Historisch
Irlands Präsident besucht Grossbritannien
publiziert: Dienstag, 8. Apr 2014 / 15:43 Uhr
Michael Higgins - Präsident von irland. (Archivbild)
Michael Higgins - Präsident von irland. (Archivbild)

London - Als erstes Staatsoberhaupt seines Landes weilt Irlands Präsident Michael Higgins zu einem Staatsbesuch in Grossbritannien. Königin Elisabeth II. und Prinz Philip empfingen Higgins und seine Frau am Dienstag auf Schloss Windsor, einem der offiziellen Wohnsitze der Queen bei London.

4 Meldungen im Zusammenhang
Zuvor hatten Prinz Charles und seine Frau Camilla das Paar in der irischen Botschaft in London begrüsst. Der Besuch gilt als Beginn einer neuen Ära der schwierigen Beziehungen zwischen Grossbritannien und Irland.

Higgins war am Montag angekommen und wird sich vier Tage in Grossbritannien aufhalten. Im Mittelpunkt des Besuchs steht die gemeinsame Geschichte beider Länder.

Es gehe ihm darum, "sich an die Vergangenheit zu erinnern, aber auch darum, die Möglichkeiten der Gegenwart auszuloten und was getan werden kann, um die Beziehungen in Zukunft weiter zu festigen", hatte Higgins vor der Reise gesagt.

Der viertägige Besuch Higgins' folgt auf eine historische Irland-Visite der Queen im Jahr 2011. Es handelte sich um die erste Reise eines britischen Monarchen nach Irland, seitdem die frühere Kolonie 1922 ihre Unabhängigkeit erlangte.

Schritt zur Versöhnung

Nach einer Rede vor Abgeordneten des britischen Unterhauses wollte Higgins am heutigen Dienstagabend an einem Bankett der Queen in Schloss Windsor teilnehmen. Mit am Tisch sitzen soll auch der nordirische Vize-Regierungschef Martin McGuinness.

Die Einladung des früheren Anführers der katholischen Untergrundorganisation IRA ist eine äusserst symbolträchtige Geste. Elizabeth II. hatte McGuinness bereits Mitte 2012 in Belfast getroffen. Dabei kam es zu einem historischen Handschlag zwischen der Queen und dem Sinn-Fein-Politiker.

IRA seit 2005 gewaltlos

Die Einladung McGuinness' sei ein weiterer Schritt auf dem Weg "zur Versöhnung und einer besseren Beziehung", sagte der Sinn-Fein-Abgeordnete Conor Murphy. Im protestantischen Lager sorgte der Besuch hingegen für Empörung. Dies sei ein weiterer Schlag gegen "die unschuldigen Opfer des Terrorismus", sagte Stephen Gault, dessen Vater bei einem IRA-Anschlag 1987 getötet wurde.

Die IRA hatte drei Jahrzehnte lang gewaltsam für den Anschluss Nordirlands an die mehrheitlich katholische Republik Irland gekämpft, bevor sie 2005 offiziell die Abkehr von der Gewalt verkündete. Ihr politischer Arm Sinn Fein ist inzwischen an der nordirischen Regierung beteiligt.

Während der gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen London-treuen Protestanten und den nach einem vereinten Irland strebenden Katholiken in Nordirland wurden rund 3500 Menschen getötet. Seit dem Friedensabkommen von 1998 ist der Konflikt weitgehend beendet.

(awe/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der ehemalige IRA-Kommandant McGuinness schüttelte unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen der Queen die Hand.
Belfast - Mit einem Händedruck haben die britische Queen Elizabeth II. und der irische Vize-Regierungschef Martin McGuinness am Mittwoch in Belfast symbolisch einen ... mehr lesen
London - Der Labour-Politiker Michael ... mehr lesen
Michael D. Higgins.
Queen Elizabeth II. (Archivbild vom 2007)
London - Historische Visite: Erstmals ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der kleine Prinz verschlief einen grossen Teil der Feier. (Archivbild)
Der kleine Prinz verschlief einen grossen Teil der Feier. ...
Madeleine und Frederik sind die Taufpaten  Stockholm - Prinz Oscar, Sohn von Schwedens Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel, ist am Freitag in Stockholm getauft worden. Der knapp drei Monate alte Junge ist das zweite Kind des Paars. mehr lesen 
Debatte über Austritt aus EU  London - Inmitten der Debatte über einen Austritt Grossbritanniens aus der EU hat Queen Elizabeth II. die Grundzüge des Regierungsprogramms für die kommenden Monate vorgestellt. ... mehr lesen
90. Geburtstag  Windsor - Königin Elizabeth II. hat am Sonntagabend die Abschluss-Show zu ihrem 90. Geburtstag eröffnet. Vor rund 5500 Zuschauern in einer Arena nahe Schloss Windsor trafen die Königin und Prinzgemahl Philip per Kutsche ein. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 4°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Bern 0°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 3°C 7°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten