Temperaturen bis zu 35 Grad
«Hundstage» sorgen für furioses Sommerfinale
publiziert: Mittwoch, 15. Aug 2012 / 11:02 Uhr
«Hundstage».
«Hundstage».

Bern - Der Sommer 2012 hat einen schlechten Ruf. Nass und nicht sehr sonnig zeigte sich die erste Hälfte. Nun aber kündigt sich ein furioses Sommerfinale an: Die Temperaturen steigen am Wochenende deutlich über 30 Grad. Möglich seien 35 Grad, kündigt MeteoSchweiz an.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die kommenden sehr heissen Tage haben ihren Ursprung in einer Südwestströmung. Heisse und trockene Luft aus Nordafrika gelangt via Spanien in die Schweiz.

Zunächst überquert in der Nacht auf Donnerstag jedoch eine Gewitterstörung die Schweiz, und die Temperaturen gehen etwas zurück - allerdings nur vorübergehend. Die Meteorologen erwarten teils kräftigen Regen.

Und danach baut sich das kräftige Hochsommerhoch auf und die Hitzewelle beginnt. Sie erreicht ihren Höhepunkt voraussichtlich am Sonntag und am Montag.

Keine Seltenheit

Hitzewellen in der zweiten Augusthälfte sind keine Seltenheit. Sie fallen zum Teil noch unter den Witterungsregelfall der sogenannten «Hundstage», der klimatologisch zwischen dem 23. Juli und dem 23. August angesiedelt ist.

So wurde die 30-Grad-Marke auch im vergangenen Jahr sowie 2009, 2003 und 2001 nach dem 15. August verbreitet überschritten. In den 80er und 90er Jahren war dies noch deutlich seltener der Fall.

Wenn man jeweils die Zeitperiode vom 10. bis 31. August betrachtet, stechen die Rekorde vom 13. August 2003 ins Auge. Damals wurden 38,6 Grad in Basel, 37,8 Grad in Sitten, 37,4 Grad in Genf und 36,7 Grad in Bern gemessen.

In den höheren Lagen ist hingegen an den meisten Orten die Hitzewelle vom vergangenen Jahr das Mass aller Dinge: Am 22. August 2011 wurden in Disentis GR und Ulrichen VS 30,2 Grad, in Davos GR 28,5 Grad und auf dem Chasseral im Berner Jura 24,4 Grad erreicht.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - 2012 ist kein süsses Jahr: In der Schweiz wird deutlich weniger Zucker produziert als noch im Vorjahr. Schuld daran ist das ... mehr lesen
Die Zuckerrübenernte wird 2012 tiefer ausfallen als im Vorjahr.
Der «verregnete» Sommer 2012 war trotz allem zu warm.
Gais AR - Der als nass und kalt wahrgenommene Sommer 2012 war gegenüber dem ... mehr lesen
Bern - Die Hitzewelle hat am Montag für neue Jahresrekorde gesorgt. Laut SF Meteo wurden am Nachmittag in Sitten 36,9 Grad ... mehr lesen
Heute war Abkühlung angesagt.
Bern - Der Juli 2012 hat dem Sommer nur wenig Ehre erwiesen. Lediglich die letzte Woche des Monats war sonnig und heiss. Diese Hitzewoche führte dazu, dass der Juli in der ... mehr lesen
Dank der letzten Juli-Woche wurde der Juli ein Grad heisser als letztes Jahr. (Symbolbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Das Wetter machte den Badis einen Strich durch die Rechnung.
Bern - Das oft schlechte Wetter im bisherigen Sommer 2012 bekommen auch die Schweizer Freibäder zu spüren. Die Zahl der ... mehr lesen
In Teilen der Schweiz regnete und schneite es bis zu eineinhalb Mal mehr als im langjährigen Durchschnitt.
In Teilen der Schweiz regnete und schneite es bis zu eineinhalb Mal ...
Viel Regen und Schnee  Bern - Mild, feucht und oft bewölkt: Der Januar ist dieses Jahr trotz wenig Sonnenschein wärmer ausgefallen als üblich. In der zweiten Januarwoche zeigte das Temperatur verbreitet 3 bis 6 Grad mehr an als im langjährigen Schnitt. 
Heftiger Sturm und teilweise kräftiger Schnee sorgen an manchen Orten zu prekären Verhältnissen.
Wind weht im Flachland mit bis zu 90 Kilometer pro Stunde Bern - Die Schweiz hat einen stürmischen Start in den Freitag erlebt. Eine Kaltfront brachte in den frühen ...
Laut Studie  Paris - Grossstädte waren in den vergangenen vier Jahrzehnten zunehmend von Hitzewellen ...  
Willkommene Abkühlung an heissen Tagen.
Europa muss sich auf deutlich häufigere Hitzewellen einstellen Exeter - Europa muss nach Ansicht von Experten in Zukunft mit mehr Hitzewellen rechnen: ...
Die Wahrscheinlichkeit extremer Hitzewellen stieg von einmal in Tausend Jahren auf einmal in 127 Jahren.
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1552
    Spruch 1 Cornelia Boesch hatten Sie genug davon, dass Publikum anzulügen? Ist ... Do, 29.01.15 19:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2739
    Es... heisst doch immer, wer hierher in die CH kommt, hat sich an Recht und ... Do, 29.01.15 14:50
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Gewalt ist immer ein Mangel an Verstand! Gute Gedanken setzen sich immer durch, Dummheit ... Di, 27.01.15 13:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2739
    In... der Sache um Pegida wird fast nur emotional argumentiert. Nur emotional ... Di, 27.01.15 09:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2739
    Wenn... das Königshaus Saud dereinst fallen sollte, dann fällt vermutlich die ... Fr, 23.01.15 10:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2739
    Nebenkosten "er werde seiner Ex-Freundin die Kehle durchschneiden. Falls man ihn ... Do, 22.01.15 20:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Was denken Sie, wie es mir ergeht, LinusLuchs? Mir macht dieser Brauch das gleiche ... Di, 20.01.15 18:30
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Ja, stimmt,… das muslimische Mädchen empfindet das Tragen des Kopftuchs nicht ... Di, 20.01.15 09:43
Die neunköpfige Skitourengruppe befand sich am Samstag auf einer Skitour zum Piz Vilan. (Symbolbild)
Unglücksfälle Lawine am Piz Vilan fordert vier Tote Chur - Ein Lawine hat am Samstagnachmittag an der ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -4°C -3°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -4°C -2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern 0°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -1°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf -3°C 2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Lugano 0°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten