«Idomeneo» wird doch aufgeführt
publiziert: Mittwoch, 4. Okt 2006 / 17:02 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 4. Okt 2006 / 17:55 Uhr

Berlin - Die aus Furcht vor Islamisten abgesetzte Mozart-Oper «Idomeneo» soll bald wieder auf dem Spielplan der Deutschen Oper Berlin stehen.

Die Absetzung war auf heftige Kritik gestossen.
Die Absetzung war auf heftige Kritik gestossen.
3 Meldungen im Zusammenhang
«Der frühestmögliche Zeitpunkt ist Dezember», sagte Opernsprecher Alexander Busche. Gespielt werde, sobald Grünes Licht von Landeskriminalamt und der Innenverwaltung mit einem entsprechenden Sicherheitskonzept vorliegt, erklärte Busche der Nachrichtenagentur DPA. Die Intendantin Kirsten Harms sei sich mit dem Berliner Kultursenator Thomas Flierl darin einig, die Oper so bald wie möglich wiederaufzunehmen.

Die Inszenierung von Hans Neuenfels war von der Intendantin nach einem warnenden Anruf von Berlins Innensenator Ehrhart Körting vom November-Spielplan abgesetzt worden. Eine konkrete islamistische Bedrohung gab es aber nicht.

Abgeschlagene Köpfe

Im Schlussbild der Inszenierung werden die abgeschlagenen Köpfe von Jesus, Buddha, Mohammed und Poseidon auf die Bühne gebracht. Die Absetzung war bei Künstlern und Politikern bis hin zur deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel auf heftige Kritik gestossen.

Jetzt will Körting eine neue Gefährdungsanalyse für die Deutsche Oper «zeitnah» erstellen. «Die Gefährdungseinschätzung soll es der Oper ermöglichen, eine Entscheidung zu treffen», sagte Körting am Mittwoch.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Die umstrittene Inszenierung von Mozarts «Idomeneo» an der Deutschen Oper ... mehr lesen
Bald rollen an der Deutschen Oper die Köpfe wieder.
Etschmayer Die Absage der Idomeneo-Inszenierung in Berlin mit der Mohammed/Jesus/Buddah-Kopf-ab-Szene ist ein Fanal. Und was für eines. Denn dass Kulturschaffend ... mehr lesen 
Publikum in der Deutschen Oper Berlin.
Berlin - Die Berliner Polizei steht für ... mehr lesen
Die Anfrage wurde abgebrochen: Timeout für Vorgang überschritten.
Source: http://www.news.ch/ajax/rubrik4detail.aspx?ID=9&excludeID=0
 
Timeout für Vorgang überschritten
Source: http://www.news.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=9