«Islam Unity 2012» wird abgeblasen
Islamischer Zentralrat verzichtet auf Veranstaltung
publiziert: Donnerstag, 16. Feb 2012 / 18:15 Uhr
Spreitenbach fühlte sich bei der Planung eines Anlasses durch den Islamischen Zentralrat getäuscht und erteilte eine Absage.
Spreitenbach fühlte sich bei der Planung eines Anlasses durch den Islamischen Zentralrat getäuscht und erteilte eine Absage.

Bern - Der Islamische Zentralrat Schweiz (IZRS) verzichtet auf die geplante Veranstaltung «Islam Unity 2012» vom 25. Februar. Spreitenbach AG und Bülach ZH hatten als mögliche Standorte des Anlasses dem IZRS eine Absage erteilt.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die eigenen Rechtsberater hätten den Entzug der Bewilligung zum Aufbau der geplanten Zeltstadt durch die Gemeinde Spreitenbach mittlerweile als rechtswirksam beurteilt, teilte der IZRS am Donnerstag mit.

Man bedaure, die «Islam Unity 2012» nicht durchführen zu können. Das knappe Zeitfenster bis zum 25. Februar lasse keine weiteren Optionen mehr zu. Der Islamische Zentralrat habe zu keiner Zeit versucht, die Gemeinde Spreitenbach zu täuschen.

Spreitenbach hatte sich getäuscht gefühlt, weil die Produktionsfirma, die das Zelt vermietet hätte, auf dem Mietantragsformular für den Platz einen «Privatanlass IMS Zürich im Zirkuszelt» angegeben hatte.

Die Gemeinde hielt die Abkürzung IMS für die Informatikmittelschule Zürich. Der Gemeinderat von Spreitenbach erklärte am vergangenen Dienstag den Vertrag für ungültig.

(asu/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali Dschannati führe «Hindernisse» auf Seiten Saudi-Arabiens als Grund an. mehr lesen   1
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch teilnehmen könnten. Eine iranische Verhandlungsdelegation reiste nach amtlichen saudiarabischen Angaben am Freitag ohne Einigung ab. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 5°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 2°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 4°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 6°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 8°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten