Stärke 5,3
In Süditalien bebt die Erde
publiziert: Freitag, 26. Okt 2012 / 08:50 Uhr
Erdbeben der Stärke 5,3 erschüttert Süditalien
Erdbeben der Stärke 5,3 erschüttert Süditalien

Rom - Ein Erdbeben der Stärke 5,3 hat in der Nacht zum Freitag Süditalien erschüttert. Besonders betroffen war das Dorf Mormanno in der Provinz Cosenza in Kalabrien, wo mehrere Gebäude in der Altstadt beschädigt wurden und ein Spital evakuiert wurde, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete.

Das Zentrum des Bebens lag nach Angaben der US-Erdbebenwarte an der Grenze zwischen den Regionen Kalabrien und Basilikata rund sechs Kilometer südöstlich von Mormanno in einer Tiefe von rund 3,8 Kilometern. Die Erdstösse ereigneten sich gegen 03.15 Uhr. Die Erschütterungen waren im ganzen Nationalpark Pollino - dem grössten italienischen Nationalpark - zu spüren.

In der 3500 Einwohner zählenden Gemeinde Mormanno wurde das Spital evakuiert. Die 36 Patienten wurden sicherheitshalber in Zelten untergebracht, 14 von ihnen sollten später in andere Einrichtungen verlegt werden.

Der Bürgermeister des Ortes, Guglielmo Armentano, sagte Ansa, es habe eine «grosse Panik» gegeben, aber keine Verletzten. In der Altstadt wurden demnach mehrere Häuser beschädigt. Die Polizei bestätigte die Schäden.

In Caserta in Kampanien erlitt ein 84-jähriger Mann laut Ansa vor Schreck einen Herzinfarkt. Er sei kurz nach dem Eintreffen der Rettungskräfte an den Folgen gestorben.

Erinnerungen werden wach

Seit zwei Jahren bebt die Erde immer wieder in der Region des Pollino-Nationalparks. Die Stärke der meisten Beben lag dabei allerdings deutlich unter der der jüngsten Erschütterungen.

Erst im Mai waren bei einer Serie von Beben in der norditalienischen Region Emilia Romagna insgesamt 23 Menschen gestorben. Bei einem schweren Erdbeben Anfang April 2009 wurden in L'Aquila in den Abruzzen 309 Menschen getötet.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ein Erdbeben der Stärke 7,8 hatte am 16. April weite Teile von Ecuador erschüttert und grosse Zerstörungen angerichtet. (Symbolbild)
Ein Erdbeben der Stärke 7,8 hatte am ...
72-Jähriger überlebt Erdbeben  Quito - Fast zwei Wochen nach dem schweren Erdbeben in Ecuador ist ein 72-jähriger Mann lebend aus den Trümmern gerettet worden. Rettungskräfte entdeckten Manuel Vásquez am Freitag in Jaramijó in der westlichen Provinz Manabí. 
Todeszahl nach Ecuador-Beben steigt auf rund 650 Quito - Nach dem schweren Erdbeben mit einer Stärke von 7,8 ist die Zahl der Todesopfer in Ecuador auf ...
Schweres Erdbeben in Ecuador Quito - Ecuador ist am Samstag von einem schweren Erdbeben erschüttert worden bei dem ...
Nach Erdbeben  Kathmandu - Menschenhändler haben die Notsituation vieler Nepalesen nach ...
Nepal erinnert an die Erdbebenopfer Kathmandu - Ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal ist in dem Himalaya-Staat der fast 9000 Opfer gedacht ...
Nepal leidet noch immer massiv unter den Folgen des heftigen Erdbebens, das die Region am 25. April erschüttert hatte. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
Es entstand Sachschaden in der Höhe von über zehntausend Franken.
Unglücksfälle Kollision mit einem Baustellenfahrzeug Gestern Abend ist auf der Autobahn A1 ein 53-Jähriger ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 3°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 3°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 4°C 13°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 4°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 13°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten