IOC-Präsident Rogge: «Vancouver ist bereit»
publiziert: Dienstag, 9. Feb 2010 / 10:30 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 9. Feb 2010 / 19:28 Uhr

IOC-Präsident Jacques Rogge hat den Olympia-Gastgeber Vancouver gelobt und Russland zu mehr Konsequenz im Anti-Doping-Kampf aufgerufen.

12 Meldungen im Zusammenhang
IOC-Präsident Jacques Rogge hat den Olympia-Gastgeber Vancouver gelobt und Russland zu mehr Konsequenz im Anti-Doping-Kampf aufgerufen.

«Keine Sorgen»

«Vancouver ist bereit», erklärte der Belgier in der kanadischen Westküstenmetropole nach dem Abschluss der zweitägigen Sitzung der IOC- Exekutive, «wir haben keinerlei Sorgen.» Zudem sei er zuversichtlich, dass das Organisationskomitee VANOC am Ende der Spiele ein ausgeglichenes Budget habe.

Der Schneemangel in Cypress Mountain, dem Austragungsort der Skiakrobatik- und Snowboard-Wettbewerbe, dürfe nicht dramatisiert werden. VANOC und der Ski- Weltverband FIS hätten einen reibungslosen Ablauf garantiert. «Wir haben keinen Schneeteppich hier, aber dies sind ja grüne Spiele», scherzte Rogge sichtlich gelassen.

Doping: Rogge mahnt Russland

Vier Tage vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele erhöhte der IOC- Chef den Druck auf Russlands Sportfunktionäre. Die elf russischen Dopingfälle in den vergangenen zwölf Monaten verwundern ihn. «Die Zahlen haben mich verblüfft. Deshalb habe ich mit dem russischen Präsidenten gesprochen. Das zeigt meine Sorge», offenbarte der 67-Jährige. Kreml-Chef Dimitri Medwedew habe ihm in Gesprächen «überzeugende Anti-Doping-Aktionen» zugesichert.

Der russische Sportminister Witali Mutko hat Rogge für dessen Forderung nach einem verstärkten Anti-Doping-Kampf in Russland kritisiert. «Die Aussagen sind der Versuch, psychologischen Druck auf unsere Athleten auszuüben», sagte Mutko vor dem Abflug nach Vancouver: «Unsere Athleten haben vor Olympia gute Leistungen gezeigt. Das hat wohl Unruhe bei unseren Konkurrenten verursacht.» Er versicherte, dass die russischen Athleten dopingfrei nach Kanada geflogen seien.

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vorgesehen sind bis zum Ende von Olympia täglich 80 bis 100 Doping-Analysen. (Symbolbild)
Vor Beginn der 21. Olympischen ... mehr lesen
Der russische Sportminister Witali Mutko hat kurz vor ... mehr lesen
Jaques Rogge hatte ein Einschreiten von höchster Stelle gefordert. (Archivbild)
Blick auf die Skyline von Vancouver.
Die olympischen Snowboard- und übrigen Freestyle-Wettbewerbe in Cypress Mountain sind offenbar nicht gefährdet. mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Didier Cuche stürzte beim Riesenslalom von Kranjska Gora.
Vor dem ersten Abfahrtstraining von ... mehr lesen
Die Eröffnung der Olympischen Spiele in Vancouver wird von Regen und ... mehr lesen
So schönes Wetter wie im Dezember 2009, als Stephan Mauer in der Halfpipe trainierte, wird in Vancouver nicht erwartet.
Doris Leuthard wird in Kanada die Schweizer Delegation besuchen. (Archivbild)
Bern - Die Schweizer Athletinnen und ... mehr lesen
Die Olympia-Organisatoren haben ... mehr lesen
Aufregung in Vancouver eine Woche vor Olympia: Klappt alles?
Noch eine Woche bis Beginn der Winterspiele in Vancouver.
Begleitet vom Jubel Tausender hat ... mehr lesen
Die Olympischen Winterspiele in ... mehr lesen
Didier Cuche zusammen mit seinen Fans auf der Piste.
Die Olympischen Ringe über Vancouver.
Rund eine Woche vor Beginn der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping russischer Athleten eingeleitet. Das berichtet die «New York Times». mehr lesen  
Olympische Sommerspiele Wegen Doping-Nachtests  Nach neuerlichen Doping-Tests sind 31 Teilnehmer der Olympischen Spiele 2008 in Peking des Dopings verdächtigt. mehr lesen  
Ausserdem will das IOC die Medaillengewinner von Peking 2008 und London 2012 noch einem grösseren Testprogramm unterziehen.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 20°C 33°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 19°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Genf 19°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Lugano 20°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten