Iran nimmt ausländische Hilfe nun doch an
Iran akzeptiert nach Erdbeben nun doch ausländische Hilfe
publiziert: Dienstag, 14. Aug 2012 / 13:25 Uhr
Noch am Montag hatte der iranische Rote Halbmond mitgeteilt, nach den Erdbeben vom Samstag, keine Unterstützung zu benötigen.
Noch am Montag hatte der iranische Rote Halbmond mitgeteilt, nach den Erdbeben vom Samstag, keine Unterstützung zu benötigen.

Teheran - Kurswechsel im Iran: Vier Tage nach den verheerenden Erdbeben im Nordwesten des Landes ist ausländische Hilfe nun doch willkommen.

Erdbebenversicherung für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Endlich sind Erdbebenschäden versicherbar!
6 Meldungen im Zusammenhang
Vize-Präsident Mohammed Resa Rahimi sagte nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA am Dienstag, der Iran sei bereit, Hilfe aus dem Ausland anzunehmen.

Noch am Montag hatte der iranische Rote Halbmond mitgeteilt, nach den Erdbeben vom Samstag mit mindestens 306 Toten und 3'000 Verletzten keine Unterstützung zu benötigen. Auch der iranische Innenminister Mohammed Najar hatte internationale Hilfsangebote zurückgewiesen.

50'000 Menschen werden versorgt

Die neue Haltung legt nahe, dass der Iran doch Probleme mit den Folgen der Erdbeben hat. Den Behörden zufolge sind mittlerweile rund 50'000 Menschen versorgt, die durch die Beben ihr Zuhause verloren hatten.

Mehrere Staaten hatten der iranischen Regierung in den vergangenen Tagen ihre Hilfe angeboten. Unter anderen wollten die Schweiz, Deutschland, die USA, Singapur und Taiwan den Erdbebenopfern zu Hilfe eilen.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Teheran - Bei einem Erdbeben im Osten des Iran sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 20 wurden ... mehr lesen
Das Beben der Stärke 5,5 hatte am Mittwoch die Provinz Chorasan erschüttert. (Symbolbild)
Teheran - Nach den schweren Erdbeben im Nordwesten Irans hat die Regierung in Teheran das Hilfsangebot aus der Schweiz angenommen. Am Donnerstag werde ein vierköpfiges Expertenteam ins Erdbebengebiet reisen, teilte das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) am Mittwoch mit. mehr lesen 
Die Schweiz hilft den iranischen Behörden nach den schweren Erdbeben.
Bern - Die Schweiz ist bereit, die iranischen Behörden bei der Bewältigung der Erdbebenkatastrophe zu ... mehr lesen 1
Teheran - Nach den schweren Erdbeben im Iran haben die Rettungskräfte am Sonntag die Suche nach Überlebenden eingestellt. Das ... mehr lesen
Teheran - Die Zahl der Opfer der schweren Erdbeben im Iran ist weiter stark ... mehr lesen 1
Weitere Artikel im Zusammenhang
Teheran - Bei schweren Erdbeben im Nordwesten Irans sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen und 400 ... mehr lesen
Kurz nach dem Hauptbeben ereignete sich nach Angaben es iranischen Erdbebeninstituts ein Nachbeben mit einer Stärke von 6,0.
Erdbebenversicherung für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Endlich sind Erdbebenschäden versicherbar!
Das Beben in einem Warenhaus in Kolumbien.
Grosse Teile des Landdes betroffen  Bogotá - Ein schweres Erdbeben hat den Nordosten Kolumbiens erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 6,6 lag nahe der Ortschaft Los Santos im Department Santander an der Grenze zu Venezuela in einer Tiefe von 161 Kilometern, wie die Erdbebenwarte am Dienstag mitteilte. 
Der menschliche Mechanismus stösst an seine Grenzen, meint Burkhalter.
Burkhalter fordert Umstellung der Hilfe für Katastrophenschutz Sendai - Die internationale Hilfe bei Katastrophen muss grundlegend neu ausgerichtet werden. In diesem Sinne ...
Teilchen verhalten sich bei Lawinen und Hangrutschen unerklärlich  Durham - Wie sich Sand-, Erd- oder Schneepartikel unter Druck verhalten, wird von Forschern an der ...  
Wie der Schweizerische Erdbebendienst der ETH Zürich mitteilte, hatte das Beben um 23.23 Uhr eine Stärke von 3,3. (Symbolbild)
Erdbeben in Deutschland  Freiburg i. B. - In Süddeutschland hat am späten Samstagabend die Erde gebebt. Das Epizentrum lag in ...  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4222
    ... Dramatische Szenen im .... Flugzeug ... Natürlich, die Passagiere, denke ich - da hat es ja ... gestern 12:28
  • keinschaf aus Wladiwostok 2664
    Herzinfarkt Der fühlt sich ganz anders an, als Nadelstiche im Brustbereich, lieber ... Di, 24.03.15 02:38
  • keinschaf aus Wladiwostok 2664
    UNO-Politik Und das soll dann Wissenschaft sein? "In ihrem Jahresbericht listen ... Fr, 20.03.15 19:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2881
    Was für eine Symbolik! Lindt Schokolade - "Merry Christmas" Dahinter Geiseln eines Muslim. ... Fr, 20.03.15 12:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2881
    Die... Juden sollten flüchten! Wenn es hart auf hart kommt, wie es im Moment ... Do, 19.03.15 17:07
  • nixpseudourskind aus thalwil 1
    Danke Ich bin froh, bist du erwachsen geworden (sagt der Kind:-)) Du hast ... Mi, 18.03.15 16:20
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2881
    Klausel "kennt Schlatter den Schläger nicht. Dieser sei psychisch krank" ... Mi, 11.03.15 12:46
  • thomy aus Bern 4222
    Ich meine zu wissen, dass die Polizei den ... ... Täter schon vorher kannte und wusste, dass da wohl eine tickende ... Di, 10.03.15 18:42
Unglücksfälle Zugunglück in Thailand - mehr als 50 Verletzte Bangkok - Bei einem Zugunglück in Thailand ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 2°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 5°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 5°C 9°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 6°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 7°C 20°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten