Blutige Attacken
Israels Militär erschiesst palästinensischen Angreifer
publiziert: Montag, 26. Okt 2015 / 13:15 Uhr / aktualisiert: Montag, 26. Okt 2015 / 13:56 Uhr

Jerusalem - Die Serie blutiger Attacken in der Nähe von Hebron reisst nicht ab. Nach einem Messerangriff auf einen Israeli hat das Militär am Montag erneut einen Palästinenser erschossen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Nach der Attacke auf die Kaserne von Flawinne in der Nähe der Stadt Namur schossen die Soldaten auf den Angreifer, wie die Staatsanwaltschaft am Montag weiter bekanntgab. Es habe aber offenbar keine Verletzten gegeben.
Der Angreifer flüchtete zu Fuss, nachdem er sein Auto vom Typ Ford in einer Wiese in der Nähe der Kaserne stehengelassen hatte. Später rückten Sprengstoffexperten an, um das Auto zu inspizieren, wie ein AFP-Fotograf berichtete.

Staatsanwalt Vincent Macq hob bei einer Pressekonferenz am Ort des Angriffs hervor, dass es keine Hinweise auf Komplizen des mutmasslichen Angreifers gebe, der aus der Region um Namur stammt. "Es ist wichtig, die Bürger zu beruhigen", sagte er.

Auch der Bürgermeister von Namur, Maxime Prevot, rief die Bevölkerung zur Ruhe auf. In der Kaserne sollen sich während des Angriff rund 50 Soldaten aufgehalten haben. Das Militärgelände liegt rund 60 Kilometer südöstlich von Brüssel.

In Belgien haben mehrere islamistische Anschläge beziehungsweise Anschlagsversuche die Bevölkerung verunsichert. Zuletzt hatte im August der Angreifer auf einen Thalys-Schnellzug zwischen Amsterdam und Paris für Entsetzen gesorgt. Er war in der belgischen Hauptstadt Brüssel in den Zug gestiegen.

(nir/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wien/Gaza - Bei Zusammenstössen ... mehr lesen 1
Rund 25'000 Muslime beteten auf dem Tempelberg. (Archivbild)
US-Aussenminister John Kerry hat zu einem Ende der Gewalt im Nahen Osten aufgerufen. (Archivbild)
Berlin - US-Aussenminister John Kerry hat Israelis und Palästinenser zu einem Ende der Gewalt im Nahen Osten aufgerufen. Kerry zeigte sich zuversichtlich, dass beide Seiten zur ... mehr lesen
Jerusalem - Nach der Tötung eines Manns aus Eritrea durch eine wütende Menge hat ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene Offensive zurückzuschlagen, seien gescheitert. mehr lesen   1
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 7°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 4°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 6°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 6°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 7°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Lugano 5°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten