In Jemen sterben bei Gefechten über 125 Menschen
publiziert: Dienstag, 10. Apr 2012 / 23:12 Uhr

Sanaa - Bei heftigen Gefechten zwischen Soldaten und Aufständischen im Süden des Jemens sind Militärangaben zufolge 127 Menschen getötet worden. Die Kämpfe hätten am Montagmorgen begonnen, als Extremisten eine Militärbasis in der Stadt Lauder in der Provinz Abjan angegriffen hätten.

4 Meldungen im Zusammenhang
Dabei seien 64 Menschen getötet worden. Die Gefechte seien in der Nacht fortgesetzt und am Dienstag dabei weitere 63 Menschen ums Leben gekommen, darunter 56 Extremisten.

Die dem Terrornetzwerk Al-Kaida nahestenden Kämpfer hätten am Dienstag entlang der Grenze der Provinzen Schabwa und Marib einen Militärposten angegriffen, dabei seien elf Menschen ums Leben gekommen, sagten Vertreter der Streitkräfte.

Al-Kaida gewinnt an Einfluss

Den seit Montag anhaltenden schweren Gefechten war unter anderem ein Angriff von rund 300 Rebellen auf eine Kaserne vorausgegangen. Das Terrornetzwerk Al-Kaida hatte in den vergangenen Monaten seinen Einfluss im Süden des Jemen ausweiten können.

Die Zentralregierung ist immer noch durch die monatelangen Proteste der Opposition geschwächt, die zum Rücktritt von Präsident Ali Abdallah Saleh führten.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sanaa - Zehntausende Jemeniten sind nach dem Freitagsgebet in der Hauptstadt ... mehr lesen
Bei der Machtübergabe wurde ihm Immunität vor der Strafverfolgung zugesichert. (Archivbild)
Sanaa - Der im Zuge eines Machtkampfs geschlossene Flughafen der jemenitischen Hautpstadt Sanaa ist am Sonntag wieder geöffnet worden. Zuvor hatte sich der Kommandant der jemenitischen Luftwaffe seiner Entlassung durch den neuen Präsidenten Abd Rabbo Mansur Hadi widersetzt. mehr lesen 
Sanaa - Jemens Präsident Abd Rabbo Mansur Hadi hat führende Offiziere und Vertraute des früheren Staatschef Ali Abdullah ... mehr lesen
Militärkommandante im Jemen müssen gehen.
Die vor dem Bürgerkrieg zweitgrösste Stadt Syriens ist eine Hochburg der Regimegegner.
Die vor dem Bürgerkrieg zweitgrösste Stadt ...
Vormarsch des Islamischen Staates  Beirut - Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat am Donnerstag den Norden der syrischen Stadt Kobane mit schwerer Artillerie angegriffen. Damit gelang es dem IS, die Verstärkung der kurdischen Verteidiger durch Peschmerga-Kämpfer aus dem Irak aufzuhalten. 
Situation in der Ukraine  Paris - Die Bedingungen zur Auslieferung eines in Frankreich gebauten Helikopterträgers ... 1
Russland liefert seit Juni kein Gas mehr in das Nachbarland, weil sich die Ukraine weigerte, nach dem Sturz des prorussischen Präsidenten Viktor Janukowitsch eine Preiserhöhung zu akzeptieren. (Symbolbild)
Neue Verhandlungen im Gasstreit zwischen Ukraine und Russland Brüssel/Kiew - Mit dem Wintereinbruch vor Augen versuchen die Ukraine und Russland ihren monatelangen ...
Moskau: Frankreich liefert Mitte November Kriegsschiff an Russland Moskau - Trotz heftiger Einwände von NATO-Partnern will ...
Russland: Wahlen in Ostukraine anerkannt Moskau - Moskau will die für Sonntag geplanten Wahlen in den von prorussischen ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Eine... Nichtlieferung dieser Schiffe würde das Aus für die französiche ... heute 10:35
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Der... Krieg in Syrien ist ein Stellvertreterkrieg zwischen Katar, Saudi ... heute 10:07
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Die... Politik R. Erdogans wird die Türkei im Gegensatz zur EU direkt ausbaden ... gestern 10:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Warum... sollen Israelis nicht in angeblichen Palästinensergebieten siedeln ... Di, 28.10.14 19:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Als... Brite war es J. Cantlie wohl bewusst, dass er keine staatliche ... Di, 28.10.14 09:24
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2538
    Im... Grossen und Ganzen ist die Wiederwahl Rousseff wohl die bessere ... Di, 28.10.14 08:43
  • thomy aus Bern 4168
    ... und noch vor wenigen hundert Jahren waren ... ... die ehrenwerten Kreuzritter und die Inquisitoren genau gleich ... Mo, 27.10.14 22:34
  • EdmondDantes1 aus Zürich 13
    nein, werte Kassandra Es geht mir nicht ums ausspielen von A versus B. Bin ja eben; wie im ... Mo, 27.10.14 17:34
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 10°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Basel 5°C 12°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 6°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 8°C 14°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 9°C 13°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf 5°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten