Ski Tour Canada - 2. Etappe
Iversen und Johaug in Montreal siegreich
publiziert: Mittwoch, 2. Mrz 2016 / 20:43 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 2. Mrz 2016 / 22:31 Uhr
Therese Johaug setzte sich mit einer Minute Vorsprung durch. (Archivbild)
Therese Johaug setzte sich mit einer Minute Vorsprung durch. (Archivbild)

Emil Iversen und Therese Johaug gewinnen in Montreal die Massenstartrennen in der klassischen Technik. Für Iversen ist es der erste Weltcupsieg in einem Distanzrennen.

Bis zum Jahreswechsel war Emil Iversen im Langlauf-Weltcup kaum jemals nachhaltig in Erscheinung getreten. Für Aussenstehende war er im norwegischen Team der zahlreichen Sieger und Podestläufer eher unscheinbar. In Montreal stand der 24-Jährige nun bereits zum dritten Mal in diesem Jahr zuoberst auf dem Podest. Zuvor hatte er bereits in den Sprints in Oberstdorf (5. Januar) und in Lahti (20. Februar) die Oberhand behalten.

Im Rennen über 17,5 km in der klassischen Technik setzte sich Iversen zusammen mit Petter Northug und Sergej Ustjugow nach 4 km von Martin Johnsrud Sundby und dem Rest des Feldes ab. Die Lücke zu diesem Trio konnte in der Folge nicht mehr geschlossen werden; im Finale setzte sich Iversen schliesslich um 5,3 Sekunden vor seinem Landsmann Northug durch. Ustjugow verteidigte mit Platz 3 das am Dienstag mit dem Sieg im Skating-Sprint eroberte Leader-Trikot (6,1 Sekunden vor Iversen).

Die beiden Schweizer Jonas Baumann (41.) und Jovian Hediger (61.) klassierten sich in der 2. Etappe ausserhalb der Punkteränge. In der Weltcup-Gesamtwertung führt der am Mittwoch viertplatzierte Sundby bei noch maximal 700 zu gewinnenden Punkten mit 690 Zählern Vorsprung gegenüber Finn Haagen Krogh.

Johaug überlegen

Bei den Frauen gewann Therese Johaug auf überlegene Weise und übernahm von Maiken Caspersen Falla die Führung in der Tour-Wertung. Die siebenfache Weltmeisterin aus Norwegen setzte sich im Massenstartrennen über 10,5 km klassisch in Montreal mit einer Minute Vorsprung vor ihrer Teamkollegin Heidi Weng durch. Dritte wurde mit Astrid Uhrenholdt Jacobsen eine weitere Norwegerin. Für Johaug war es der 16. Saisonsieg. Ihr fehlt damit noch ein Tageserfolg, um die Rekordmarke von Marit Björgen aus der Saison 2011/12 zu egalisieren.

Die Berner Oberländerin Nathalie von Siebenthal klassierte sich mit 2:41 Minuten Rückstand im 21. Rang. Die zweite Schweizer Starterin Laurien van der Graaff erreichte Platz 54.

In der Gesamtwertung führt Johaug nach zwei von acht Etappen mit 26,8 Sekunden Vorsprung vor Weng. Jacobsen als Dritte hat bereits 70 Sekunden Rückstand, Von Siebenthal im 23. Rang des Gesamtklassements 3:37 Minuten.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. ... mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für ... mehr lesen
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -4°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel -2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 5°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern -6°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern -4°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf -1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten