Iraks Ölförderung hat sich erholt
publiziert: Montag, 5. Mrz 2012 / 15:17 Uhr
Die Irakische Ölforderung ist auf dem Höchststand.
Die Irakische Ölforderung ist auf dem Höchststand.

Bagdad - Im Irak wird derzeit so viel Erdöl gefördert wie seit über 30 Jahren nicht mehr. Die Förderung betrage derzeit mehr als drei Mio. Barrel Öl pro Tag, sagte der für Energie zuständige irakische Vizeregierungschef Hussein al-Shahristani am Montag in einer Rede im Ölministerium in Bagdad.

3 Meldungen im Zusammenhang
Ölminister Abdel Karim al-Luaibi sagte, damit sei die Produktion auf dem höchsten Stand seit 1979. Zuletzt waren 2,9 Mio. Barrel pro Tag gefördert worden. Ein Barrel sind 159 Liter.

Der Irak verfügt über Erdöl im Überfluss. Die Förderung war in den durch Krieg, Gewalt und Sanktionen geprägten vergangenen Jahrzehnten jedoch eingeschränkt gewesen. Die Regierung strebt laut dem Ölminister an, die Produktion in diesem Jahr auf 3,4 Mio. Barrel pro Tag zu steigern. Davon sollen 2,6 Mio. für den Export bestimmt sein.

Die Exporte sollen laut al-Shahristani in einem neuen Ölterminal am Persischen Golf im Süden des Landes abgefertigt werden. Nach Angaben eines Sprechers des Ölministeriums soll ein zweites von insgesamt fünf geplanten Terminals in diesem Jahr fertiggestellt werden. Ein langfristiges Ziel sei es, allein aus dem Süden des Irak fünf Mio. Barrel pro Tag zu exportieren.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bagdad - Der Irak hat seine Erdölförderquote offenbar erhöht und ist damit zum zweitgrössten Ölproduzenten in der Organisation ... mehr lesen
Für den Gesamtmonat Juli hatte die OPEC die iranische Ölproduktion mit 2,8 Millionen angegeben. (Symbolbild)
Die westlichen Ölmultis werden vorerst nicht in den Irak zurückkehren.
Bagdad - Die westlichen Ölmultis werden vorerst nicht in den Irak zurückkehren. Die ... mehr lesen
Bagdad - Die irakische Regierung steht kurz vor einer Einigung mit westlichen Öl-Konzernen, die Förderung von Erdöl im Irak wieder ... mehr lesen
Der Irak hat die drittgrössten Ölreserven der Welt.
Die ISIS-Lager in Syrien gelten inzwischen als erste Adresse für Dschihadisten aus aller Welt. (Symbolbild)
Die ISIS-Lager in Syrien gelten inzwischen als ...
Nicht genügend radikal  Bagdad - Die Dschihadistengruppe «Islamischer Staat im Irak und in Syrien» (ISIS) hat sich offiziell vom Al-Kaida-Netzwerk losgesagt. Der Grund für die Spaltung: Die Ideologie der Al-Kaida um den Ägypter Eiman al-Sawahiri ist den ISIS-Dschihadisten nicht radikal genug. 
Geistliche im Irak von Extremisten getötet Bagdad - Islamistische Terroristen und die irakische Armee haben sich in der ...
Bundesanwaltschaft ermittelt gegen mutmasslichen Dschihadisten Bern - Die Bundesanwaltschaft (BA) hat eine ...
Irak  Bagdad - Das berüchtigte Gefängnis Abu Ghraib im Irak ist aus Sicherheitsgründen ...  
In Abu Ghraib folterten US-Soldaten mit Billigung des Weissen Haus'.
Irak  Bern - Bei einem schweren Selbstmordattentat am Sonntag im Irak ist die Zahl der Toten auf mindestens 34 gestiegen. Fast 170 Menschen wurden verletzt.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2090
    Algerien... ist weiterhin in einem desolaten Zustand. Keine Arbeit für die ... heute 10:09
  • keinschaf aus Henau 2217
    Widersprüchlicher geht nimmer! "Die US-Regierung hat Russland zu einer sofortigen Umsetzung der Genfer ... heute 09:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2090
    Einige... Aspekte dieses Konfliktes finden ihre Ursache auch im Ausland. Auf der ... heute 09:50
  • jorian aus Gretzenbach 1445
    Ostern http://www.youtube.com/watch?v=kwhbJh06dP8 gestern 21:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2090
    Nigerias... Bevölkerung hat sich in den letzten 50 Jahren auf ca. 170 Millionen ... gestern 17:45
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2090
    Die... "Freie Syrische Armee" hat inzwischen enorm an Bedeutung und Einfluss ... gestern 17:42
  • jorian aus Gretzenbach 1445
    Buch? Ich gebe Ihnen doch kein Buch, dass ich noch nicht gelesen habe. gestern 15:56
  • keinschaf aus Henau 2217
    Jorian Warum wollen Sie mir denn unbedingt ein Buch übergeben, das man ja ... gestern 15:42
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -0°C 5°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 0°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 1°C 8°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 1°C 11°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 3°C 12°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 4°C 12°C bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 9°C 13°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten