Mordopfer nach Funden von Leichenteile in Kanada identifiziert
Identität von Mordopfer in Kanada geklärt
publiziert: Dienstag, 21. Aug 2012 / 22:34 Uhr
Polizei in Kanada findet weitere Leichenteile.
Polizei in Kanada findet weitere Leichenteile.

New York - Nachdem an mehreren Orten in Kanada Leichenteile aufgetaucht waren, hat die Polizei das Opfer als eine alleinerziehende Mutter von drei Kindern identifiziert. Die 41 Jahre alte Betreiberin eines Wellness-Salons in Toronto wurde vor knapp zwei Wochen zuletzt gesehen.

Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
3 Meldungen im Zusammenhang
Dies teilte die Polizei kanadischen Medienberichten zufolge mit. Damals hätten Freunde sie mit dem Auto zur Arbeit gebracht. Wer die Frau ermordete und ihre Leiche zerstückelte, sei bislang völlig unklar, sagte ein Polizeisprecher bei einer Pressekonferenz. "Wir ermitteln in alle Richtungen."

In der vergangenen Woche waren zunächst ein Fuss mit gelb lackierten Zehennägeln und dann ein Kopf in einem Fluss in der rund 45 Kilometer von Toronto entfernten Stadt Mississauga gefunden worden.

Am Wochenende entdeckten Ermittler einen Arm und Teile von Beinen in einem anderen Gewässer in Toronto. Die Leichenteile hätten zwischen fünf und sieben Tagen im Wasser gelegen, teilte die Polizei mit.

Der zweite Fundort befinde sich in der Nähe des Hauses, in dem das Opfer gewohnt habe. Einige Teile der Leiche seien noch nicht gefunden worden.

Der Fund erinnert an den Fall eines kanadischen Pornodarstellers, der vor einigen Monaten sein Opfer mit einem Eispickel ermordet und zerstückelt haben soll. Einige Leichenteile verschickte er mit der Post, den Torso warf er in den Müll. Manche Körperteile soll er auch gegessen haben. Den Kopf fanden Ermittler in einem Park im rund 600 Kilometer vom jetzigen Fundort der Leichenteile entfernten Montréal.

Beide Fälle haben aber nach ersten Ermittlungsergebnissen nichts miteinander zu tun. "Wir gehen davon aus, dass es sich bei dem jetzigen Fall um einen völlig isolierten Vorgang handelt", sagte der Polizeisprecher.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Montréal - In Montréal hat am Montag das Vorverfahren um den spektakulärsten Kriminalfall der vergangenen Jahre in Kanada begonnen. Vor Gericht steht der 30-jährige Luka Rocco Magnotta, der seinen Freund mit einem Eispickel ermordet und die Leiche zerstückelt haben soll. mehr lesen 
Ottawa - Nach dem Fund der zerstückelten Leiche der chinesischstämmigen Kanadierin Guang Hua Liu hat die Polizei in ... mehr lesen
Credit River
Montréal - Nach dem Fund eines Kopfes und eines Fusses in einem Fluss in der Nähe der kanadischen Stadt Toronto hat die Polizei am selben Ort auch zwei abgetrennte Hände entdeckt. Nach Polizeiangaben handelte es sich um eine rechte und eine linke Hand. mehr lesen 
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Die Daten der Nutzer können vielfältig ausgenutzt werden.
Die Daten der Nutzer können vielfältig ausgenutzt ...
Verbreitung von Schadsoftware  Bern - Vorsicht bei Webseiten mit grosser Reichweite: Hacker infizieren heute lieber Webseiten mit Viren, als E-Mails zu verschicken. Dadurch können sie die Schadsoftware viel weiter verbreiten - und Sicherheitslücken auf Computer oder Handy ausnutzen. 
Fast 800'000 infizierte Webseiten pro Jahr Web-User surfen gefährlich. Denn einer aktuellen Studie zufolge hat Google in einem Zeitraum von einem Jahr ...
Knapp ein Achtel der bereinigten Seiten wird innerhalb von nur 30 Tagen erneut von Angreifern kompromittiert, so die Studie.
Bundesverwaltung blockiert Website von «20 Minuten» Zürich - Die Website von «20 Minuten» ist vorübergehend mit einem ...
Falsches Verhalten nach Wildunfall in Beringen  Gestern Abend hat ein unbekannter Lenker mit seinem Auto auf der H13 bei Beringen zwei Jungfüchse ...  
Der Unfallverursacher hat die toten Jungfüchse einfach liegen gelassen.
Hirsche machen Luzerner Strassen unsicher Luzern - In den vergangenen Tagen sind auf Luzerner Strassen vermehrt Hirsche gesichtet worden. Vor allem in ...
Fotofallenaufnahme einer Hirschkuh.
Titel Forum Teaser
Der Flughafen Hongqiao ist einer der grössten Chinas. (Symbolbild)
Unglücksfälle Zwei Tote nach Brand in Shanghai Shanghai - Bei einem Brand auf einer Baustelle am Flughafen ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 0°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter trüb und nass
Basel 0°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 0°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter trüb und nass
Bern -1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich trüb und nass
Luzern 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter trüb und nass
Genf 2°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Lugano 10°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten