Nella maggior parte dei casi con l'arma di servizio
Inchiesta: epidemia suicidi fra poliziotti belgi
publiziert: Samstag, 29. Jul 2000 / 18:23 Uhr

Bruxelles - Epidemia di suicidi fra i poliziotti belgi: lo afferma un rapporto del Comitato P, l'organismo di controllo esterno della polizia federale belga. Stando al Comitato il tasso di suicidio fra i poliziotti in Belgio dal 1990 è stato superiore del 130% a quello dell'insieme della popolazione.

I dati raccolti dalla 'polizia della polizià belga indicano infatti che il tasso di suicidi fra i poliziotti è del 46,7 per 100.000, mentre per l'insieme della popolazione non supera il 20,77 per 100.000, meno della metà.

Il fenomeno colpisce i poliziotti della Vallonia, la parte francofona del sud del paese, più di quelli fiamminghi del nord, ed è più diffuso nelle piccole-medie strutture (meno di 50 unità). I più vulnerabili, secondo il Comitato P, sono i poliziotti con 15- 20 anni di anzianità.

Stando ai capi della polizia interrogati dal Comitato i suicidi dei poliziotti sarebbeno legati «solo eccezionalmente a fattori di carattere professionale». Ma, rileva il rapporto, nella maggior parte dei casi i poliziotti si sono suicidati con l'arma di servizio.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 14°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 5°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 4°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 4°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten