Protestierende Palästinenser vertrieben
Israelische Polizei räumt palästinensisches Protestlager
publiziert: Sonntag, 24. Mrz 2013 / 13:59 Uhr
Die Aktivisten hatten das Lager am Mittwoch errichtet und eine grosse palästinensische Flagge hochgezogen. (Symbolbild)
Die Aktivisten hatten das Lager am Mittwoch errichtet und eine grosse palästinensische Flagge hochgezogen. (Symbolbild)

Jerusalem - Die israelische Polizei hat ein Protest-Zeltlager palästinensischer Aktivisten bei Jerusalem geräumt. Eine Aktivistin wurde bei dem Einsatz in der Nacht zum Sonntag festgenommen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Frau habe einen Polizisten abgegriffen, wie ein Polizeisprecher sagte. Der palästinensische Abgeordnete Mustafa Barghuthi, einer der Organisatoren des Protests, sagte, er und vier weitere Teilnehmer seien zudem zur Vernehmung in eine Polizeiwache in der Siedlung Maale Adumin bei Jerusalem im Westjordanland gebracht worden.

Mehr als 200 Polizisten waren dem Polizeisprecher zufolge im Einsatz. Die Räumung habe rund eine halbe Stunde gedauert. Die Aktivisten hatten das Lager am Mittwoch errichtet und eine grosse palästinensische Flagge hochgezogen.

In dem Gebiet östlich von Jerusalem ist ein höchst umstrittenes israelisches Siedlungsprojekt geplant. Das E1 genannte Projekt zwischen der Grosssiedlung Maale Adumin würde tief in palästinensisches Gebiet reichen und das Westjordanland de facto in zwei Teile trennen; die Gründung eines Palästinenserstaates würde so weiter erschwert.

Internationale Kritik

Die internationale Gemeinschaft verurteilte das Bauvorhaben E1. Bereits im Januar hatten palästinensische Aktivisten mit zwei Zeltdörfern in dem Gebiet gegen das Projekt protestiert. Die Camps wurden ebenfalls geräumt.

Der israelische Siedlungsbau ist eines der Haupthindernisse für die auf Eis liegenden Gespräche zwischen Israelis und Palästinensern über eine Friedenslösung. Die jüngste Aktion fand anlässlich des Besuchs von US-Präsident Barack Obama in Israel und im Westjordanland statt. Der Besuch Obamas endete am Samstag.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ramallah - US-Präsident Barack ... mehr lesen
Barack Obama besucht Westjordanland.
Die Präsidentenmaschine landete am Mittwochmorgen auf dem Ben-Gurion-Flughafen von Tel Aviv.
Tel Aviv - US-Präsident Barack Obama hat bei seinem ersten Besuch in Israel die Bündnistreue zum Gastland beschworen. «Wir haben keine Politik der Eindämmung. Unsere Politik ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Benjamin Netanjahu macht einen weiteren Schritt Richtung Frieden.
Benjamin Netanjahu macht einen weiteren Schritt Richtung ...
Positive Elemente für Friedensinitiative  Jerusalem - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat sich zu neuen Verhandlungen über einen Friedensplan arabischer Staaten bereit erklärt. Netanjahu sagte am Montagabend in Jerusalem, die Friedensinitiative von 2002 enthalte positive Elemente. mehr lesen 
Israel  Jerusalem - Der rechts-nationalistische Politiker Avigdor Lieberman ... mehr lesen  
Avigdor Lieberman.
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Andreas Kyriacou Die Klage des türkischen Möchtegern-Alleinherrschers Recep Erdogan gegen den ... mehr lesen   2
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Basel 4°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Bern 2°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Luzern 2°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Genf 2°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 4°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten