Hurrikan Ivan zieht über Kuba
publiziert: Dienstag, 14. Sep 2004 / 19:49 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 15. Sep 2004 / 07:44 Uhr

Der Wirbelsturm Ivan entwurzelte auf Kuba zahllose Bäume, warf Strommasten um, unterbrach Strassen und Wege und setzte gemäss Fernsehberichten viele Häuser unter Wasser. Wie die amtliche kubanische Nachrichtenagentur Prensa Latina meldete, wurde aber auf der Karibikinsel niemand getötet oder verletzt.

Der Hurrikan Ivan.
Der Hurrikan Ivan.
Kubas Staatschef Fidel Castro sagte, es sei "sehr gnädig" von Ivan gewesen, so weit westlich an der Insel vorbeizuziehen. Auf Kuba waren vor dem stärksten je auf der Karibik-Insel wütenden Wirbelsturm rund 1,3 Millionen Menschen in Sicherheit gebracht worden.

Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 315 Stundenkilometern fegte "Ivan" dagegen über die Halbinsel Guanahacabibes am westlichen Zipfel der Insel hinweg, wie der kubanische Wetterdienst mitteilte. Der Sturm hatte sich auch dem mexikanischen Karibikbadeort Cancún auf der Halbinsel Yucatán bis auf etwa 170 Kilometer angenähert.

Wegen starker Regenfälle und Sturmfluten mussten dort tausende Touristen in Sicherheit gebracht werden. Obwohl der Flughafen von Cancún geöffnet blieb, wurden viele Flüge gestrichen. Die Hurrikan-Warnung für die mexikanische Küste sollte aber aufgehoben werden.

Am Dienstag nahm "Ivan", der bisher mehr als 60 Menschen das Leben kostete, Kurs auf die US-Küste des Golfs von Mexiko. Nach Angaben des US-Hurrikanzentrums in Miami (Florida) zog der Sturm mit 15 Kilometern pro Stunde langsam nordwestwärts.

Für den Küstenabschnitt zwischen Louisiana und dem nordwestlichsten Teil Floridas wurden Hurrikan-Warnungen herausgegeben. Für Florida wäre Ivan der dritte schwere Wirbelsturm binnen eines Monats. Am späten Mittwochabend oder frühen Donnerstagmorgen sollte "Ivan" auf die Küste von Alabama treffen.

Laut dem US-Hurrikan-Zentrum dürfte Ivan einer der heftigsten Golf-Wirbelstürme aller Zeiten werden.

(kst/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr ... mehr lesen
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht verletzt, wie die Polizei Basel Landschaft berichtet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
St. Gallen -3°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -2°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten