Hoher Wildbestand
Jäger schiessen so viele Hirsche wie noch nie
publiziert: Dienstag, 22. Dez 2015 / 11:08 Uhr
Im Bündnerland lebten dieses Jahr viele Hirsche. (Symbolbild)
Im Bündnerland lebten dieses Jahr viele Hirsche. (Symbolbild)

Chur - Die Bündner Jäger haben dieses Jahr so viele Hirsche geschossen wie nie zuvor. 5164 Tiere wurden erlegt, womit erstmals die Marke von 5000 zur Strecke gebrachten Hirschen übertroffen wurde.

3 Meldungen im Zusammenhang
1000 Hirsche schossen die Jäger auf der Sonderjagd, die letztes Wochenende abgeschlossen wurde, wie die Bündner Jagdbehörden am Dienstag mitteilten. Sonderjagden auf Hirsche und Rehe werden im November und Dezember angeordnet, wenn auf der Patentjagd im September zu wenig Wild erlegt wurde.

Dieses Jahr beteiligten sich 1651 Jäger an der Sonderjagd, an der auch 250 Rehe zur Strecke gebracht wurden. Insgesamt wurde dieses Jahr auf der Patent- und Sonderjagd 5164 Hirsche und 3277 Rehe geschossen. Über 5000 Jäger und einige Jägerinnen waren auf der Pirsch.

Milde Winter - viele Hirsche

Die hohe Abschusszahl bei den Hirschen sind zurückzuführen auf den hohen Bestand. Die vielen Hirsche letzten Frühling bei der Zählung seien eine Überraschung gewesen, sagte Jagdinspektor Georg Brosi auf Anfrage.

Die letzten beiden relativ milden Winter hätten zu einer hohen Reproduktion geführt, vor allem in den tiefen Lagen von Nordgraubünden. Insoweit lasse der aktuelle Winterbeginn erneut eine hohe Vermehrung der Tiere im nächsten Jahr erwarten.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Seit Jahrzehnten wird die Schweiz von Österreich her kolonialisiert - von Rothirschen. Galten die menschenscheuen Tiere ... mehr lesen
In der Schweiz leben rund 35'000 Rothirsche.
Es fehlen natürliche Feinde. (Archivbild)
Bellinzona - Weil ihnen natürliche Feinde fehlen, breiten sich die Hirsche im Tessin ... mehr lesen
Chur - Im Kanton Graubünden müssen die Jäger diesen Herbst so viele Hirsche schiessen wie noch nie. Der Bestand muss um ... mehr lesen
16'000 Tiere gibt es derzeit im Kanton.
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 16
.
Publinews Wegen des grossen Erfolges und der Brisanz des zu Grunde liegenden Themas wurde die Sonderausstellung «Tierschmuggel - tot oder lebendig» (d und f) des Naturhistorischen Museums der Burgergemeinde Bern bis im Mai 2017 verlängert. mehr lesen  
Wolf reisst im Urner Isenthal mehrere Schafe Isenthal UR - Im Urner Isenthal hat ein Wolf in den vergangenen Tagen acht Schafe gerissen oder verletzt. ...
In Uri treibt ein Wolf sein Unwesen.
Walliser Initiative will den Wolf verbieten Brig - CVP-Kreise haben am Dienstag eine Initiative «Für einen Kanton Wallis ohne Grossraubtiere» lanciert. ...
Im Wallis hat man Angst vor dem Wolf, der auch in  in unmittelbarer Nähe eines Wohngebietes Schafe reisst.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... Fr, 27.05.16 21:37
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 17°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 15°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 18°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 17°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Lugano 19°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten