Affäre Mörgeli
Iris Ritzmann wegen Amtsgeheimnisverletzung vor Gericht
publiziert: Freitag, 28. Nov 2014 / 07:19 Uhr / aktualisiert: Freitag, 28. Nov 2014 / 07:58 Uhr
Iris Ritzmann soll mit vertrauliche Berichte herausgegeben haben - womit die Mörgeli Affäre ins Rollen kam.
Iris Ritzmann soll mit vertrauliche Berichte herausgegeben haben - womit die Mörgeli Affäre ins Rollen kam.

Zürich - Iris Ritzmann, frühere Mitarbeiterin des medizinhistorischen Instituts der Uni Zürich, muss sich heute vor dem Bezirksgericht Zürich verantworten. Der Staatsanwalt ist überzeugt, dass sie mit der Herausgabe vertraulicher Berichte die Affäre Mörgeli ins Rollen brachte.

4 Meldungen im Zusammenhang
Der Staatsanwalt fordert, dass die 52-Jährige Ritzmann wegen mehrfacher Verletzung des Amtsgeheimnisses verurteilt wird. Die genauen Strafanträge will er erst während des Prozesses bekannt geben. Der mögliche Strafrahmen für Amtsgeheimnisverletzung reicht von Geldstrafen bis hin zu Freiheitsstrafen von maximal drei Jahren.

Ritzmann soll gemäss Anklage einem «Tages-Anzeiger»-Journalisten vertrauliche Berichte zugespielt haben, in denen Christoph Mörgeli, der damalige Museums-Kurator, kritisiert wurde. Zudem habe sie dem Journalisten die Zugangsdaten für Uni-Datenbanken verraten, auf denen vertrauliche Berichte gespeichert sind. Ritzmann bestreitet die Vorwürfe.

Mörgeli erscheint nicht zum Prozess

Die Titularprofessorin geriet unter Verdacht, nachdem die Universität der Staatsanwaltschaft grosszügig E-Mail- und Telefondaten ihrer Studierenden und Mitarbeitenden zur Verfügung gestellt hatte. Für diese Datenherausgabe wurde die Uni mittlerweile vom kantonalen Datenschützer scharf kritisiert.

Privatkläger Christoph Mörgeli wird den Prozess heute Freitag nicht mitverfolgen. Er verzichte darauf, wie er auf Anfrage sagte. Auch von der Universität wird niemand an der Verhandlung teilnehmen.

(jbo/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Schlappe für den ... mehr lesen
Die nötigen Formulare für eine Auswertung der Telefondaten fehlen. (Symbolbild)
Kathy Riklin.
Bern - SVP-Nationalrat Christoph Mörgeli ist vor Gericht in Bern mit einer Klage wegen Amtsgeheimnisverletzung abgeblitzt. Im Visier hatte er die Zürcher CVP-Nationalrätin Kathy ... mehr lesen
Bern - Wegen einer Äusserung gegenüber Journalisten in der Wandelhalle des Bundeshauses muss sich am ... mehr lesen
Kathy Riklin hat ein Verfahren am Hals.
Anfang September kehrt Wolff an die Universität Zürich zurück.
Zürich - Der Ehemann von Professorin Iris Ritzmann, Eberhard Wolff, hat Aufsichtsbeschwerde gegen den Staatsanwalt Andrej Gnehm bei der Zürcher Oberstaatsanwaltschaft ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 5°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 3°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten