In den Schweizer Städten muss höher gebaut werden!
publiziert: Donnerstag, 18. Nov 2010 / 10:40 Uhr
Es braucht höhere Gebäude mit mehr Wohnungen, so die Meinung von Michael Köpfli.
Es braucht höhere Gebäude mit mehr Wohnungen, so die Meinung von Michael Köpfli.

Die Frage der Woche im Politspektrum lautet: Wird wohnen in Schweizer Städten unerschwinglich? Heute der Beitrag von Michael Köpfli, Berner Stadtrat und Vorstandsmitglied der Grünliberalen Schweiz.

Es ist eine Tatsache, dass die Mieten in einzelnen Schweizer Städten stark angewachsen sind und es gerade im Zentrum vieler Städte schwierig ist, eine günstige Wohnung zu finden. Dies ist eine Folge der begrenzten Wohnfläche und der gestiegenen Nachfrage nach Wohnungen im unmittelbaren Stadtzentrum. Ökologisch und sozial problematisch wird dies allerdings erst dann, wenn es für Personen mit einem tieferen Einkommen nicht mehr möglich ist, Wohnen, Freizeit, Konsum und Arbeit zeitlich und örtlich möglichst nahe zusammenzuführen.

Dank dem gut ausgebauten öffentlichen Verkehr in den urbanen Gebieten ist es dafür heute aber nicht mehr notwendig, dass jede und jeder eine Wohnung im Stadtzentrum bewohnt. Dies ist aufgrund des begrenzten Platzes auch schlicht nicht möglich. In den meisten Städten sind die Aussenquartiere und die unmittelbare Agglomeration aber so gut mit dem Stadtzentrum verbunden, dass die individuelle Lebensqualität und die Teilnahme am urbanen Leben auch so gewährleistet ist.

Dennoch müssen wir uns bewusst sein, dass die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in den Städten weiter zunehmen wird. Und weil es zur Sicherung unserer Umwelt- und Lebensqualität zwingend ist, dass wir auch in den urbanen Gebieten Naherholungsgebiete erhalten, ist es auf keinen Fall erstrebenswert, dass wir auch noch die letzten natürlichen Flächen im urbanen Raum verbauen. Weiter sollen Personen mit einem tiefen Einkommen aber auch nicht weit(er) aus der Stadt verdrängt werden. Deshalb muss künftig in den bereits verbauten Gebieten der Städte und der unmittelbaren Agglomeration verdichteter und vor allem höher gebaut werden. Damit meine ich natürlich keine hässlichen Plattenbauten, sondern moderne und energieeffiziente Hochhäuser welche viel Wohnqualität bieten.

(Michael Köpfli/news.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Energie- statt Mehrwertsteuer - Grundpfeiler der Energiepolitik der GLP.
Energie- statt Mehrwertsteuer - Grundpfeiler der ...
Die Frage der Woche lautet: Der Wahlkampf ist lanciert - welches werden die bestimmenden Themen sein? Heute der Beitrag von Michael Köpfli, Berner Stadtrat und Vorstandsmitglied der Grünliberalen Schweiz. mehr lesen 
Die Frage der Woche lautet: AKW-Desaster in Japan - Welches müssen die Konsequenzen für die Schweiz sein, oder kann unsere Energiepolitik weiterhin bestehen? Heute der Beitrag von Michael ... mehr lesen
Wasser von hier: Das Kraftwerk Eglisau-Glattfelden.
Die Frage der Woche lautete: Sehr viele Leute beklagen sich über die Billag und die Art, wie die Radio- und Fernsehgebühren erhoben werden. Muss über einen grundsätzlichen Systemwechsel nachgedacht werden oder ist alles in Ordnung, wie es ist? Heute der Beitrag von Michael Köpfli, Berner Stadtrat und Vorstandsmitglied der Grünliberalen Schweiz mehr lesen   1
Elektronisches Road Pricing in Singapur.
Grundsätzlich ist richtig, dass der Bundesrat Anreize dafür schaffen möchte, dass die Bewohnerinnen und Bewohner der Schweiz den Wohn- und den Arbeitsort ... mehr lesen  
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 13°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 15°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 14°C 22°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten