Museum Haus Konstruktiv
Im Dialog mit Dada
publiziert: Donnerstag, 17. Mrz 2016 / 09:43 Uhr

Mit der Ausstellung Sss-Mm präsentiert das Haus Konstruktiv Zürich erstmals in der Schweiz eine Ausstellung der Britin Sadie Murdoch. In ihren Collagen «bewohnt» die Künstlerin Archivmaterial.

2 Meldungen im Zusammenhang
Sadie Murdoch befasst sich in ihrem Werk mit Genderfragen und weiblichen Protagonistinnen in der Kunst der Moderne. Dabei richtet sie ihre Aufmerksamkeit vor allem auf verschiedene Formen von Repräsentation, etwa auf fotografisches Archivmaterial, das sie mit ihrem feministischen Blick decodiert und neu zusammensetzt. 

Für ihre Farbfotografien schlüpft Sadie Murdoch in die Rolle verschiedener, auf historischen Fotografien festgehaltener Personen. Bei diesem Prozess des Reenactment, der Neuinszenierung von Schwarz-Weiss-Aufnahmen in Farbe, für den die Künstlerin ihre Haut in den entsprechenden Grauwerten einfärbt, stellt sie die Situationen nicht bloss nach, sondern fügt minimale Abweichungen und Manipulationen ein, sodass Realität und Fiktion, Malerei und Fotografie miteinander verschmelzen. Anhand dieser Auseinandersetzung mit Archivmaterial untersucht Murdoch, wie die Rezeption der Moderne konstruiert wird.


Für ihre Ausstellung im Museum Haus Konstruktiv hat die Künstlerin Collagen geschaffen, in denen sie auf Fotos der von Marcel Duchamp und Man Ray entwickelten «Rotoreliefs» (1926) und der von Sophie Taeuber-Arp gestalteten «Bar Aubette» (1927/1928) zurückgreift. Dabei kombiniert sie Fragmente von Aufnahmen ihres eigenen Körpers mit fragmentarischen Aufnahmen der historischen Figuren Elsa von Freytag-Loringhoven und Josephine Baker. Auch die australische Feministin Germaine Greer ist in diesen Collagen präsent.

Murdochs künstlerischer Aneignungsprozess ist eine buchstäblich körperliche Inbesitznahme der historischen Werke. Die gedruckten und in ihrer Grösse adaptierten Reproduktionen der Vorbilder werden dabei so beschnitten, dass die abgelichteten Körperteile der Künstlerin eine kompositorische Verbindung mit der jeweiligen Archivaufnahme eingehen. Dadurch entsteht eine Synthese aus historischer Fotografie und aktueller Inbesitznahme. Murdoch spricht von einem «inhabiting», einem «Bewohnen» des Archivs. Ihre Fotoserien umkreisen Themen der Selbstinszenierung im Spannungsfeld von Sein und Schein, Realität und Fiktion, Fakt und Mythos.

Bis 8. Mai 2016

Museum Haus Konstruktiv
Selnaustrasse 25
8001 Zürich

(Mélanie Moser/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im Kontext von «DADA anders» zeigt das Museum Haus Konstruktiv Zürich eine umfangreiche Einzelschau von Ulla ... mehr lesen
Anlässlich des 100-jährigen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Stimmungsbild aus der aktuellen Ausstellung im Naturmuseum Thurgau
Stimmungsbild aus der aktuellen Ausstellung im ...
Publinews Ob schlau, hinterlistig, tollpatschig oder gutmütig - in Märchen verkörpern Tiere menschliche Eigenschaften und prägen damit unser Tierbild. Manchmal ergänzen sich Märchen und Realität dabei perfekt, oftmals könnten sie gegensätzlicher jedoch nicht sein. Im Naturmuseum Thurgau widmet sich eine neue Ausstellung zehn Tierarten aus den Märchen der Brüder Grimm - thematisiert biologische und historische Zusammenhänge - sogar mit Thurgauer Bezug. mehr lesen  
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple - sie alle haben schon am Montreux Jazzfestival gespielt. Was normalerweise an den Gestaden des Genfersees über die Bühne geht, kommt nun in Form einer Ausstellung nach Zürich. mehr lesen  
Publinews 21. Januar - 29. April 2018  Georg Baselitz ist einer der bedeutendsten Künstler unserer Zeit. Anlässlich seines 80. Geburtstags widmet die Fondation Beyeler dem deutschen Maler, Grafiker und Bildhauer eine Retrospektive. mehr lesen  
Publinews Schweizer Kindermuseum  Sie betreten eine Villa und entdecken darin Spuren Ihrer Vorfahren: den Schulsack Ihrer Mutter, ein Spielzeug Ihres Vaters, die ... mehr lesen  
Das Kindermuseum befindet sich in einer altehrwürdigen Villa aus dem Jahr 1896.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 10°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 9°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 10°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 10°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 13°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten