Aufforderungen, die Waffen abzugeben, waren auf nur geringe Resonanz gestossen.

Im Aufstand gegen Ex-Machthaber Muammar al-Gaddafi und in den Wirren nach dessen Sturz bildeten sich zahlreiche Milizen. Nach dem tödlichen Angriff auf den US-Botschafter in Bengasi Mitte September wurden die Rufe in der Bevölkerung auf Auflösung und Entwaffnung der Milizen immer lauter. Erst am Freitag demonstrierten in Tripolis Hunderte gegen die Kämpfer.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tripolis - Nur knapp vier Wochen nach seiner Wahl ist in Libyen der Ministerpräsident über ein Misstrauensvotum gestürzt. Mustafa Abu Schagur konnte die Nationalversammlung am Sonntag auch mit einem zweiten Vorschlag für ein Kabinett nicht überzeugen. mehr lesen 
Tripolis/Istanbul - Bei Gefechten zwischen früheren Rebellen-Kämpfern in der libyschen Hauptstadt Tripolis sind am Dienstag nach Zeugenangaben mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Der Nachrichtensender Al-Arabija berichtete von sechs getöteten Kämpfern. mehr lesen 
Brüssel - Die NATO sorgt sich wegen der Waffen, die in Libyen vor und nach dem Sturz Gaddafis in die Hände von Milizen gelangt sind. ... mehr lesen
Die Waffen müssten in Libyen unter Kontrolle gebracht werden.
Rebellen auf dem Vormarsch: Sie stehen bereits 90 Kilometer südwestlich von Tripolis.
Tripolis/Paris/Berlin - Nach Gefechten mit den Truppen des Machthabers Muammar al-Gaddafi fiel den oppositionellen Kämpfern am ... mehr lesen
Das 5-Sterne Hotel Corinthia BAB Africa in Tripolis.
Das 5-Sterne Hotel Corinthia BAB ...
Fünf Ausländer tot  Tripolis - Bei einem Anschlag auf ein Luxushotel in der libyschen Hauptstadt Tripolis sind am Dienstag mindestens neun Menschen getötet worden. Unter den Opfern seien fünf Ausländer, sagte ein Sprecher der Sicherheitskräfte, ohne Nationalitäten zu nennen. 
Dschungelbuch Professor Hossein Askari vertrat in den 1970er Jahren Saudi-Arabien in der Geschäftsführung des Internationalen Währungsfonds. Er verhandelte den ... mehr lesen  
Saudi Arabien: Nur das 91 islamischste Land der Welt - weit hinter Israel.
Das erste Mal gab es keine Zunahme bei den Pegida-Demonstanten.
Rund 18'000 Menschen bei Pegida-Demonstration in Dresden Dresden - In Dresden sind am Montagabend erneut Tausende Anhänger der Pegida-Bewegung gegen die Zuwanderung von ... 1
In Lybien herrschen Gefechte um Misrata Tripolis - In Libyen haben sich Truppen der beiden rivalisierenden Regierungen am Wochenende heftige Gefechte um ...
Grosse Kämpfe herrschen in Lybien um die Regierungshoheit. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • kubra aus Berlin 3195
    Zu Ihren Fragen werter Jorian - Deutschland hat sich mit dem Embargo selbst in Knie ... gestern 22:40
  • kubra aus Berlin 3195
    Maule halten weile ist es sonste so schwierig, eigene Lüge zu glauben. Die ... gestern 22:22
  • jorian aus Dulliken 1550
    Frieden oder Krieg? Bei einem Krieg, gibt es nur Verlierer! gestern 07:04
  • Augenzeuge aus Gränichen 4
    Keine Demokratie, überal nur Lüge Der Westen täuscht sich nur mit Illusionen von Demokratie. Sie können ... Do, 29.01.15 21:49
  • jorian aus Dulliken 1550
    Spruch 2 Nicht ganz richtig. Deutschland hat sich mit dem Embargo selbst in ... Do, 29.01.15 19:30
  • jorian aus Dulliken 1550
    hahahahah zum xten Da werden Gegendemonstranten bezahlt. Andere Menschen werden ... Do, 29.01.15 19:25
  • Augenzeuge aus Gränichen 4
    Deutschland hat viele Schulden Deutsche haben Schuld, dass es Russland wirtschaftlich noch schwer ... Do, 29.01.15 19:08
  • Kassandra aus Frauenfeld 1154
    Das "kleines" Land Russland Russland ist ein wirtschaftspolitischer Zwerg und von der ... Do, 29.01.15 12:47
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -4°C -3°C leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -5°C -2°C bewölkt, Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
St.Gallen -1°C 0°C leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Bern -0°C 2°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern 1°C 2°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Genf 1°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Lugano 1°C 8°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten