IOC 'in guter Form'
publiziert: Dienstag, 5. Jul 2005 / 17:25 Uhr

IOC-Präsident Jacques Rogge bescheinigte dem Internationalen Olympischen Komitee an der feierlichen Eröffnung der 117. Vollversammlung in Singapur "eine gute Verfassung".

Jacques Rogge ist überzeugt, dass alle Kandidaten Spiele von höchster Qualität veranstalten könnten.
Jacques Rogge ist überzeugt, dass alle Kandidaten Spiele von höchster Qualität veranstalten könnten.
5 Meldungen im Zusammenhang
Der Belgier verwies vor allem auf die Winterspiele in Salt Lake City (2002) und die Sommerspiele in Athen (2004), die von "aussergewöhnlich hoher Qualität" gewesen seien.

Zugleich hob Rogge die verstärkten Bemühungen seiner Organisation und auch diejenigen der USA im Kampf gegen Doping hervor. "Das bringt das Vertrauen der Athleten in saubere Wettkämpfe zurück", sagte der Belgier.

In der am Mittwoch anstehenden Wahl der Olympia-Stadt 2012 sieht der IOC-Präsident ein Zeichen für eine Erfolg versprechende Zukunft der olympischen Bewegung.

Alle fünf Kandidaten seien fähig, Sommerspiele von "höchster Qualität" zu veranstalten. Er rief die vier Verlierer unter Paris, London, Madrid, Moskau und New York auf, sich auch für die Spiele 2016 zu bewerben.

Grenze überschritten

Rogge bekräftigte aber, dass die Spiele die Grenze des Wachstums mittlerweile überschritten haben. "Wir können es uns nicht erlauben, die Zahl von 28 Sportarten, 301 Wettbewerben und 10 500 Athleten zu überschreiten."

An der Vollversammlung wird auch über die Zusammensetzung des Olympia-Programms 2012 entschieden.

Die IOC-Exekutive hatte am Dienstagmorgen die Kandidatur New Yorks bestätigt, nachdem die US-Metropole grünes Licht erhalten hatte, obwohl ihr in Manhattan geplantes Olympia-Zentrum nach Queens verlegt werden soll und die eingereichte Bewerbung in weiten Teilen nicht aktualisiert ist.

Die Millionenstadt an der Ostküste wird ihre Kandidatur nach derjenigen von Paris den 113 gemeldeten IOC-Mitgliedern präsentieren.

Emotionen gefragt

New Yorks Repräsentantin, Hillary Clinton, stürzte sich sofort nach ihrer Ankunft in Singapur auf Mikrofone und Kameras und setzte auf Emotionen: "Noch nicht einmal vier Jahre nach dem 11. September hat diese grossartige Stadt die Kraft, sich mit einem grossartigen Konzept für das grösste Sportereignis der Welt zu bewerben", sagte die Senatorin und ehemalige "First Lady".

Auf andere Mittel setzt derweil Wladimir Putin. Als erster russischer Präsident will der Sportfreak in Englisch eine offizielle Ansprache halten - per Video allerdings.

Putin entsandte Premierminister Michail Fradkow nach Singapur - wegen der Aussichtslosigkeit der Moskauer Kandidatur, denken zumindest die Insider.

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
IOC-Präsident Jacques Rogge will ... mehr lesen
IOC Praesident Jaques Rogge möchte gleiche Chancen für alle Kandidaten.
IOC-Präsident Jacques Rogge verkündete den Gewinner.
Olympische Sommerspiele Die Olympischen Spiele 2012 finden in London statt! Das Plenum des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) ... mehr lesen
Olympische Sommerspiele Die fünf Kandidaten-Städte für die Olympischen Sommerspiele 2012 haben sich am Mittwochmorgen an der Sitzung des ... mehr lesen
Wo weht 2012 die Olympische Flagge?
Wohin geht das olympische Feuer 2012?
Wenn am Mittwoch in Singapur ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 3°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -1°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Bern -3°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 0°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Genf 2°C 7°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten