Janka holt kleine Kristallkugel vor Zurbriggen
publiziert: Sonntag, 22. Feb 2009 / 11:36 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 22. Feb 2009 / 16:03 Uhr

Romed Baumann (Ö) gewann die Superkombination von Sestriere vor Julien Lizeroux. Der zweite Sieger war Carlo Janka, der sich mit einem 3. Rang die kleine Kristallkugel für den Disziplinen-Weltcup sicherte.

2 Meldungen im Zusammenhang
Janka, der nach einem 7. Rang im Super-G einen überzeugenden Slalom mit der achtbesten Laufzeit zeigte, überholte damit in extremis noch seinen Landsmann Silvan Zurbriggen. Dieser hatte vor dem letzten Rennen mit 23 Punkten Vorsprung geführt.

Im Super-G musste sich Zurbriggen jedoch - bei schlechter Sicht - mit einem 21. Rang begnügen. Den Rückstand konnte er im Slalom trotz der viertbesten Zeit nicht mehr wettmachen, da Janka in seiner schwächsten Disziplin über sich hinauswuchs und lediglich acht Zehntel auf den Laufbesten Jean-Baptiste Grange verlor.

Janko nervenstark

Einen Tag nach seinem Ausscheiden im Riesenslalom bewies Carlo Janka im Duell mit Zurbriggen ein weiteres Mal seine Nervenkraft und verwies diesen um elf Zähler auf den zweiten Platz. Vor kurzem hatte er gesagt, er schaue sich die Weltcup-Slaloms lieber zuhause am Fernsehen an anstatt selber mitzumachen.

Was ihn nicht hinderte, (fast) so schnell wie die Weltbesten zu fahren, als es um die Kristallkugel ging. «Es ist schön, auch diese Kugel nach Hause nehmen zu können», meinte er mit seiner gewohnten Einsilbigkeit.

Zurbriggen als fairer Verlierer

Zurbriggen, der schon in Sestriere eine Medaille nur um eine Hundertstelsekunde verpasst hatte, gab sich als fairer Verlierer: «Ich habe alles probiert, aber ich war einfach zu langsam. Vor einem Jahr hätte ich mir nach meinem Kreuzbandriss nicht träumen lassen, dass ich Zweiter in einer Disziplinen-Wertung werde.»

Eine bemerkenswerte Leistung bot auch Didier Cuche, der nach einem 2. Rang im Super-G im Slalom lediglich drei Sekunden verlor und damit den 14. Gesamtrang erreichte. Dank dieser Punkte blieb in der Gesamtwertung die Differenz zum Leader Ivica Kostelic (7. Rang) praktisch unverändert.

Zufrieden sein durfte auch Sandro Viletta, der als Zwölfter nur sieben Hundertstel auf Aksel Lund Sinvdal, den Weltmeister in dieser Disziplin, verlor. Für den Sieger Romed Baumann bedeutete dies den ersten Weltcup-Erfolg.

Gesamtklassement:
1. Romed Baumann (Ö) 2:25,73. 2. Julien Lizeroux (Fr) 0,32 zurück. 3. Carlo Janka (Sz) und Christof Innerhofer (It) 0,68. 5. Jean-Baptiste Grange (Fr) und Marcel Hirscher (Ö) 0,89. 7. Ivica Kostelic (Kro) 1,19. 8. Lars Myhre (No) 1,23. 9. Benjamin Raich (Ö) 1,32. 10. Silvan Zurbriggen (Sz) 1,47. 11. Aksel Lund Svindal (No) 1,93. 12. Sandro Viletta (Sz) 2,00. 13. Alexander Horoschilow (Russ) 2,14. 14. Didier Cuche (Sz) 2,58. 15. Patrick Staudacher (It) 2,87.

16. Sebastien Pichot (Sz) 3,09. 17. Didier Défago (Sz) 3,15. 18. Pierre Paquin (Fr) 3,19. 19. Peter Fill (It) 3,44. 20. Werner Heel (It) 3,51. 21. Thomas Mermillod Blondin (Fr) 3,57. 22. Niklas Rainer (Sd) 3,66. 23. Adrien Théaux (Fr) 4,09. 24. Marcus Sandell (Fi) 4,25. 25. John Kucera (Ka) 4,30. 26. Andrej Jerman (Sln) 4,40. 27. florian scheiber (Ö) 4,56. 28. Patrick Küng (Sz) 6,18.

(tri/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Didier Cuche gewann am Samstag in ... mehr lesen
Didier Cuche ist erleichtert und stolz.
Didier Cuche siegte wieder einmal im Riesenslalom.
Super-G-Weltmeister Didier Cuche ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 7°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 8°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 5°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 5°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 7°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 6°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Lugano 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten