Konsequent
Instagram sperrt Drogen-Stichworte
publiziert: Freitag, 8. Nov 2013 / 13:55 Uhr / aktualisiert: Freitag, 8. Nov 2013 / 14:23 Uhr
Instagram hat gut 150 Millionen Nutzer.
Instagram hat gut 150 Millionen Nutzer.

Berlin - Der Fotodienst Instagram geht nach einem Medienbericht gegen Drogenhandel auf seiner Plattform vor. Instagram blockierte Schlagworte zum Thema Drogen, nachdem der britische Fernsehsender BBC auf mehrere Fälle von versuchtem Drogenhandel gestossen war.

1 Meldung im Zusammenhang
BBC-Journalisten hätten viele Bilder von Drogen auf der Foto-App entdeckt, darunter Marihuana, Medikamente und Partydrogen wie MDMA, berichtete der Sender. In den Texten unter den Fotos seien Verkaufsangebote gemacht und Verhandlungen angebahnt wurden.

Die mutmasslichen Verkäufer nutzten Schlagworte, damit ihre Fotos von anderen Nutzern gefunden werden. Daraufhin blockierte Instagram eine Reihe solcher Suchanfragen, erklärte der zum Online-Netzwerk Facebook gehörende Dienst der BBC.

Über Instagram lassen sich Handy-Schnappschüsse einfach teilen und mit Effekten bearbeiten. Der Dienst hat gut 150 Millionen Nutzer. Eine Instagram-Sprecherin rief Nutzer auf, unangemessene oder illegale Bilder zu melden. Das geht über eine eingebaute Funktion der App.

Die App sei nicht dafür gedacht, Dinge zu verkaufen oder zu kaufen. Instagram filtere solche Inhalte allerdings nicht selbst heraus, sagte die Sprecherin der BBC. Auch Facebook verlässt sich auf Beschwerden von Nutzern.

(fajd/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Facebook Washington - Waffenverkäufe über ... mehr lesen
Auf Facebook wird künftig nicht mehr mit Waffen gehandelt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jeff Daniels.
Jeff Daniels.
Der 50. Geburtstag brachte nichts Gutes mit sich für Leinwandlegende  Jeff Daniels (61) wusste nach seinem zweiten Rückfall in die Alkoholsucht, dass er sich nicht alleine erholen können würde. mehr lesen 
Noch Anfang März hatten die Anwälte erklärt, dass Guzmán selbst eine Auslieferung in die USA wolle.
Gegen Auslieferung an USA  Mexiko-Stadt - Der mexikanische Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán geht gegen seine geplante Überstellung in die USA vor. Wie einer seiner Anwälte ... mehr lesen  
«Therapeutisches Cannavaping»  Lausanne - Mit E-Zigaretten zerstäubtes Haschisch-Öl ist eine vielversprechende Alternative für die medizinische Inhalation von Cannabis. Das zeigt eine Studie des ... mehr lesen
80 bis 100 Züge mit der so bestückten E-Zigarette entsprechen etwa einem Joint. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Basel 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -1°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Bern -1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Luzern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Genf 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 4°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten