Iranischer General droht Israel
Iranischer General schliesst Erstschlag gegen Israel nicht aus
publiziert: Sonntag, 23. Sep 2012 / 21:03 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 23. Sep 2012 / 21:19 Uhr

Dubai - Der Iran schliesst einen militärischen Erstschlag gegen Israel nicht aus. Sollte der Iran sicher sein, dass Israel einen Angriff vorbereite, könnte es zu einem Präventivschlag kommen, sagte Brigade-General Amir Ali Hadschisadeh von den Revolutionsgarden laut einer Meldung des staatlichen arabisch-sprachigen Fernsehsenders Al-Alam vom Sonntag.

4 Meldungen im Zusammenhang
«Wir können uns nicht vorstellen, dass das zionistische Regime (Israel) einen Krieg ohne Unterstützung durch Amerika beginnt. Daher stünden wir in einem solche Falle im Krieg mit beiden, und wir würden im Konflikt mit amerikanischen Stützpunkten stehen.» In diesem Falle würden sich die Dinge unvorhersehbar und unbeherrschbar entwickeln und könnten in einen dritten Weltkrieg münden, sagte der General.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat mehrfach angedeutet, dass sein Land den Iran angreifen könnte, um dort den Bau von Atomwaffen zu verhindern. Der Iran bestreitet, nach Atomwaffen zu streben, legt sein Forschungsprogramm aber nicht vollständig offen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jerusalem - Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat vorgezogene Neuwahlen angekündigt. «Ich habe entschieden, ... mehr lesen
Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu. (Archivbild)
Wien - Mit einer Resolution hat das Leitungsgremium der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA das ... mehr lesen
IAEA beschliesst Resolution gegen Iran wegen des Atomprogramms
Hassan Nasrallah behauptet, iranische Beamte hätten ihm gesagt, dass der Iran im Falle eines Angriffs auch Militärstützpunkte der USA in der Region angreifen würden. (Archivbild)
Beirut - Der Chef der libanesischen Hisbollah-Partei hat Israel vor einem Angriff auf Irans Atomanlagen gewarnt. Iranische ... mehr lesen
Und...
diesen Erstschlag führt der kriegslüsterne Iran mit seiner alten unbrauchbaren Armee und seinen bildungsfernen und unbeholfenen Soldaten durch. Es darf doch wieder schallend gelacht werden.
EU-Parlament in Strassburg.
EU-Parlament in Strassburg.
Voraussetzung: Friedensverhandlungen  Strassburg - Das EU-Parlament hat sich nach langer Debatte für einen politisch abgeschwächten Kompromiss zur Anerkennung Palästinas ausgesprochen. 
Portugals Parlament will Palästina anerkennen.
Auch Portugal fordert Anerkennung Palästinas Lissabon - Nach den Parlamenten in Grossbritannien, Frankreich, Irland und Spanien haben sich auch die portugiesischen ...
Französisches Parlament für Anerkennung des Staates Palästina Paris - Das französische Parlament hat sich für die ...
Britisches Unterhaus für Anerkennung Palästinas London/Jerusalem/Gaza - Das britische Unterhaus hat sich in einer ...
«Verfahrensgründe»  Luxemburg - Der EU-Gerichtshof hat die EU angewiesen, die ...
Die PLO-Führung will im Sicherheitsrat die Beendigung der Besetzung und der Abzug israelischer Truppen binnen zwei Jahren beantragen.
Nahost  London - Trotz Warnungen der USA hält ...  
Titel Forum Teaser
  • kubra aus Port Arthur 3179
    Sie haben wohl zu viel Propaganda der Marke "Russland heute" gesehen. Weder ist die ... heute 20:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2624
    Mit... solchen Morden an Jugendlichen können die Taliban mentalen, psychischen ... heute 12:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2624
    Während... der Keating/Hawke Ära wurden ganze Dörfer aus dem Mittleren Osten, ... heute 11:46
  • tigerkralle aus Winznau 104
    Harte Haltung Ja bitte EU , dann muss die Schweiz auch eine harte Haltung einnehmen ! ... heute 08:35
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2624
    England... raus aus der EU, Ukraine rein! Das wäre ein passendes Bild für eine ... gestern 22:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2624
    Wer... auch nur ansatzweise die weniger glitzernden Seiten der USA mitbekommen ... gestern 21:24
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2624
    Das... Problem in der Türkei ist ganz einfach: Es gibt keine ernsthaft ... gestern 21:21
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2624
    Der... Westukraine ist es nicht gelungen den Osten unter Kontrolle zubringen ... gestern 21:18
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 1°C 4°C stark bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 1°C 5°C stark bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 3°C 6°C stark bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 3°C 5°C stark bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 4°C 6°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 3°C 6°C stark bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 5°C 9°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten