Israel öffnet Grenzübergang
publiziert: Mittwoch, 20. Jun 2007 / 17:47 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 20. Jun 2007 / 22:02 Uhr

Gaza - Israel hat seinen Grenzübergang zum nördlichen Gazastreifen für Ausländer und Schwerkranke geöffnet.

Die israelische Armee setzt ihre Offensive in den Palästinensergebieten fort.
Die israelische Armee setzt ihre Offensive in den Palästinensergebieten fort.
5 Meldungen im Zusammenhang
150 Ausländer sowie 9 Palästinenser, die dringend medizinische Hilfe benötigten, hätten passieren können, sagte eine Sprecherin der Armee.

Unter den neun seien ein Leukämiekranker sowie mehrere Menschen gewesen, die bei den Kämpfen zwischen der Fatah und der Hamas-Bewegung verletzt worden seien.

Derzeit warten noch 100 bis 150 Palästinenser an dem Übergang, die vor den innerpalästinensischen Kämpfen auf der Flucht sind.

Israel hält seine Grenzen zum Gaza-Streifen weitgehend geschlossen, seit die radikalislamische Hamas die Kontrolle über das Gebiet übernommen hat.

Palästinenser dürfen ins Westjordanland

Der jüdische Staat hat angekündigt, alle Palästinenser, die nichts mit militanten Organisationen zu tun haben, über Israel ins Westjordanland reisen zu lassen, das weiter von der von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas eingesetzten Notstandsregierung kontrolliert wird.

Israel liess derweil am zweiten Tag in Folge Hilfskonvois in den Gazastreifen.

Dem Roten Kreuz und der UNO-Ernährungsorganisation WFP wurde erlaubt, 40 Tonnen Fleisch, 200 Tonnen Mehl, 90'000 Liter Milch und 25'000 Liter Speiseöl sowie Impfstoffe über die Grenze zu transportieren.

Die UNO hatte die rasche Öffnung der Grenzübergänge zum Gazastreifen gefordert. Andernfalls drohe in dem Palästinensergebiet eine Lebensmittelknappheit, warnte der UNO-Sonderkoordinator für den Friedensprozess im Nahen Osten.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jerusalem - Israel hat seine ... mehr lesen
Bei allen Gütern müsse der humanitäre Zweck nachgewiesen werden.
Washington - Die USA und Israel ... mehr lesen
Mahmud Abbas hat genug: Die Hamas findet bei ihm kein Gehör mehr.
Abbas Ministerpräsident hatte Ismail Hanija sowie alle anderen Vertreter der Hamas-Bewegung abgesetzt.
Gaza - Nach dem militärischen Sieg ... mehr lesen
Etschmayer Das Erbe von Yassir Arafat liegt schwer auf den palästinensischen Gebieten. Als er die Chance zu einem würdigen Frieden in Camp David sausen und statt ... mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Benjamin Netanjahu macht einen weiteren Schritt Richtung Frieden.
Benjamin Netanjahu macht einen weiteren Schritt Richtung ...
Positive Elemente für Friedensinitiative  Jerusalem - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat sich zu neuen Verhandlungen über einen Friedensplan arabischer Staaten bereit erklärt. Netanjahu sagte am Montagabend in Jerusalem, die Friedensinitiative von 2002 enthalte positive Elemente. mehr lesen 
Israel  Jerusalem - Der rechts-nationalistische Politiker Avigdor Lieberman ist im Parlament als Israels neuer Verteidigungsminister vereidigt worden. 55 von 120 Abgeordneten ... mehr lesen
Avigdor Lieberman.
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Andreas Kyriacou Die Klage des türkischen Möchtegern-Alleinherrschers Recep Erdogan gegen den ... mehr lesen   2
Lieberman wird Verteidigungsminister  Tel Aviv - Die ultrarechte Partei Israel Beitenu (Unser Haus Israel) hat sich der rechts-religiösen Regierung ... mehr lesen  
Avigdor Lieberman ist ehemaliger Aussenminister.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 12°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 10°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 12°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 14°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 15°C 15°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten