Auch Nationalrat billigt es
Importverbot für Delfine steht
publiziert: Dienstag, 29. Mai 2012 / 18:41 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 29. Mai 2012 / 20:24 Uhr
Delfine dürfen nicht mehr importiert werden.
Delfine dürfen nicht mehr importiert werden.

Bern - In die Schweiz dürfen keine Delfine mehr eingeführt werden. Der Nationalrat ist am Dienstag auf die Linie des Ständerates eingeschwenkt und hat vom strengeren Haltungsverbot abgesehen. Damit hat das Parlament eine «Lex Connyland» geschaffen.

Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
8 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
DelphineDelphine
Der Entscheid fiel mit 99 zu 72 Stimmen bei 8 Enthaltungen. Für ein Halteverbot, wie es der Nationalrat zuvor gewollt hatte, machte sich niemand mehr stark. Zur Debatte stand hingegen eine verschärfte Bewilligungspraxis für die Haltung von Delfinen und Walen. Diese war von den Verbotsgegnern um Kathy Riklin (CVP/ZH) ins Spiel gebracht worden.

Auch Bundesrat Johann Schneider-Ammann stellte sich hinter den entsprechenden Minderheitsantrag der vorberatenden Wissenschaftskommission. Die Ziele im Tierschutz sollten nicht über Verbote, sondern über eine «höchstkompente Bewilligungspraxis» erreicht werden, sagte er.

Doch die Mehrheit des Nationalrates folgte der Argumentation, wonach die Delfine gar nicht artgerecht gehalten werden könnten - schon gar nicht im Binnenland Schweiz, wie Rosmarie Quadranti (BDP/ZH) sagte. Jeder Gutachter müsste eine artgerechte Haltung verneinen.

Referendum fraglich

Doch ob Verbot von Haltung oder Import: Für den Freizeitpark Connyland im thurgauischen Lipperswil, wo noch Delfine gehalten werden, macht es keinen Unterschied. In dem Freizeitpark lebt heute nur noch ein Weibchen mit seinen zwei männlichen Jungtieren. Für eigenen Nachwuchs kann nicht mehr gesorgt werden.

Der Freizeitpark hatte deshalb schon vor Wochen angekündigt, gegen ein allfälliges Importverbot für Delfine und Wale das Referendum zu ergreifen. Ob das nun geschehen wird, ist allerdings noch offen, wie Connyland-Geschäftsführer Erich Brandenberger am Montag sagte.

Ohne Partner könne das Connyland ein Referendum nicht finanzieren. Eine Zusage von anderen Organisationen wie etwa dem Verband der Schweizer Zoos habe er gegenwärtig leider nicht, sagte Brandenberger. Trete das Importverbot in Kraft, müsse das Connyland seine drei Delfine weggeben.

Verbot von Strassentransporten

Ursprünglich hatte der Bundesrat eine Revision des Tierschutzgesetztes veranlasst, um den Handel mit Hunde- und Katzenfell zu verbieten und um mehr Informationsaustausch bei Tierversuchen zu ermöglichen. Die entsprechenden Bestimmungen waren vom Parlament bereits verabschiedet worden.

Weiter hatte das Parlament ein Verbot von internationalen Schlachttier-Strassentransporten in das Gesetz gepackt. Bisher war das Verbot lediglich in der Tierschutzverordnung festgehalten. Mit den Beratungen vom Dienstag ist das neue Tierschutzgesetz unter Dach und Fach.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lipperswil TG - Im Freizeitpark «Connyland» ist ein weiterer Delfin gestorben. Der achtjährige Angel erkrankte während der ... mehr lesen
In «Connyland» ist ein weiterer Delfin gestorben.
In der Einladung gab es keine Angaben dazu, wo die Delfine ein neues Zuhause gefunden haben. Der Freizeitpark Conny-Land hält dies bislang geheim.
Bern - Zwei der drei Delfine des Freizeitparks Conny-Land in Lipperswil TG sind umgesiedelt worden. Das geht aus der Einladung ... mehr lesen
Lipperswil TG - Mit dem Tod zweier Delfine Ende 2011 im Freizeitpark Connyland in Lipperswil TG muss sich voraussichtlich das Bezirksgericht Kreuzlingen befassen. Der Tierarzt, gegen den die Staatsanwaltschaft eine Busse von 4000 Franken aussprach, hat dagegen Einsprache erhoben. mehr lesen 
Lipperswil TG - Wegen mehrfacher fahrlässiger Tierquälerei in Zusammenhang mit dem Tod zweier Delfine 2011 im Freizeitpark ... mehr lesen
Die Delfine starben an einer Hirnschädigung.
Lipperswil TG - Der Freizeitpark Connyland im thurgauischen Lipperswil ergreift definitiv kein Referendum gegen das Importverbot von Delfinen. Das letzte Delfinarium der Schweiz hat für den Abstimmungskampf keinen Partner gefunden. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
«Connyland» droht mit Referendum gegen Importverbot von Delfinen.
Lipperswil TG/Bern - Mit grosser Enttäuschung hat der Freizeitpark Connyland mit ... mehr lesen 1
Bern - Delfine sollen in der Schweiz weiterhin gehalten werden dürfen. Die Tiere sollen aber künftig nicht mehr importiert werden. ... mehr lesen
In der Schweiz hält zurzeit einzig der Freizeitpark Connyland in Lipperswil TG drei Delfine.
Der Ständerat unterstützt das Importverbot von Delfinen.
Bern - Längerfristig sollen in Schweizer Zoos und Freizeitparks keine Delfine mehr ... mehr lesen
DELPHINE
Blitzartig hat unsere pressegetriebene oberste Behörde reagiert. Auf die Schliessung von "Lücken", mit denen in Not geratene Bürger wirtschaftlich vernichtet werden, warten wir seit Jahrzehnten. Der Feudalismus lässt grüssen.

Delphine

Diverse Produkte rund um den Meeressäuger
Seite 1 von 4
Filmplakate
THE BIG BLUE - Filmplakate
Im Rausch der Tiefe - Le Grand Bleu - Luc Besson, mit Jean Reno.
12.-
Filmplakate
LE GRAND BLEU - Filmplakate
Jean Reno, Jean-Marc Barr (französisch) one dolphin, Breite 68 cm x Hö ...
12.-
Filmplakate
THE BIG BLUE - Filmplakate
IM RAUSCH DER TIEFE - LE GRAND BLEU - von Luc Besson mit Jean Reno und ...
12.-
Interior - Duschvorhang
DUSCHVORHANG - DELPHINE - Interior - Duschvorhang
Wenko Duschvorhang mit Delphinen im Meer. Der Vorhang besteht aus hoc ...
25.-
DVD - Tiere
AZOREN & DELPHINE ERLEBEN - DVD - Tiere
Regisseur: Alexander Sass - Genre/Thema: Tiere; Fische & Meerestiere; ...
20.-
DVD - Tiere
DELPHINE - DIE INTELLIGENZ DER DELPHINE/DOLPH... - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Säugetiere; Lebensräume; Fluss, See & Meer; Fische ...
21.-
BLU-RAY - Kinder
DER DELFIN - BLU-RAY - Kinder
Regisseur: Eduardo Schuldt - Genre/Thema: Kinder; Zeichentrick; Animat ...
22.-
DVD - Kinder
DER DELFIN - DVD - Kinder
Regisseur: Eduardo Schuldt - Genre/Thema: Kinder; Zeichentrick; Animat ...
21.-
DVD - Tiere
DOLPHIN PRISON - DAS LÄCHELNDE STERBEN DER DEL.. - DVD - Tiere
Regisseur: Guido Grandt - Genre/Thema: Tiere; Fische & Meerestiere; Ti ...
20.-
DVD - Tiere
ULTIMATE GUIDE - ALLES ÜBER DELPHINE - DISCOVERY - DVD - Tiere
Regisseur: Nigel Ashcroft - Genre/Thema: Tiere; Säugetiere; Lebensräum ...
20.-
DVD - Unterhaltung
DIE DELFINFLÜSTERIN - DVD - Unterhaltung
Regisseur: Michael D. Sellers - Actors: Carly Schroeder, Adrian Dunbar ...
21.-
BLU-RAY - Dokumentarfilm
DIE BUCHT - THE COVE - BLU-RAY - Dokumentarfilm
Regisseur: Louie Psihoyos - Actors: Richard O`Barry - Genre/Thema: Dok ...
29.-
DVD - Dokumentarfilm
DIE BUCHT - THE COVE - DVD - Dokumentarfilm
Regisseur: Louie Psihoyos - Actors: Richard O`Barry - Genre/Thema: Dok ...
22.-
DVD - Abenteuer
FLIPPER - DVD - Abenteuer
Regisseur: Alan Shapiro - Actors: Paul Hogan, Elijah Wood, Chelsea Fie ...
21.-
DVD - Impressionen
WATERDANCE - A BALLET OF LIFE IN THE SEA - DVD - Impressionen
Genre/Thema: Impressionen; Musik; Tiere; Säugetiere; Fische & Meeresti ...
29.-
Nach weiteren Produkten zu "Delphine" suchen
Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
Allein im Jahr 2014 starben pro Woche zwei Personen, die vergeblich auf ein Organ gewartet hatten. (Symbolbild)
Allein im Jahr 2014 starben pro Woche zwei Personen, die ...
Nur nach explizitem Einverständnis  Bern - Spenderorgane dürfen auch künftig nur dann entnommen werden, wenn der Betroffene oder allenfalls Angehörige diesem Eingriff explizit zugestimmt haben. Nach dem Ständerat hat am Donnerstag auch der Nationalrat die sogenannte Widerspruchslösung abgelehnt. 
61 Personen, die auf der Warteliste für ein Organ waren, starben 2014.
Zu wenig Organspenden in der Schweiz Bern - Angesichts einer weiterhin tiefen Zahl von Organspendern möchte die Gesundheitskommission des Nationalrates (SGK), dass die ...
Parlament ist sich einig  Bern - Ärztinnen und Ärzte sollen eine Landessprache beherrschen, wenn sie in der Schweiz ihren Beruf ausüben. Darin sind ...
Fremdsprachige Ärzte sind in der Schweiz unerwünscht. (Symbolbild)
Die Schweizerische Nationalbank gerät unter Druck.
Wegen Negativzinsen  Bern - Die Nationalbank soll auf Guthaben von Sozialversicherungen und Pensionskassen keine Negativzinsen erheben. Vertreter der vier ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1214
    Es hängt alles zusammen Pensionakassen sind mit ihren Anlagen sehr eingeschränkt, riskante ... heute 14:17
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2840
    Die... islamistische Gewaltideologie ist mittlerweile so weit in den ... heute 13:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2840
    Seit... über 10 Jahren läuft da ein Theaterstück, bei dem im Iran die Politiker ... gestern 15:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1214
    Einverstanden LinusLuchs! Der feine Herr hält feine Reden, aber die Wurzeln des Übels wird er ... Di, 03.03.15 17:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1214
    Keine Vorverurteilungen bitte! KO-Tropfen sind nicht die einzige Droge, mt der man Menschen gefügig ... Mo, 02.03.15 19:56
  • tigerkralle aus Winznau 117
    Frau Spiess Frau Spiess jetzt aber eine Entschuldigung an Herrn Hürlimann,was Sie ... Mo, 02.03.15 17:43
  • antischwurbel aus uetikon 1
    echte information? eine weitere mutlose aktion der atom"aufsicht". schade! was wirklich ... Mo, 02.03.15 16:14
  • LinusLuchs aus Basel 61
    Welche Wurzel, Herr Bundesrat? Terrorismus an der Wurzel bekämpfen. Klingt vernünftig. Und wie geht ... Mo, 02.03.15 14:26
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -4°C -2°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel -2°C 0°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen -2°C 0°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern -2°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 2°C 5°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 8°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten