In Grossbritanniens Justiz sollen die Zöpfe fallen
publiziert: Freitag, 9. Mai 2003 / 08:51 Uhr / aktualisiert: Freitag, 9. Mai 2003 / 09:10 Uhr

London - Die Zöpfe sollen nun endgültig fallen und die Talare gelüftet werden: In London bereiten sich die Ausstatter von Richtern und Anwälten auf das Ende einer lange gehegten Tradition vor.

Bis zu 1500 Franken kann eine Perücke aus argentinischem Hengsthaar kosten.
Bis zu 1500 Franken kann eine Perücke aus argentinischem Hengsthaar kosten.
Am Donnerstag stellte der britische Justizminister Derry Irvine seine Pläne zu einer Modernisierung der Gerichtsbarkeit vor: Die seit dem 18. Jahrhundert bestehende Kleiderordnung erschien dem Minister nicht mehr zeitgemäss.

Die Reformen sollen nach Angaben eines Ministeriumssprechers Ende des Jahres umgesetzt werden. Unterstützung findet der Minister in einer Umfrage, in der sich mehr als 64 Prozent der Befragten am Gericht für eine Modernisierung der Kleidung ausgesprechen.

Während sich der eine oder andere Jurist am Gericht darüber freuen dürfte, künftig bei Sommertemperaturen womöglich keine echte Pferdehaarperücke aus dem Haar argentinischer Hengste und Stuten mehr tragen zu müssen, sind die Justiz-Ausstatter in ihrer Geschäftsexistenz bedroht.

Bis zu 725 Pfund (rund 1500 Franken) kostet eine der fahl-weissen Richterperücken; eine seidene Richterrobe schlägt sogar mit knapp tausend Pfund zu Buche. Die schwarzen Anwaltstalare sind günstiger.

Das Ministerium argumentiert, das Justizwesen sei wichtiger als eine überholte Kleiderordnung. Die Kritiker sagen dasselbe, prangern damit aber die ihrer Meinung nach rein kosmetischen Reformen an.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch ... mehr lesen
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 3°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 4°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten