Inhaftierter Verbrecher droht per Facebook
publiziert: Sonntag, 31. Jan 2010 / 11:57 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 31. Jan 2010 / 12:55 Uhr

London - Ein englischer Schwerverbrecher hat aus seiner Gefängniszelle über das Online-Sozialnetzwerk Facebook Drohungen ausgestossen und Menschen eingeschüchtert.

Normalerweise können Häftlinge nur eingeschränkt im Internet surfen. (Symbolbild)
Normalerweise können Häftlinge nur eingeschränkt im Internet surfen. (Symbolbild)
9 Meldungen im Zusammenhang
«Eines Tages werde ich zurück sein, und ich kann es nicht erwarten, die Angst in den Augen mancher Leute zu sehen, wenn ich da bin», schrieb der 42-Jährige aus seiner Zelle des Hochsicherheitsgefängnisses auf seiner Facebook-Seite.

Wie die Zeitung «The Sunday Times» berichtete, konnte der Schwerverbrecher zwei Monate lang über Facebook mit 565 registrierten Freunden Informationen austauschen - obwohl er als einer der gefährlichsten Kriminellen des Königreichs gilt.

Der Mann ist eine Grösse der Unterwelt, er hatte mindestens einen Doppelmord in Auftrag gegeben und sitzt eine 35 Jahre lange Haftstrafe ab. Nach Recherchen der Zeitung wurde der Facebook-Zugang gekappt.

Normalerweise können Häftlinge nur eingeschränkt im Internet surfen. Möglich ist die Nutzung des Netzes, um sich fortzubilden.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Social Media In der Super League führen die ... mehr lesen
Der FCB hat die meisten Fans aller Schweizer Klubs auf Facebook. (Symbolbild)
Social Media Beileidsbekundungen statt Geburtstagsglückwünsche. Vom Tod ... mehr lesen
Bobby Vourlis (17) kam bei einem Autounfall ums Leben. (Symbolbild)
Didier Cuche zusammen mit seinen Fans auf der Piste.
Die Olympischen Winterspiele in ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Facebook London - Erstmals ist in Grossbritannien ein Teenager wegen Mobbings im Internet zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Die 18-jährige Britin muss drei Monate in eine Jugendstrafanstalt, weil sie auf Facebook eine ehemalige Schulkameradin mit dem Tod bedroht hatte. mehr lesen 
Tokio - Online-Rosenkrieg hat ... mehr lesen
Der Online-Rosenkrieg in dem Multiplayer-Internet-Game MapleStory ist «blutig» ausgegangen.
Experten fordern den Einsatz von Störsendern in Gefängnissen.
Columbia - Die heimliche Nutzung ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die ...
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek in Instagram und andere Facebook-Anwendungen zu integrieren. Die Nachricht über den Deal wurde von verschiedenen Medien berichtet, die den Wert des Deals mit 400 Millionen Dollar bekannt gaben. mehr lesen 
US-Technologie-Unternehmen machen gemeinsame Sache  Bangalore - Microsoft und Facebook bauen gemeinsam ein neues Transatlantik-Datenkabel. ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 18°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 17°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 22°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten