Sonniger «Rosensonntag»
Hunderttausende Narren in Düsseldorf
publiziert: Sonntag, 13. Mrz 2016 / 17:29 Uhr

Düsseldorf - Bei strahlendem Sonnenschein haben am Sonntag in Düsseldorf Hunderttausende den Rosenmontagszug nachgeholt. Trotz Kälte feierten die Narren stundenlang. Bis zum Nachmittag gab es nach Polizeiangaben keine Zwischenfälle. Mehr als 1000 Polizisten waren im Einsatz.

Der eigentliche Zug vor fünf Wochen am Rosenmontag war wegen Sturmes ausgefallen. Pünktlich um 11.30 Uhr setzten sich jetzt die Wagen und Fussgruppen in Bewegung, um zu Karnevalsmusik durch die Innenstadt zu ziehen.

In Düsseldorf fuhr der Narrentreck mit etwa 10'000 Karnevalisten unter dem Motto «Düsseldorf - scharf wie Mostert» (Senf) über die gut fünf Kilometer lange Zugstrecke.

Die Politik bekam auf Mottowagen ihr Fett weg: US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump wurde mit Popo-Gesicht gezeigt. Pappmaschee-Kanzlerin Angela Merkel schulterte das Kreuz der humanen Flüchtlingspolitik, während die bayrische CSU forderte: «Kreuzigt sie!!!»

Rund um den Rathausplatz und am Zugweg standen die Menschen Spalier. Viele Besucher kamen verkleidet. Darum hatten die Veranstalter vom Comitee Düsseldorfer Carneval gebeten.

Die Zahl der Besucher auf den Strassen der Altstadt war anfangs deutlich geringer als sonst an Rosenmontagen. «Es ist anders als sonst», sagte ein Polizeisprecher. Dann aber füllten sich die Reihen sehr schnell. Das Comitee Düsseldorfer Carneval schätzte, dass mehr als 500'000 Menschen kamen. Die Polizei gab keine Teilnehmerzahlen bekannt.

Viele Gruppen aus anderen Städten

An dem nachgeholten Karnevalszug beteiligten sich viele Gruppen, die sonst in anderen Städten feiern - etwa ein Tanzcorps aus Krefeld. Entsprechend erhöhte sich die Zahl der Fussgruppen im Düsseldorfer Zug auf 115.

Auch aus Köln kamen viele kostümierte Zaungäste. «Ich finde das gut, dass das nachgeholt wird», sagte ein Jeck aus Köln, der mit seinen Freunden einen Bus gechartert hatte. Es gebe den Kölnern Gelegenheit, auch mal in der Nachbarstadt zu feiern.

In Kleve holten nach Polizeiangaben etwa 7500 Karnevalsbegeisterte den Rosenmontag nach. Auch in Kamp-Lintfort und in Rheda-Wiedenbrück gab es Umzüge. Zwischenfälle wurden nicht bekannt.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. 
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch teilnehmen könnten. Eine iranische Verhandlungsdelegation reiste nach amtlichen saudiarabischen Angaben am Freitag ohne Einigung ab.  
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Iraner nehmen nicht an diesjährigem Hadsch teil Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans ...
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1752
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 349
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
  • Pacino aus Brittnau 723
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 13°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 14°C 18°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 12°C 19°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen wechselnd bewölkt
Lugano 13°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten