Illegaler THC-Gehalt
«Industriehanf»-Bauer verurteilt
publiziert: Mittwoch, 28. Aug 2013 / 15:22 Uhr
Die Hanfpflanzen des Bauern wiesen zwischen 2,5 und 6 Prozent des Cannabis-Wirkstoffs THC auf.
Die Hanfpflanzen des Bauern wiesen zwischen 2,5 und 6 Prozent des Cannabis-Wirkstoffs THC auf.

St. Gallen - Das St. Galler Kantonsgericht hat den Schuldspruch gegen einen Hanfbauern aus dem Toggenburg bestätigt. Der 45-Jährige soll 300 Hanfpflanzen mit einem hohen Gehalt an Cannabis-Wirkstoff verkauft haben, die als Drogen verwendet werden konnten.

9 Meldungen im Zusammenhang
Der Bauer verlangte vor Kantonsgericht einen Freispruch und die Freigabe seines von den Behörden beschlagnahmten Hanfs. Er habe nur Industriehanf angebaut, der für die Cannabis-Produktion untauglich sei, argumentierte er.

Der Bauer belieferte hauptsächlich die Getränkeherstellerin Thurella, die die Blüten für Eistee verwendete, und die Handelsfirma SanaSativa. Letztere fördert die legale Verarbeitung von Hanf auf Bauernhöfen und in Kleinbetrieben.

Zu hoher Gehalt an Cannabis-Wirkstoff

Die Staatsanwaltschaft warf dem Bauern vor, bei zwei Gelegenheiten jeweils 150 Pflanzen aus seinem Anbau zur Verwendung als Drogen verkauft zu haben. Diese Hanfpflanzen wiesen zwischen 2,5 und 6 Prozent des Cannabis-Wirkstoffs THC (Tetrahydrocannabinol) auf.

Das Kreisgericht Toggenburg verurteilte den Hanfbauern Mitte 2012 zu einer bedingten Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu 50 Franken, bei einer Probezeit von zwei Jahren. Dagegen erhob der Bauer Berufung, so dass sich das Kantonsgericht mit dem Fall befassen musste.

Bedingte Geldstrafe

Gemäss dem Urteil vom Mittwoch bestätigte das Kantonsgericht den Schuldspruch wegen mehrfacher Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz. Es hielt auch an der bedingten Geldstrafe fest, reduzierte aber den Tagessatz von 50 auf 10 Franken.

Der Bauer hatte in der Gerichtsverhandlung eingeräumt, der Verkauf der 300 Hanfpflanzen für 30'000 Franken ohne Quittung sei im Nachhinein betrachtet eine Dummheit gewesen. Er habe aber nicht gewusst, was die Käufer mit dem Hanf vorgehabt hätten, sagte er.

Keine Entschädigung

Eine Entschädigungsforderung des Bauern und der SanaSativa AG wies das Kantonsgericht ab. SanaSativa hatte als Privatklägerin eine Entschädigung für den Hanf gefordert, den die Behörden auf dem Hof des Bauern beschlagnahmt hatten. Dieser Hanf habe der Firma gehört und sei nun unbrauchbar.

(dap/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
St. Gallen - Das Kantonsgericht St. ... mehr lesen
Seit drei Jahren befindet sich der Hanfbauer im Clinch.
380 Cannabis-Setzlinge sicher gestellt.
Schweizer Grenzwächter führten vor ... mehr lesen
Chur - Die Bündner Polizei hat ... mehr lesen
Dieser Hühnerstall wurde zu einer Indoor-Hanfplantage umfunktioniert.
Technische Probleme liessen eine Hanfplantage mit mehreren hundert Pflanzen auffliegen. (Symbolbild)
Trimbach SO - Wasserschäden in Wohnungen eines Mehrfamilienhauses haben die Polizei im solothurnischen Trimbach zu einer illegalen Hanf-Indooranlage geführt. Der mutmassliche ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Lausanner Richter hiessen eine Beschwerde von mehreren Hanfhändlern gut.
Lausanne - Das Bundesgericht hat am Freitag das von sechs Westschweizer Kantonen und vom Tessin ratifizierte Konkordat über den legalen Hanfanbau annulliert. Nur der Bund dürfe Regeln ... mehr lesen
Bern - Wenn ein Erwachsener mit ... mehr lesen 3
Die 100-Franken-Befürworter setzten sich durch. (Symbolbild)
Der Verein Schweizer (Bauern)Hanffreunde/innen sieht den heimischen Hanf gefährdet.
Bern - Die in der IG Schweizer Hanf ... mehr lesen
Liestal - Nationale Gesetzeslücken zum Hanf-Anbau und -Handel will das ... mehr lesen
Der weiterhin illegale Hanfkonsum habe markant zugenommen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen pendente und abgeschlossene Schiedsgerichtentscheide zu Domains zu sammeln. Aktuell verfügen wir über mehrere zehntausend Entscheide die bei der WIPO gefallen sind. mehr lesen  
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.auktionen.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
St. Gallen 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Luzern 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten