Campari Kalender 2012
«It's the end of the world, baby!»
publiziert: Freitag, 28. Okt 2011 / 09:52 Uhr
Milla Jovovich wird für das Shooting «zurecht gemacht».
Milla Jovovich wird für das Shooting «zurecht gemacht».

Mailand - Am 27. Oktober wurde in Mailand die 13. Ausgabe des Campari Kalenders für 2012 präsentiert. Milla Jovovich trägt atemberaubende Couture-Kleider und zieht den Betrachter mit ihrer furchtlosen Ausstrahlung über das Unbekannte in ihren Bann.

3 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Die Bilder
Starring: Milla Jovovich/Photographed by Dimitri Daniloff
www.camparigroup.com

SHOPPINGShopping
Milla JovovichMilla Jovovich
Schon der Titel überrascht: Mit «It's the end of the world, baby!» interpretiert der Kalender eine uralte Vorhersage der Mayas, nach der unsere Welt in ihrer jetzigen Form am 21. Dezember 2012 aufhören wird zu existieren.

Danach sagt die Prophezeiung eine Zeit des Umbruchs voraus. Ein düsteres Szenario, das Campari auf besondere Weise im Kalender beantwortet: Energiegeladen und kompromisslos, weit weg vom Mainstream.

Toast auf das Leben

Denn statt einer düsteren Aussicht auf unbekannte Geschehnisse präsentiert Campari einen Toast auf das Leben. Dem Betrachter zeigen sich positive Perspektiven fesselnder Endzeittheorien in Form von starken, inspirierenden Bilderwelten. Im Zentrum der erstaunenden Szenerie steht Hollywood-Schauspielerin und Supermodel Milla Jovovich.

Der Kalender nimmt den Betrachter mit auf eine eindrucksvolle visuelle Reise. Die hypothetischen Szenen über das Ende der Welt sind dynamische Momentaufnahmen inspiriert von moderner Kinogeschichte, Mythologie und biblischen Quellen. Als Thema greift der Kalender dramatische Ereignisse wie Verwüstung, Wirbelstürme, Invasion von Ausserirdischen oder Meteoriteneinschläge auf.

Milla Jovovich in atemberaubenden Couture-Kleidern

Jovovich trägt atemberaubende Couture-Kleider und zieht den Betrachter mit ihrer furchtlosen Ausstrahlung über das Unbekannte in ihren Bann. Dabei spricht sie in jedem Bild mit Campari einen Toast auf das Leben aus! Campari lädt dazu ein, mit Energie und Optimismus das Leben zu feiern und gemeinsam auf die leidenschaftlichen, unvergesslichen Momente anzustossen.

Milla Jovovich zeigt sich begeistert von der Idee zum Campari Kalender 2012: «Als Model und Schauspielerin war es eine aufregende neue Herausforderung für mich, diese möglichen Szenerien dramatisch und gleichzeitig anspruchsvoll umzusetzen. Am meisten faszinierte mich am Projekt die Inspiration, die dahinter steht, aber auch der positive Ansatz, das Leben zu feiern und mit Freunden und Familie darauf anzustossen.»

Dimitri Daniloff fotografiert

Dimitri Daniloff, eine der interessantesten Persönlichkeiten im Bereich der internationalen Fotografie, setzte die 13. Ausgabe des Kalenders in Szene. Der in Paris geborene Fotograf ist eine Idealbesetzung für das Shooting einer so mystischen Geschichte. Perfekt fängt er die Stimmung jeder Szenerie ein und bannt sie mit der Kamera, um sie so Realität werden zu lassen. Die Produktion war ein komplexer und langer Prozess. Mit Spezialeffekten bekam schliesslich jedes Bild dieser dynamischen Produktion ihren letzten Schliff.

Mit Milla Jovovich ist wieder eine Frau der Star des Campari Kalenders, nachdem 2011 mit Benicio Del Toro zum ersten Mal ein männlicher Darsteller im Mittelpunkt stand. Jovovich tritt damit in die Fussstapfen von Salma Hayek, Eva Mendes und Jessica Alba, die zuvor den Campari Kalender zierten.

Der Campari Kalender erscheint in einer limitierten Auflage von nur 9.999 Stück und ist nicht käuflich zu erwerben.

(li/ots)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mailand - Star des diesjährigen ... mehr lesen
Penelope ist der neue Star des bekannten Campari Kalenders.
Eleganz und Sinnlichkeit.
Mailand - Der Campari-Kalender 2010 erzählt eine Geschichte. Mailand ist die Kulisse für die von Simone Nervi aufgenommenen Fotos. In jeder Aufnahme wird die von Olga Kurylenko ... mehr lesen
Mailand - Die amerikanisch-kubanische Schönheit Eva Mendes ist der Star ... mehr lesen
Kino-Star Eva Mendes wird fachmännisch gestylt.

Milla Jovovich

Diverse Produkte rund um den Star
Seite 1 von 2
DVD - Action
RESIDENT EVIL: EXTINCTION - DVD - Action
Regisseur: Russell Mulcahy - Actors: Oded Fehr, Mike Epps, Ali Larter, ...
20.-
BLU-RAY - Action
RESIDENT EVIL: EXTINCTION - BLU-RAY - Action
Regisseur: Russell Mulcahy - Actors: Milla Jovovich, Iain Glen, Mike E ...
21.-
BLU-RAY - Horror
RESIDENT EVIL - BLU-RAY - Horror
Regisseur: Paul Anderson - Actors: Milla Jovovich, Eric Mabius, Michel ...
21.-
BLU-RAY - Action
RESIDENT EVIL: APOCALYPSE - BLU-RAY - Action
Regisseur: Alexander Witt - Actors: Milla Jovovich, Thomas Kretschmann ...
21.-
DVD - Action
RESIDENT EVIL: AFTERLIFE - DVD - Action
Regisseur: Paul W.S. Anderson - Actors: Milla Jovovich, Ali Larter, We ...
21.-
BLU-RAY - Science Fiction
ULTRAVIOLET (BR) - BLU-RAY - Science Fiction
Actors: Milla Jovovich - Genre/Thema: Science Fiction - ULTRAVIOLET (B ...
50.-
Nach weiteren Produkten zu "Milla Jovovich" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
art-tv.ch  Forum Schweizer Geschichte Schwyz  Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten am Gotthard als ... mehr lesen  
Zeitgenössischer Förderpreis  St. Gallen - Der St. Galler Fotograf Georg Gatsas erhält den mit 15'000 Franken dotierten Manor Kunstpreis St. Gallen 2017. Die Auszeichnung, die in der Vergangenheit schon an Pipilotti Rist, Peter Kamm oder Beni Bischof ging, wird alle zwei Jahre vergeben. mehr lesen  
Alben werden für private und öffentliche Zwecke digitalisiert  Stanley - Die neue App «Clixta» will verhindern, dass antike Bilder in der Schublade verstauben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten