Israel billigt Wohnungsbau in Siedlung
publiziert: Montag, 29. Jun 2009 / 14:15 Uhr / aktualisiert: Montag, 29. Jun 2009 / 15:13 Uhr

Tel Aviv - Unmittelbar vor dem Besuch des israelischen Verteidigungsministers Ehud Barak in den USA hat sein Ministerium den Bau von 1450 neuer Wohnungen in einer Siedlung im Westjordanland gebilligt.

Eine israelische Siedlung im Westjordanland bei Jerusalem.
Eine israelische Siedlung im Westjordanland bei Jerusalem.
6 Meldungen im Zusammenhang
Der israelische Armeesender meldete, nur 50 davon sollten allerdings sofort in der Siedlung Adam gebaut werden. Sie seien als neuer Wohnraum für Einwohner eines Siedlungs-Aussenpostens gedacht, der ohne Genehmigung der Regierung entstanden war und geräumt werden soll.

Der Armeesender meldete, der Staat habe dem Obersten Gericht in Jerusalem mitgeteilt, die 50 Wohnungen würden der Zahl der Siedler in dem illegalen Aussenposten Migron entsprechen.

Peace Now beantragt Räumung

Die israelische Organisation Peace Now habe beim Obersten Gericht eine Räumung von Migron beantragt, der grössten «wilden Siedlung» im Westjordanland.

Der Vorsitzende der Organisation, Jariw Oppenheimer, forderte Barak auf, auch keine neuen Baupläne in der Siedlung Adam nordöstlich von Jerusalem zu genehmigen und alle Siedlungsaktivitäten einzufrieren.

Netanjahu: «Keine neuen Siedlungen»

Die Berichte kamen nur wenige Stunden vor einem Treffen Baraks mit dem US-Nahostbeauftragten George Mitchell. US-Präsident Barack Obama hatte zu Beginn des Monats bei seiner Ansprache in Kairo einen vollständigen Stopp aller israelischen Siedlungsaktivitäten gefordert.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte daraufhin, er wolle keine neuen Siedlungen bauen und kein neues Land von Palästinensern konfiszieren. Er besteht aber bislang weiter auf «natürlichem Wachstum» in bestehenden Siedlungen.

(ht/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jerusalem - Israels Höchstes Gericht hat die Räumung eines ... mehr lesen
Die Aussenposten der Israeli müssen geräumt werden.
Washington - Im Streit mit Israel um die Siedlungspolitik hat US-Aussenministerin Hillary Clinton den Ton entschärft. Die ... mehr lesen
Die USA ist gemäss Hillary Clinton entschlossen, das Problem in Zusammenarbeit mit Israel zu lösen. (Archivbild)
Benjamin Netanjahu hat Mahmud Abbas sofortige Friedensgespräche angeboten.
Tel Aviv - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat dem Palästinenserpräsidenten Mahmud ... mehr lesen
Jerusalem - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat zum ersten Mal öffentlich den Begriff der ... mehr lesen
Benjamin Netanjahu stellte gleichzeitig zu seiner Äusserung einige Bedingungen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Israel zerstört - UNO baut wieder auf.
Israel zerstört - UNO baut wieder auf.
Nahost  Gaza - Eine Kolonne von 28 Lastwagen hat am Dienstag Zement aus Israel in den vom Krieg zerstörten Gazastreifen gebracht. Seit dem Ende des mehrwöchigen israelischen Militäroffensive am 26. August war dies erst die zweite Lieferung von Baumaterial für die Reparatur beschädigter Privatwohnungen in dem Küstengebiet. 
Zwei Israelis bei Messerattacken von Palästinensern getötet Tel Aviv - Palästinensische Angreifer haben am Montag bei zwei ...
Amnesty International wirft Israel Kriegsverbrechen vor Tel Aviv - Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International ...
Nahost  Jerusalem - Israels Sicherheitsbehörden haben nach eigenen ...  
Nach eigenen Angaben haben Sicherheitsbehörden einen Anschlag auf Avigdor Lieberman verhindert -Mehrere Radikalislamisten wurden festgenommen.
Israel zerstört Haus eines Attentäters in Ost-Jerusalem Jerusalem - Israel setzt auf Abschreckung und Kollektivstrafen. Nach dem blutigen Anschlag auf eine Synagoge in ...
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 50
    Hat Grosser Bruder auch ein Argument? Sollte Ihnen nebst Ihrer Breitseite noch irgendein stichhaltiges ... heute 09:05
  • BigBrother aus Arisdorf 1461
    Bitte Scheuklappen ablegen Wie immer aus der Perspektive einer Ultra-Linken Emanze geschrieben. ... gestern 22:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2595
    Man... sollte die Intelligenz von V. Putin nicht unterschätzen. Er weiss ... gestern 10:40
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2595
    Warren Buffet... hat es doch schon öffentlich gesagt, um was es hier grundsätzlich geht: ... Mi, 26.11.14 14:35
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2595
    Toleranz! In Europa lässt man das Schweinefleisch vom Speiseplan verschwinden, ... Mi, 26.11.14 13:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2595
    Der... IS kassiert bald eine krachende Niederlage, die seinen Status als ... Mi, 26.11.14 11:44
  • jorian aus Dulliken 1524
    Wer hat die Islamisten mit Waffen beliefert? Das waren die US of A, Israel und die Saudis. Kehren Menschen aus ... Mi, 26.11.14 06:42
  • thomy aus Bern 4172
    Ich sah gestern die TV-Sendung 'Hart aber fair' ... Das Thema war der "Islam" .... Da wurde u.a. der weltweite ... Di, 25.11.14 17:20
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 4°C 8°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 4°C 9°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 6°C nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 6°C 8°C leicht bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Luzern 7°C 8°C leicht bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Genf 8°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 8°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten