Steuer auf Drogen für Krankenversicherung
Initiative will Krankenkasse mit Steuern auf Drogen finanzieren
publiziert: Dienstag, 28. Aug 2012 / 11:01 Uhr
Die Krankenkasse soll mit einer Abgabe auf fossile Energie, Drogen und süchtigmachenden Genussmittel wie Alkohol und Tabak finanziert werden.
Die Krankenkasse soll mit einer Abgabe auf fossile Energie, Drogen und süchtigmachenden Genussmittel wie Alkohol und Tabak finanziert werden.

Bern - Eine Abgabe auf fossile Energie, Drogen und süchtigmachenden Genussmitteln wie Alkohol und Tabak soll nach einer neuen Volksinitiative die Krankenversicherung finanzieren. Am Dienstag wurde die Initiative im Bundesblatt veröffentlicht.

4 Meldungen im Zusammenhang
Unter dem Titel «für eine vernünftige Finanzierung der Gesundheitskosten» verlangt die Initiative, dass nicht erneuerbare Energie, Alkohol, Tabak, Spielbanken, Betäubungsmittel, Zucker und Fett besteuert werden. Der Erlös soll der Kranken- und Unfallversicherung zu Gute kommen.

Hinter der Initiative stehen national nicht bekannte Personen. Angeführt wird das Komitee vom parteilosen Pius Lischer, der im Kanton Aargau bereits mehrmals für Ämter kandidiert hat. Derzeit bewirbt er sich für einen Sitz im Aargauer Regierungsrat. Lischer gibt an, beruflich sei er «politisch tätiger IV-Rentner».

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Versicherungen Bern - Bis Ende November können die Versicherten in der Schweiz ihre ... mehr lesen
Laut comparis.ch kann eine Person im Durchschnitt zwischen 1140 Prämien auswählen. (Symbolbild)
Bundesrat Alain Berset.
Bern - Bundesrat und Gesundheitsminister Alain Berset will dem Gesamtbundesrat ... mehr lesen
Versicherungen Bern - Im Herbst steigen die Krankenkassenprämien vorerst moderat: Der Dachverband der Krankenkassen, ... mehr lesen
Die Prämie werde im Schnitt zwei bis drei Prozent mehr kosten.
Nicht Alkohol- sondern Tabaksucht sei das Hauptproblem.
Bern - Die aktuelle Suchtpolitik des Bundes ist laut einer Studie inkohärent und zu wenig wirksam. Alkohol und Tabak müssten ... mehr lesen
Der Pflegebedarf wird in den nächsten Jahren zunehmen. (Symbolbild)
Der Pflegebedarf wird in den nächsten ...
Kommt es nun zu einer Volksinitiative?  Bern - Pflegefachpersonen dürfen auch künftig nicht direkt mit den Krankenkassen abrechnen. Der Nationalrat hat sich gegen eine Gesetzesänderung ausgesprochen. Der Verband der Pflegerinnen und Pfleger will nun eine Volksinitiative lancieren. 
Heute können Pflegeheime ohne Anordnung eines Arztes nicht direkt mit der Krankenkasse abrechnen.
Berufsverband pocht auf mehr Kompetenzen bei Pflege Bern - Pflegefachpersonen sollen mehr Entscheide in Eigenregie fällen können. Dies war der Wille der ...
Grünes Licht für Ratifikation  Bern - Der Nationalrat gibt grünes Licht für die Ratifikation des Kroatien-Protokolls. Bis zur Personenfreizügigkeit mit dem jüngsten EU-Mitglied ist es aber noch ein weiter Weg. Zuerst braucht es eine Einigung mit Brüssel über die Zuwanderungsfrage.  
Roger Köppel hatte der Bundesrätin vorgeworfen, sich mit «frivoler Leichtfertigkeit» über die Verfassung hinwegzusetzen. (Archivbild)
Bundesrätin Sommaruga verlässt nach Köppel-Provokation den Saal Bern - SVP-Nationalrat Köppel hat im Nationalrat für einen Eklat gesorgt. In der Debatte um die ... 3
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3891
    Zur... Flüchtlingskrise hat Saudi-Arabien kürzlich gesagt, dass das Land ... heute 15:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    Aufpassen, dass man nicht in die falsche Richtung läuft! Denn das kann die SVP noch ... Mi, 27.04.16 11:05
  • lauchenauermartin aus Bütschwil 1
    Herr Köppel ist eben von der SVP Wäre Herr Köppel nicht von der SVP, dürfte er sich erlauben alles ... Mi, 27.04.16 04:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3891
    In... den 70er und beginnenden 80er Jahren vertrat die SP die Interessen der ... Di, 26.04.16 19:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    So sind sie halt, die Nationalisten AUNS und SVP-ler, wenn sie kein Versammlungslokal ... Di, 26.04.16 16:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    Das ist ein wunderbarer Beitrag 8s8s8s! Wussten Sie, dass in Deutschland heute schon jeder Einwohner ganz ohne ... Mo, 25.04.16 20:17
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    Unterstellungen mag ich nicht! Weshalb unterstellen Sie mir, ich hege einen Groll gegen Christen? Ich ... Mo, 25.04.16 19:52
  • 8s8s8s aus Laupen 1
    Wohlstandsverlierer Hat mir mein Sozialarbeiter am letzten Montag gesagt und ich habe ihn ... Mo, 25.04.16 18:12
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen stark bewölkt, Regen
Basel 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
St. Gallen 4°C 6°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen stark bewölkt, Regen
Bern 3°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
Luzern 5°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen stark bewölkt, Regen
Genf 4°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 8°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten