Italiens Polizei gelingt Schlag gegen Mafia
publiziert: Dienstag, 11. Sep 2012 / 10:21 Uhr
Italienische Polizei verhaftet 37 Personen der 'Ndrangheta.
Italienische Polizei verhaftet 37 Personen der 'Ndrangheta.

Rom - Der italienischen Polizei ist ein Schlag gegen die 'Ndrangheta, die Mafia in der süditalienischen Region Kalabrien, gelungen. 37 Mafiosi wurden in Mailand und Umgebung verhaftet, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ihnen wird illegaler Waffenbesitz, Wucher und Erpressung vorgeworfen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Anti-Mafia-Behörde hatte kürzlich erneut vor dem immer stärkeren Eindringen der 'Ndrangheta in das Wirtschaftssystem Italiens gewarnt. Laut einem Dossier der nationalen Antimafia-Behörde DNA ist die Organisation stark in Norditalien verankert und hat ihre Interessen auch auf andere EU-Länder ausgedehnt.

Die kalabrische 'Ndrangheta gilt in Ermittlerkreisen als die derzeit schlagkräftigste der grossen italienischen Mafia-Organisationen. Die drei anderen Mafiagruppen sind die Camorra in Neapel, die Cosa Nostra aus Sizilien und die kleinere Sacra Corona Unita aus Apulien.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Die italienische Polizei hat einen Grosseinsatz gegen die neapolitanische Mafia geführt. Bei dem Schlag gegen die ... mehr lesen
Der italienischen Polizei gelang es, weitere 90 Verhaftung im Kampf gegen das organisierte Verbrechen zu machen. (Archivbild)
15 Mafia-Mitglieder lebenslänglich verurteilt, wegen dreifachen Mordes. (Symbolbild)
Rom - Wegen dreifachen Mordes hat ein Mailänder Gericht am Montagabend ... mehr lesen
Rom - Der italienischen Polizei ist ein Schlag gegen die neapolitanische Mafia-Organisation Camorra gelungen. Der amtierende Chef des mächtigsten Camorra-Clans, Carmine Schiavone, wurde am Montag in Aversa bei Neapel gefasst. mehr lesen 
Rom - Einer kriminellen Sänger-Mafia im Süden Italiens hat die Polizei den Ton abgedreht. Die Fahnder hoben eine Bande aus, die ... mehr lesen
Man habe zwölf Personen festgenommen, teilte die Polizei am Samstag mit. (Symbolbild)
Schweizer Ehepaar amtete als Schmuggler für italienische Mafia.
Rom - Die Carabinieri haben in Zusammenarbeit mit den Schweizer Behörden in der Lombardei eine kriminelle Vereinigung ... mehr lesen
«Dies sind die Stunden der Wahrheit», so Frank-Walter Steinmeier.
«Dies sind die Stunden der Wahrheit», ...
Steinmeier äussert sich  Wien - Der Ausgang der Verhandlungen um das iranische Atomprogramm ist nach den Worten des deutschen Aussenministers Frank-Walter Steinmeier «völlig offen». Der Iran müsse erkennen, dass es «keinen Weg und keinen Rückweg zu einer atomaren Bewaffnung» des Landes geben dürfe. 
Atomgespräche mit Iran unterbrochen Wien - Die Ministergespräche über das umstrittene iranische Atomprogramm sind unterbrochen worden. Die ...
Wann Kerry zu den Verhandlungen nach Wien zurückkehren werde, stehe noch nicht fest. (Symbolbild)
Steuerhinterziehung  Lissabon - Der ehemalige portugiesische ...
Joe Biden reiste in die Türkei. (Archivbild)
Stärkeres Engagement gegen IS gefordert  Istanbul - US-Vizepräsident Joe Biden ist am Samstagnachmittag in Istanbul mit dem türkischen Präsidenten ...  
Titel Forum Teaser
  • Menschenrechte aus Bern 115
    entdecker amerika so was von Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört, ... heute 17:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2582
    Die... Ukraine wurde 20 Jahre lang sehr schlecht regiert. In wenigen Monaten ... Do, 20.11.14 12:59
  • thomy aus Bern 4171
    Ja, das könnte so sein, nicht wahr!? Was wir doch alles diesen Intelligenzlern zu verdanken haben ... Schon ... Mi, 19.11.14 18:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1064
    Natürlich Muslime haben auch das archimedische Prinzip und die ... Mi, 19.11.14 12:42
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2582
    Gut... zu wissen! Die OSZE hat über 100 Brüche der Waffenruhe in der Ukraine ... Mo, 17.11.14 19:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2582
    Russland... kann mit Bomberflügen oder mit Ausweisungen von Diplomaten in Europa ... Mo, 17.11.14 13:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2582
    Was... kommt als Nächstes von R. Erdogan? Relativitätstheorie von den Osmanen ... So, 16.11.14 19:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1064
    Es geht doch lediglich darum, die eigene Bevölkerung zu beruhigen. Ob ein Rumäne in ... So, 16.11.14 17:39
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 6°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 4°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 7°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 2°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 4°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 6°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten