IS-Vormarsch
IZRS-Präsident Blancho kritisiert Terrormiliz Islamischer Staat
publiziert: Sonntag, 28. Sep 2014 / 09:54 Uhr
Nicolas Blancho, Präsident des Islamischen Zentralrats Schweiz (IZRS)
Nicolas Blancho, Präsident des Islamischen Zentralrats Schweiz (IZRS)

Zürich - Der Präsident des Islamischen Zentralrats Schweiz (IZRS), Nicolas Blancho, kritisiert das Vorgehen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Dieser schade den Muslimen, anstatt ihnen zu nützen.

9 Meldungen im Zusammenhang
In einer Videobotschaft hatte Blancho vergangene Woche die Gewalttaten des IS offiziell abgelehnt. Ausschlag für seine Reaktion seien Aussagen des Sprechers der Terrormiliz gewesen. «Er bezieht sich nicht mehr nur auf den Irak und Syrien, sondern auch auf andere Länder, also auch auf die Schweiz», sagte Blancho in einem Interview mit dem «SonntagsBlick».

Er habe noch niemals «eine so krasse, aggressive Ansprache gehört». Diese rufe auf platte Art und Weise mit genauen Anweisungen zum Morden auf. Der Islamische Zentralrat indes habe sich schon immer klar von Gewalt distanziert und diese verurteilt. «Beim IS habe ich ein grundlegendes Problem mit Methodik und Praxis», sagte Blancho.

Hingegen habe er ein gewisses Verständnis, dass Menschen sich radikalisieren: «Wenn ein Muslim keine Option mehr hat, dann besteht die Möglichkeit, dass er sich von solchen Ideen angezogen fühlt», sagt Blancho und verweist auf die Unterdrückung von Muslimen durch «Tyrannen» in Syrien, Libyen oder Ägypten. «Dieser Kampf gegen Assad ist legitim, auch im völkerrechtlichen Sinne.»

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Es werden Gegendemonstrationen befürchtet. (Symbolbild)
Freiburg - Der Islamische Zentralrat Schweiz (IZRS) darf seine Jahreskonferenz 2014 nicht im Forum Freiburg abhalten. Der Oberamtmann des Saanebezirks hat die Genehmigung verweigert. ... mehr lesen 1
Dschungelbuch Gestern Abend lud Roger Schawinski Nicolas Blancho, den laut Weltwoche «gefährlichsten Islamisten der Schweiz», zum Talk ... mehr lesen 1
Roger Schawinski: Jeder Schuss gegen Blancho ging nach hinten los.
Der türkische stellvertretende Ministerpräsident Bülent Arinc informierte heute die Presse.
Ankara - Die Terrormiliz Islamischer ... mehr lesen 1
Istanbul - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat bekräftigt, dass sein Land ... mehr lesen 1
Recep Tayyip Erdogan will die Anti-IS-Koalition unterstützen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Hat IZRS-Präsident Nicolas Blancho letzten August in Kuwait City Geld für das Moscheen-Projekt in Bern erhalten?
Bern - Oscar Bergamin, ehemaliges Vorstandsmitglied des Islamischen Zentralrats der Schweiz (IZRS), wirft der Organisation Geheimniskrämerei vor. Dabei geht es um Spendengelder. mehr lesen
Bern - Die Vereinigung Islamischer Jugend Schweiz (VIJS) hat am Sonntag an einem Treffen in Luzern gegen die Islamophobie demonstriert. Ein angekündigter Islam-Prediger aus Deutschland reiste nicht an, offenbar weil er nicht in die Schweiz einreisen durfte. mehr lesen  16
Biel - An der ersten Jahreskonferenz des umstrittenen Islamischen Zentralrats (IZRS) in Biel hat Präsident Nicolas Blancho die muslimische Gemeinschaft zu mehr Selbstkritik angehalten. Er bezeichnete die Mehrheit der islamischen Länder als rückständig und forderte eine Besserstellung der Frauen. mehr lesen  2
Zürich - Die Schweiz soll ein zweites ... mehr lesen 5
Qaasim Illi, Nicolas Blancho, Oscar Bergamin und Fitore Sinanaj bei der Pressekonferenz des IZRS.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind ... mehr lesen
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Basel 10°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewittrige Regengüsse
Luzern 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
Genf 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewittrige Regengüsse
Lugano 11°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten