Überraschender Tod
Japan trauert um verstorbenes Panda-Baby
publiziert: Mittwoch, 11. Jul 2012 / 11:10 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 11. Jul 2012 / 13:09 Uhr
Die Geburt des jungen Pandas am 5. Juli hatte einen Riesenrummel ausgelöst.
Die Geburt des jungen Pandas am 5. Juli hatte einen Riesenrummel ausgelöst.

Tokio - Der überraschende Tod eines erst eine Woche alten Panda-Babys hat in Japan grosse Trauer ausgelöst. Die meisten Fernsehsender unterbrachen ihr Programm, um den Tod des kleinen Bären zu melden. Seine Geburt war als Sensation gefeiert worden, da Pandas in Gefangenschaft nur selten Nachwuchs zeugen.

Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
3 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
PandaPanda
Das nur 144 Gramm schwere, männliche Panda-Baby sei am Mittwochmorgen an einer Lungenentzündung gestorben, erklärte der Zoo von Tokio auf seiner Internetseite. «Die Pfleger haben es auf dem Rücken liegend auf dem Bauch seiner Mutter Shin Shin entdeckt und gemerkt, dass sein Herz nicht mehr schlug.» Alle Wiederbelebungsversuche seien vergeblich gewesen.

Zoodirektor Toshimitsu Doi brach während einer vom Fernsehen übertragenen Pressekonferenz zu dem Tod des Bären in Tränen aus. Dem kleinen Panda sei beim Trinken Milch in die Luftröhre geraten, dies habe die Lungenentzündung ausgelöst, sagte er und fügte hinzu: «Wir sind sehr enttäuscht».

Traurig und enttäuscht äusserte sich auch Ministerpräsident Yoshihiko Noda. Ganz Japan habe sich darauf gefreut, die Weiterentwicklung des Tieres mitzuverfolgen.

Erstes Panda-Baby in Japan seit 24 Jahren

Der kleine Bär, der noch keinen Namen hatte, war der erste Panda-Nachwuchs im Ueno-Zoo seit 24 Jahren - und der erste überhaupt, der auf natürlichem Weg und nicht durch künstliche Befruchtung gezeugt wurde.

Das von Katastrophen und Wirtschaftskrisen gebeutelte Land feierte seine Geburt am 5. Juli als freudige Nachricht und grossen Erfolg des einheimischen Fortpflanzungsprogramms. Täglich berichteten die Sender über die Fortschritte des kleinen Panda, ein bekannntes Kaufhaus plante eine «Woche des glücklichen Panda» mit speziellen Angeboten. Das Projekt wurde am Mittwoch sofort abgesagt.

Leihgabe aus China

Die Eltern des Panda-Babys sind eine Leihgabe aus China. Gegen eine Gebühr von umgerechnet rund 977'000 Franken pro Jahr leben Shin Shin und ihr Partner Ri Ri seit Februar 2011 im Zoo von Tokio, wo sie täglich tausende Neugierige anlocken.

Das chinesische Aussenministerium äusserte sich am Mittwoch ebenfalls betrübt über den Verlust des Nachwuchses. Die für ihre «Panda-Diplomatie» bekannte Volksrepublik hatte die Geburt des Bären am vergangenen Donnerstag zum Anlass genommen, für eine Verbesserung der Beziehungen zwischen Japan und China zu werben.

Riesenpandas gehören zu den bedrohtesten Tierarten der Erde. Nur 1600 von ihnen leben noch in freier Wildbahn in China, mehr als 300 sind in Zoos und Tierparks untergebracht. Die Tiere sind als notorische Einzelgänger und Sexmuffel bekannt, Nachwuchs in Gefangenschaft ist äusserst selten.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tokio - Nach der Trauer um ihr früh gestorbenes Baby ist Japans Panda-Star Shin Shin wieder ins Rampenlicht zurückgekehrt. Am ... mehr lesen
Nach dem plötzlichen Tod ihres Jungen hatte sie den Appetit verloren. (Symbolbild)
Grosse Pandas sind unter anderem durch die Zerstörung ihres Lebensraumes stark gefährdet.
Peking - Chinas Tierschützer feiern die Geburt eines Panda-Zwillingspärchens. Mutter Xi Mei brachte den Nachwuchs bereits am ... mehr lesen
Tokio - Auf diese Nachricht haben unzählige Japaner gewartet: Das Panda-Weibchen Shin Shin im Tokioter Ueno-Zoo hat ein Junges bekommen. Für den ältesten Zoo des Landes ist es der erste Panda-Nachwuchs seit 1988. mehr lesen 

Panda

DVDs und mehr zum kuscheligen Bär
Seite 1 von 2
DVD - Tiere
DER KLEINE PANDA - TAGEBUCH EINES BÄRENKINDES - DVD - Tiere
Regisseur: Tadashi Mori - Genre/Thema: Tiere - Der kleine Panda - Tage ...
20.-
BLU-RAY - Tiere
DER KLEINE PANDA - TAGEBUCH EINES BÄRENKINDES - BLU-RAY - Tiere
Regisseur: Tadashi Mori - Genre/Thema: Tiere - Der kleine Panda - Tage ...
23.-
Shirts
DESTROY RACISM PANDA SHIRT BANKSY MEN - Shirts
Destroy Racism Panda Shirt Banksy Men grau, bedruckt, 85% Baumwol ...
29.-
Shirts
DESTROY RACISM PANDA SHIRT BANKSY GIRL - Shirts
Destroy Racism Panda Shirt Banksy Girl grau, bedruckt, 85% Baumwo ...
29.-
Kunstdrucke
DESTROY RACISM BANKSY POSTER PANDA - Kunstdrucke
Destroy Racism Banksy Poster Panda Be like a panda: he's black, he's ...
12.-
DVD - Kinder
KUNG FU PANDA - DVD - Kinder
Regisseur: Mark Osborne, John Stevenson - Genre/Thema: Kinder; Zeichen ...
28.-
DVD - Anime
PANDA-Z VOL. 2 - EPISODEN 16-30 - DVD - Anime
Genre/Thema: Anime; Zeichentrick; Science Fiction - Panda-Z Vol. 2 - E ...
22.-
Nach weiteren Produkten zu "Panda" suchen
Mehr Menschlichkeit für Tiere
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
Obschon Schleiereulen dem Menschen in dessen Kulturlandschaft folgen, reagieren die Tiere empfindlich auf Störungen.
Obschon Schleiereulen dem Menschen in ...
Intensive Landwirtschaft erhöht Stresshormone  Sempach LU - Schleiereulen ziehen gerne in die Nähe des Menschen und brüten in Scheunen und Kirchtürmen. Doch viel Trubel und intensiver landwirtschaftlicher Betrieb stressen die Tiere: Sie magern ab und haben weniger Junge. 
Fleischwirtschaft  Bern - Laut einer Studie sind rund sechs ...
Das Schlachten trächtiger Rinder und Kühe ist in der Schweiz nicht verboten.
16'000 Tiere gibt es derzeit im Kanton.
Chur - Im Kanton Graubünden müssen die Jäger diesen Herbst so viele Hirsche schiessen wie noch nie. Der Bestand muss um 4975 Tiere reduziert ... mehr lesen  
Verwarloste Tiere  Bern - Kanarienvögel in Kleinstkäfigen, Kaninchen in «Einzelhaft», Hunde, die Wind und Wetter ausgesetzt sind: Immer häufiger melden besorgte ...  
Immer häufiger melden besorgte Menschen Verfehlungen von Tierhaltern.
Ein Freudenfest für die Füsse.
Typisch Schweiz Barfussweg Wildmanshöhe, Guttannen, BE Was gibt es schöneres als über Moos zu gehen? Man ...
Caesar von Däniken und Manuel Rieder.
Shopping Manuel Rieder: Urban Tarzan Welcome to the Jungle - we've got fun and games! Im Viadukt des Zürcher Kreis 5 ist der «Urban Jungle» los. Und mittendrin ein Label, das nicht besser in dieses Treiben ...
Regenbogenfamilienplanung.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Margot Wallström: Nannte das Badawi-Urteil «nahezu Mittelalterlich». Erntete von den europäischen Medien peinliches Schweigen.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Wer ist schrecklicher: Diese IS-Barbaren oder die White-Collar-Terroristen der Euro-Gruppe?
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Reisfeld in Nordkorea (2014): In diesem Jahr dörren die Felder aus.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Wenn Sie das im Garten sehen können Sie entweder ihr Leben dem Elefanten widmen oder einen Realitätscheck durchführen.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 19°C 26°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 13°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 18°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 18°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 17°C 34°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 23°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten