Italien und USA ausser Rand und Band
publiziert: Samstag, 17. Jun 2006 / 23:09 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 18. Jun 2006 / 07:57 Uhr

Italien schaffte trotz fast 45-minütiger numerischer Überzahl gegen die USA nur ein 1:1. Insgesamt gab es drei Rote Karten.

Andrea Pirlo wird von Brian Mc Bride gefoult.
Andrea Pirlo wird von Brian Mc Bride gefoult.
1 Meldung im Zusammenhang
Die Amerikaner dürfen weiter auf die Achtelfinals hoffen, die Italiener müssen im letzten Gruppenspiel gegen die Tschechen punkten.

Die Italiener, normalerweise für ihre organisierte Spielweise bekannt, lieferten sich mit dem Amerikanern ein Spiel voller Kuriositäten. Alles, was normalerweise in einem Fussballspiel tunlichst vermieden werden sollte, trat ein: Drei Rote Karten, ein Eigentor und auch ein Kopfball an die eigene Latte. Die Zuschauer in Kaiserslautern wurden zwar nicht immer geschmacksvoll, aber gut unterhalten.

Begonnen hatte die Partie eigentlich typisch italienisch. Der Gegner dominierte, doch das Team von Marcello Lippi schoss mit der ersten nennenswerten Aktion den Führungstreffer. Andrea Pirlo flankte in der 22. Minute einen Freistoss perfekt auf Milan-Teamkollege Alberto Gilardino, der im Flug einköpfelte. Den Ausgleich der Amerikaner besorgte mit Cristian Zaccardo ein Italiener noch vor der «Rotflut» (27.).

USA wollten Wiedergutmachung

Die USA wollten Wiedergutmachung nach der enttäuschenden Leistung gegen die Tschechen (0:3) und stiegen dementsprechend aggressiver in die Zweikämpfe als noch gegen die Osteuropäer. Das Pressing brachte die italienische Abwehr wiederholt in Verlegenheit und das teilweise erstaunliche Kombinationsspiel sorgte für einige gute Tormöglichkeiten.

Und als Daniele De Rossi nach einem brutalen Ellbogenschlag gegen US-Stürmer Brian McBride beim Stand von 1:1 die Rote Karte sah, schien der Exploit der US-Boys nicht mehr so fern. Doch letztlich überwog der negative Effekt der harten Gangart.

Kurz vor der Pause flog Pablo Mastroeni nach einem unnötigen, zweibeinigen Tackling gegen Pirlo vom Platz. Und nur Sekunden nach dem Wiederanpfiff folgte ihm Eddie Pope nach der zweiten gelben Karte in die Kabine.

Italiener in numerischer Überzahl

Durch diese beiden Aktionen brachten die Amerikaner den Gegner wieder ins Spiel. Plötzlich waren wieder die Italiener in numerischer Überzahl. Nationalcoach Marcello Lippi, der nach dem Platzverweis gegen De Rossi Francesco Totti durch den zweikampfstärkeren Gennaro Gattuso ersetzt hatte, stellte dann wieder auf eine offensivere Variante um, indem er Alessandro Del Piero einwechselte.

Der Stürmer von Juventus Turin hatte in der 73. Minute seine stärkste Szene. Nur eine Glanzparde von Keeper Kasey Keller verhinderte das 2:1.

Insgesamt machte Italien aus der numerischen Überzahl in der zweiten Halbzeit wenig. Es passte zur Partie, dass für die beste Torchance der Italiener in der zweiten Halbzeit ein Amerikaner besorgt war: Carlos Bocanegra köpfelte in der 52. Minute an die eigenen Latte.

So blieb am Schluss vor allem der Ärger über die zwei unnötigen Aktionen, nämlich der Roten Karte gegen De Rossi, die die Taktik durcheinander brachte, und dem Eigentor von Zaccardo. Dem Rechtsfüssler, der nach der Genesung von Gianluca Zambrotta auf die linke Verteidigerposition hatte ausweichen müssen, misslang ein Befreiungsschlag mit dem schwachen Fuss. Der Ball landete im eigenen Tor und löste die seltsamen Vorkommnisse überhaupt aus.

USA hatten gute Aktionen

Unglücklich dürfen die Italiener über die Punkteteilung aber nicht sein. Denn die USA hatten auch zu neunt noch sehr gute Aktionen. Der eingewechselte DaMarcus Beasley traf in der 65. Minute sogar ins Tor. Wegen einer Abseitsposition von McBride wurde der Treffer aber zu Recht annuliert.

Mit dem Remis hielt das Team von Bruce Arena die Hoffnung auf den Achtelfinal-Einzug aufrecht. Besser sind allerdings weiterhin die Chancen der Italiener. Sie bleiben Leader der Gruppe E müssen aber am Donnerstag gegen Tschechien mindestens ein Unentschieden erreichen, um sicher in die nächste Runde vorzurücken.

Und weil für den Gruppenzweiten der wahrscheinlichste Achtelfinal-Gegner Brasilien ist, wird die «Squadra Azzurra» den Sieg anstreben müssen, um dem fünfachen Weltmeister aus dem Weg zu gehen.

Italien - USA 1:1 (1:1)

Fritz-Walter-Stadion, Kaiserslautern. -- 46 000 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Larrionda (Uru). -- Tore: 22. Gilardino 1:0. 27. Zaccardo (Eigentor) 1:1.

Italien: Buffon; Zaccardo (54. Del Piero), Nesta, Cannavaro, Zambrotta; Perrotta, Pirlo, De Rossi; Totti (35. Gattuso); Gilardino, Toni (61. Iaquinta).

USA: Keller; Cherundolo, Pope, Onyewu, Bocanegra; Dempsey (62. Beasley), Reyna, Mastroeni, Convey (52. Conrad); Donovan, McBride.

Bemerkungen: Beide Teams komplett. 28. Rote Karte gegen De Rossi (Tätlichkeit/Ellbogenschlag). 45. Rote Karte gegen Mastroeni (Foul). 47. gelb-rote Karte gegen Pope (Foul). 52. Bocanegra trifft eigene Latte. 65. Tor von Beasley wegen Abseits annuliert. Verwarnungen: 5. Totti (Foul). 21. Pope (Foul). 70. Zambrotta (Foul).

Rangliste Gruppe E (je 2 Spiele):
1. Italien 4. 2. 2. Tschechien 3 (3:2). 3. Ghana 3 (2:2). 4. USA 1.

(smw/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Italien und die USA sorgten am ... mehr lesen
Paolo Mastroeni sieht die Rote Karte nach seinem überharten Einsteigen.
Das Nations League-Spiel der Schweiz gegen die Ukraine wurde abgesagt und wird nicht nachgeholt.
Das Nations League-Spiel der Schweiz gegen die Ukraine wurde ...
Kein Nachholtermin  Das Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und der Ukraine wird nicht ausgetragen. Auch am Mittwoch nicht. mehr lesen 
Für November-Spiele  Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat das Aufgebot für die November-Länderspiele bekanntgegeben. mehr lesen  
Nach der Aktivkarriere  Nati-Captain Stephan Lichtsteiner befindet sich mit Herbst seiner Karriere. Wann er die Schuhe an den Nagel hängt, lässt er vorderhand offen. Einen Plan für danach hat er aber bereits gefasst. mehr lesen  
Schweizer Nationaltrainer  Die Fussball-EM wird wie erwartet um ein Jahr in den Sommer 2021 verschieben. Der Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic bezieht Stellung. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wechselnd bewölkt
Basel -1°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -2°C 0°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee freundlich
Bern -1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern -2°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Genf 0°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 0°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten