Auch Hardcore-«Binge Watching» führt nicht zu zusätzlichem TV-Konsum
Internet-TV: Seher schauen anders, aber nicht mehr
publiziert: Dienstag, 27. Okt 2015 / 17:12 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 27. Okt 2015 / 17:29 Uhr
Ein Tag hat nur 24 Stunden, und nur, weil es mehr Programmvielfalt gibt, haben die Menschen nicht mehr Zeit zum Fernsehen.
Ein Tag hat nur 24 Stunden, und nur, weil es mehr Programmvielfalt gibt, haben die Menschen nicht mehr Zeit zum Fernsehen.

Dallas - Selbst bei Nutzern, die an einem Wochenende ganze Serienstaffeln auf einmal konsumieren, führt Internet-TV nicht dazu, dass sie mehr fernsehen, so das Ergebnis einer aktuellen Studie im «Journal of Cultural Economics».

3 Meldungen im Zusammenhang
Demnach verändert sich eher, welche TV-Inhalte die Menschen konsumieren und wie - ein Vorteil. «Weil das Internet zusätzliche Programmauswahl gebracht hat, haben Seher mehr Vergnügen», erklärt Alejandro Zentner, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der University of Texas in Dallas (UT Dallas).

Tag hat nur 24 Stunden

«Manche Medienberichte sagen voraus, dass Menschen mehr Fernsehen werden, weil sie jetzt sehen können, was sie wollen und wann sie wollen», sagt Stan Liebowitz, ebenfalls Professor für Betriebswirtschaftslehre an der UT Dallas. Dem widersprechen er und Zentner nun. Um abzuschätzen, wie sich Internet-TV auswirken wird, haben sie analysiert, welche Veränderungen der Übergang von Rundfunk-Fernsehen zu Kabel-TV mit sich gebracht hat. Ein Kernpunkt der Ergebnisse ist, dass ein Tag nun einmal nur 24 Stunden hat - nur, weil es mehr Programmvielfalt gibt, haben die Menschen also nicht gleich mehr Zeit zum Fernsehen.

Dafür sollte Internet-TV letztlich dazu führen, dass Seher mehr Spass am Fernsehen haben. «Zusätzliche Programmauswahl legt nahe, dass die Leute eher eine TV-Show finden werden, die ihren Geschmack gut trifft», erklärt Zentner. Dazu komme, dass Seher mit Internet-Angeboten oft die Möglichkeit hätten, ihre Lieblingsserien genau dann zu schauen, wenn sie Zeit und Lust haben. Dazu zählt auch die Möglichkeit des sogenannten «Binge Watching», also Marathon-Sitzungen mit ganzen Serienstaffeln, durchaus auch bis zum Umfallen.

Enorme Programmvielfalt

Selbst Binge Watcher dürften aber insgesamt nicht mehr fernsehen als früher, betont Liebowitz. Da Programmvielfalt somit keine Auswirkungen auf die Gesamtsehzeiten hat, sollten auch On-Demand-Anbieter nicht auf zusätzliche Einnahmen durch steigenden TV-Konsum hoffen, so die Wissenschaftler. Wirtschaftlich gesehen seien somit Abo-Modelle wie jenes von Netflix sinnvoller als Angebote, die auf - letztlich von Seherzahlen abhängige - Anzeigeneinnahmen setzen. Das hat der Markt im Prinzip schon bestätigt: Das ursprünglich rein anzeigenfinanzierte Videoportal Hulu hat schon 2010 ein Bezahlmodell eingeführt.

(fest/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Los Gatos - Die Aktie des Video-Dienstes Netflix ist am Dienstag um über neun Prozent hochgesprungen, nachdem das ... mehr lesen
Netflix rechnet für das laufende Quartal mit sechs Millionen neuen Kunden.
Bern - Nach den Nachbarländern Deutschland, Frankreich und Österreich will der ... mehr lesen
Australian Open Bern - Die jüngsten Schweizer Tennis-Höhenflüge haben die IT der Bundesverwaltung ans Limit gebracht. Während des ... mehr lesen 1
Der Final weckt auch ohne Federers Teilnahme das Interesse der Schweizer, findet aber am Wochenende statt.
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
Wir sind eine schweizer «Full Service Webagentur» mit den Kernkompetenz ...
Zum passenden Video dank vitrivr.
«vitrivr»  Informatiker der Universität Basel haben ein Verfahren entwickelt, das eine Suche in Bild- und Videodatenbanken mithilfe von Handskizzen ermöglicht. 
Katy Perry hatte sich die Met Gala anderst vorgestellt.
Katy Perry: Schlechte Laune wegen Taylor Swift Katy Perry (31) war angeblich gar nicht begeistert davon, bei der Met Gala mit Taylor Swift (26) in einem Raum sein zu ...
3406 digitale Bänden  Berlin - 37 Millionen Artikel umfasst die Online-Enzyklopädie Wikipedia aktuell in 300 Sprachen - eine kaum vorstellbare Grössenordnung. Der New Yorker Künstler Michael Mandiberg macht die Dimension greifbar - und stellt die deutsche Wikipedia als begehbaren Bibliothek dar.  
Markierung: Mobile Data rekonstruiert Epidemien.
eGadgets Standort-Freigabe: Daten für Epidemie-Simulation Die mit einer Simulations-Software ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


Web to Print, Brand Management, Remote Publishing Systeme. Content Mana ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 12°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 10°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 11°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 11°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 10°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 14°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten