Bevölkerung
Immer mehr Single-Haushalte in der Schweiz
publiziert: Donnerstag, 11. Dez 2014 / 14:51 Uhr
Ohne Kinder ist halt auch schön.
Ohne Kinder ist halt auch schön.

Neuenburg - Der Trend zu kleineren Haushalten hat sich auch 2013 fortgesetzt. Mittlerweile zählen fast 70 Prozent der Schweizer Haushalte nur eine oder zwei Personen. In einem durchschnittlichen Haushalt leben noch 2,25 Personen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Insgesamt erhöhte sich die Zahl der Privathaushalte in der Schweiz vergangenes Jahr um 1,5 Prozent auf 3,54 Millionen, wie Daten des Bundesamtes für Statistik (BFS) zeigen. Die grösste Zunahme wurde mit 1,8 Prozent bei den Einpersonenhaushalten verzeichnet.

Singlehaushalte sind schon seit 1990 die am verbreitetste Wohnform. 2013 gehörten 35 Prozent zu dieser Kategorie. An zweiter Stelle folgten die Zweipersonenhaushalte mit einem Anteil von 33 Prozent. Ihre Zahl nahm gegenüber dem Vorjahr um 1,6 Prozent zu.

Rund 6 Prozent aller Haushalte beherbergten 2013 fünf oder mehr Personen. Ganz grosse Haushalte mit mindestens sechs Bewohnern waren sogar leicht rückläufig (-0,2 Prozent).

Die mittlere Grösse eines Haushalts ging von 2,26 auf 2,25 Personen zurück. In Appenzell-Innerrhoden lebten mit durchschnittlich 2,54 Personen am meisten Bewohner unter einem Dach. Je rund 2,4 Personen waren es in Freiburg, im Jura und in Obwalden. Basel-Stadt weist mit 1,91 Personen die kleinste mittlere Haushaltsgrösse auf.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Trotz Kritik aus bürgerlichen Kreisen hält der Bundesrat an der Lockerung des ... mehr lesen
Das geltende Adoptionsrecht sei nicht mehr zeitgemäss. (Symbolbild)
Und zum Geburtstag mal eben teuren Schmuck? Bei immer mehr Familien möglich.
Zürich - Die Vermögen von Privaten ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Basel 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Bern 9°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Luzern 10°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 12°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 12°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten