Italienischer Doppelerfolg - Cuche Neunter
publiziert: Sonntag, 18. Dez 2005 / 14:02 Uhr

Die Italiener haben im Weltcup-Riesenslalom in Alta Badia die einheimischen Zuschauer verzückt.

Massimiliano Blardone feierte seinen zweiten Weltcup-Sieg.
Massimiliano Blardone feierte seinen zweiten Weltcup-Sieg.
Massimiliano Blardone siegte vor seinem Teamkollegen Davide Simoncelli. Didier Cuche wurde als bester Swiss-Ski-Fahrer Neunter.

Cuche realisierte damit das beste Riesenslalom-Saisonergebnis für das Schweizer Männerteam. Der Neuenburger vermochte diesmal im Gegensatz zu den Rennen in Sölden und Beaver Creek die gute Ausgangslage aus dem ersten Lauf zu nutzen.

Nach dem 7. Zwischenrang musste er im Finale nur zwei weiteren Konkurrenten den Vortritt lassen. Der mit der Nummer 43 gestartete Daniel Albrecht machte im zweiten Durchgang zehn Positionen gut und wurde damit als zweitbester Schweizer unmittelbar vor Didier Défago 15.

Marc Berthod ausgeschieden

Besser klassiert war Albrecht im Weltcup bisher nur dreimal, sieht man vom 4. Rang vom letzten Januar in der Lauberhorn-Kombination ab. Marc Berthod dagegen, der mit der Startnummer 41 in den 17. Rang vorgefahren war, schied wie so oft aus. Der Bündner rutschte bereits nach wenigen Toren auf dem Innenski weg.

Massimiliano Blardone behält sich die besten Leistungen offenbar für die Klassiker vor. Der Italiener feierte seinen zweiten Weltcup-Sieg, nachdem er im vergangenen Januar in Adelboden triumphiert hatte.

Blardone überflügelte im zweiten Lauf den bei «Halbzeit» führenden Simoncelli. Dieser war zwar in den beiden bisherigen Riesenslaloms der Saison nicht über die Ränge 25 und 9 hinaus gekommen. Sein 2. Rang ist trotzdem nur bedingt eine Überraschung, denn auf der Piste Gran Risa fühlt sich der Fahrer aus Rovereto wohl wie sonst nirgendwo.

Hier feierte er vor zwei Jahren seinen bislang einzigen Weltcup-Sieg und wurde er zudem zwei weitere Mal Zweiter -- weitere Podestplätze sucht man in Simoncellis Palmarès vergebens.

Kanadier François Bourque als Dritter

Erstmals aufs Podest in einem Riesenslalom fuhr der Kanadier François Bourque, der seine Stärken schon mit den Rängen 5 und 6 in Sölden und Beaver Creek angedeutet hatte. Dritter war der 21-Jährige schon einmal, im Februar im Super-G in Garmisch, geworden. 28 Hundertstel fehlten Bourque, um als zweiter Fahrer seines Landes einen Weltcup-«Riesen» zu gewinnen. Der bisher Einzige ist Thomas Grandi, der im Vorjahr den ersten seiner zwei Siege in Alta Badia realisiert hatte.

Schon im ersten Lauf ausgeschieden waren Bruno Kernen, Bode Miller sowie Marco Büchel und Michael Walchhofer, die tags zuvor in der Abfahrt in Val Gardena Erster und Zweiter geworden waren.

Schlussklassement
1. Massimiliano Blardone (It) 2:27,14. 2. Davide Simoncelli (It) 0,20 zurück. 3. François Bourque (Ka) 0,28. 4. Daron Rahlves (USA) 0,51. 5. Kalle Palander (Fi) 0,82. 6. Hermann Maier (Ö) 0,88. 7. Benjamin Raich (Ö) 0,92. 8. Stephan Görgl (Ö) 1,31. 9. Didier Cuche (Sz) 1,39. 10. Rainer Schönfelder (Ö) 1,41. 11. Nicolas Burtin (Fr) 1,70. 12. Frederik Nyberg (Sd) 1,80. 13. Hannes Reichelt (Ö) 1,93. 14. Thomas Grandi (Ka) 1,95. 15. Daniel Albrecht (Sz) 2,09.

16. Didier Défago (Sz) 2,15. 17. Patrick Bechter (Ö) 2,21. 18. Joel Chenal (Fr) 2,27. 19. Erik Schlopy (USA) 2,28. 20. Kjetil Jansrud (No) 2,32. 21. Jean-Philippe Roy (Ka) 2,33. 22. Julien Cousineau (Ka) 2,34. 23. Aksel Lund Svindal (No) 2,38. 24. Arnold Rieder (It) 2,48. 25. Mario Matt (Ö) 2,61. 26. Giorgio Rocca (It) 2,63. 27. Christoph Gruber (Ö) 2,91. 28. Niklas Rainer (Sd) 3,09.

Ausgeschieden: Marc Berthod (Sz).

(smw/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der Platz in der olympischen Familie ist höchst gefährdet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Basel 8°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
St. Gallen 4°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer wolkig, wenig Schnee
Bern 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Luzern 4°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Genf 6°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Lugano 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten