Wort zum Wahlsonntag
Illegale Demonstration in Zürich
publiziert: Montag, 29. Feb 2016 / 00:12 Uhr / aktualisiert: Montag, 29. Feb 2016 / 00:29 Uhr

Am Sonntag, 28. Februar 2016, versammelten sich rund 400 Personen im Kreis 4 zu einer unbewilligten Demonstration im Zusammenhang mit dem Abstimmungssonntag. Es kam zu Sachbeschädigungen in noch unbekannter Höhe.

Am Samstagabend kurz vor 21.30 Uhr wurde eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich auf eine Gruppe von rund 40 Personen aufmerksam, die lautstark durch die Langstrasse in Richtung Kreis 5 zog und auch Feuerwerk zündete. Die Stadtpolizei Zürich war schnell mit mehreren Einsatzkräften vor Ort und die unbewilligte Demonstration löste sich Höhe der Verzweigung Langstrasse, Neufrankengasse und Lagerstrasse gegen 21.50 Uhr wieder auf, als die Demonstrationsteilnehmer durch die Polizeikräfte gestoppt wurden. Durch die Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich wurden keine Zwangsmittel eingesetzt. Während des Umzuges kam es vereinzelt zu Sachbeschädigungen. Es wurden Personenkontrollen durchgeführt. Es gab keine Verhaftungen.

(pep/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Das...
Staatssystem der CH gibt jedem Bürger vielfältige Instrumentarien in die Hand, sich aktiv am politischen Meinungsbildungsprozess zu beteiligen, die weit über der Möglichkeit der Stimmabgabe bei Wahlen hinausgehen. Da muss man nicht einmal Mitglied einer politischen Partei sein. Die Gesetzt sind dabei die Leitlinie.
Den Nörglern an irgend welchen Initiativen sei gesagt: man kann sich doch ein anderes Land suchen, wenn einem Recht und Gesetz und die verfassungsmässige Ordnung hier nicht passen. An den CH-Aussengrenzen wird nicht geschossen, man kann aus der CH als freier Mensche ausreisen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen 1
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Nationalrat sagt Ja zur Stiefkindadoption für Homosexuelle Bern - Homosexuelle sollen künftig Kinder ihrer Partner oder Partnerinnen adoptieren dürfen. ...
Die Mehrheit der Kommission ist für die Änderungen.(Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 19°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten