«Unzutreffende Schlüsse»
IAAF kritisiert Wissenschaftler
publiziert: Samstag, 8. Aug 2015 / 14:28 Uhr
Bei der Auswertung waren 12'000 Bluttests von 5000 Athletinnen und Athleten ausgewertet worden. (Symbolbild)
Bei der Auswertung waren 12'000 Bluttests von 5000 Athletinnen und Athleten ausgewertet worden. (Symbolbild)

Der Internationale Leichtathletik-Weltverband IAAF kritisiert nach den jüngsten Dopingvorwürfen die Wissenschaftler. Der Weltverband verwahrt sich gegen den Vorwurf der Untätigkeit.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die IAAF hat die beiden Wissenschaftler Michael Ashenden und Robin Parisotto kritisiert. Die australischen Anti-Doping-Experten hatten für die ARD und die «Sunday Times» eine Datenbank der IAAF ausgewertet. Der Weltverband warf Ashenden und Parisotto in einer Mitteilung vom Samstag vor, unzutreffende Schlüsse gezogen zu haben.

Beide würden der IAAF unterstellen, nichts zu unternehmen, obwohl sie nach eigenen Angaben nicht wüssten, welche Sportler aufgrund von Auffälligkeiten im biologischen Pass oder bei EPO-Tests bestraft worden seien. Ashenden und Parisotto würden ignorieren, dass nach 2009 gegen mehr als 60 Athleten Sanktionen aufgrund abnormaler Blutwerte verhängt worden seien. Sie hätten zuvor insgesamt 140 internationale Medaillen gewonnen, drei Weltrekorde aufgestellt und insgesamt 19 Stadt-Marathons gewonnen. Die Wissenschaftler wüssten nicht, welche Fälle noch untersucht worden seien oder derzeit würden. Ausserdem hätten sie keinen Zugang zu Test-Ergebnissen der IAAF.

Bei der Auswertung der IAAF-Datenbank für eine ARD-Dokumentation waren 12'000 Bluttests von 5000 Athletinnen und Athleten ausgewertet worden. Mit verdächtigen Blutwerten sollen 800 Athleten aufgeführt sein, die von 2001 bis 2012 bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften gestartet sind. 150 von ihnen haben bei Titelkämpfen Medaillen gewonnen. Namen wurden nicht genannt. Ashenden und Parisotto hatten ihre Untersuchung in dieser Woche gegen Vorwürfe der IAAF verteidigt. Die ARD betonte, sie bleibe bei ihrer Darstellung.

(bert/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der neue Präsident des ... mehr lesen
Dopingproben kosten viel Geld.
Der Leichtathletik-Weltverband IAAF ... mehr lesen
Lamine Diack widmet sich dem Problem.
Lamine Diack, der Präsident des ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen 
Olympische Sommerspiele Wegen Doping-Nachtests  Nach neuerlichen Doping-Tests sind 31 Teilnehmer der Olympischen Spiele 2008 in Peking des Dopings verdächtigt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 5°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 3°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten