Iranischer General droht Israel
Iranischer General schliesst Erstschlag gegen Israel nicht aus
publiziert: Sonntag, 23. Sep 2012 / 21:03 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 23. Sep 2012 / 21:19 Uhr

Dubai - Der Iran schliesst einen militärischen Erstschlag gegen Israel nicht aus. Sollte der Iran sicher sein, dass Israel einen Angriff vorbereite, könnte es zu einem Präventivschlag kommen, sagte Brigade-General Amir Ali Hadschisadeh von den Revolutionsgarden laut einer Meldung des staatlichen arabisch-sprachigen Fernsehsenders Al-Alam vom Sonntag.

4 Meldungen im Zusammenhang
«Wir können uns nicht vorstellen, dass das zionistische Regime (Israel) einen Krieg ohne Unterstützung durch Amerika beginnt. Daher stünden wir in einem solche Falle im Krieg mit beiden, und wir würden im Konflikt mit amerikanischen Stützpunkten stehen.» In diesem Falle würden sich die Dinge unvorhersehbar und unbeherrschbar entwickeln und könnten in einen dritten Weltkrieg münden, sagte der General.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat mehrfach angedeutet, dass sein Land den Iran angreifen könnte, um dort den Bau von Atomwaffen zu verhindern. Der Iran bestreitet, nach Atomwaffen zu streben, legt sein Forschungsprogramm aber nicht vollständig offen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jerusalem - Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat vorgezogene Neuwahlen angekündigt. «Ich habe entschieden, ... mehr lesen
Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu. (Archivbild)
Wien - Mit einer Resolution hat das Leitungsgremium der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA das ... mehr lesen
IAEA beschliesst Resolution gegen Iran wegen des Atomprogramms
Hassan Nasrallah behauptet, iranische Beamte hätten ihm gesagt, dass der Iran im Falle eines Angriffs auch Militärstützpunkte der USA in der Region angreifen würden. (Archivbild)
Beirut - Der Chef der libanesischen Hisbollah-Partei hat Israel vor einem Angriff auf Irans Atomanlagen gewarnt. Iranische ... mehr lesen
Und...
diesen Erstschlag führt der kriegslüsterne Iran mit seiner alten unbrauchbaren Armee und seinen bildungsfernen und unbeholfenen Soldaten durch. Es darf doch wieder schallend gelacht werden.
In den Siedlungsgebieten sollen laut Peace ...
Vorwürfe von Peace Now  Jerusalem - Der israelische Siedlungsbau im Westjordanland laut einem Bericht im vergangenen Jahr um 40 Prozent gestiegen. In dem besetzten Palästinensergebiet sei 2014 mit dem Bau von 3100 Wohneinheiten begonnen worden, schrieb die israelische Organisation Peace Now am Montag. 2
Israel  Jerusalem - 117'000 Franken für Lebensmittel und Empfänge, 17'000 Franken für Fast Food - das ...  
Benjamin Netanjahu.
Likud-Partei stärkt Netanjahu den Rücken Tel Aviv - Vor den Parlamentswahlen in Israel hat die regierende Likud-Partei Ministerpräsident Benjamin ...
Benjamin Netanjahu geniesst das Vertrauen der Likud-Partei.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2825
    Um... den Daesh (IS) auszuschalten sollte und muss jedes Mittel recht ... gestern 21:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2825
    Es... wird langsam klar, dass sich vor den Toren Europas eine Gefahr aufbaut, ... gestern 13:21
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2825
    Wenn... man betrachtet was die Flüchtlinge, fast nur Muslime unter ihnen, in ... gestern 12:40
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Na, was habe ich gesagt! Sogar ein Zitat aus Deutschland, wo viele ja weniger Freiheit als ... Fr, 27.02.15 19:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Asche über mein Haupt! Ich bin einer Plagiatorin aufgesessen! Dank Jorian weiss ich das jetzt ... Fr, 27.02.15 19:03
  • jorian aus Dulliken 1568
    Lieber zombie! Klar kennt man die Gründe für die Asylantenschwemme! Gier: Viele ... Fr, 27.02.15 14:21
  • jorian aus Dulliken 1568
    TTIP (Titel zu kurz) War schon in einer Zeitschrift nachzulesen. Ist jetzt bald ein Jahr ... Fr, 27.02.15 14:16
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2825
    In... dieser Region git es keine funktionierenden lokalen Behörden. ... Fr, 27.02.15 10:45
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -2°C 1°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel -2°C 2°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen -1°C 2°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 6°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 2°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 1°C 7°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 7°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten