Japan und Dänemark wollen höhere Fangquoten
publiziert: Dienstag, 29. Mai 2007 / 23:55 Uhr

Anchorage - Japan und Dänemark sind an der Tagung der Internationalen Walfangkommission (IWC) in Alaska mit Anträgen für höhere Fangquoten vorgeprescht. Japan drohte indirekt mit dem Ausstieg aus der IWC.

Weltweit gilt seit 1986 ein Verbot für den kommerziellen Walfang.
Weltweit gilt seit 1986 ein Verbot für den kommerziellen Walfang.
3 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
WalfangWalfang
An der bis Freitag andauernden Tagung will Japan durchsetzen, dass vier seiner an der Küste gelegenen Gemeinden die Jagd nach einer kleinen Zahl Minkwale erlaubt wird, wie der japanische Unterhändler Joji Morishita am Montag in Anchorage erklärte.

Die Idee lehnt sich an die langjährige Praxis an, Ureinwohnern mit Walfangtradition die Jagd für den Eigenbedarf zu genehmigen. «Sollten wir beim diesjährigen Treffen keinen deutlichen Fortschritt sehen, wird meine Regierung Schwierigkeiten haben, in der IWC zu bleiben», drohte er.

Provokation für Walfang-Gegner

Walfang-Gegner wollten jedoch nichts wissen von einem Entgegenkommen. Das Vorhaben sei der Versuch, kommerziellen Walfang durch die Hintertür wieder einzuführen, sagte Australiens Umweltminister Malcolm Turnbull. Er sprach von einem «sehr provokativen Akt».

Wie Artenschützer zudem berichteten, fordert Dänemark für Grönland eine Jagderlaubnis für 200 Zwergwale, 19 Finnwale, 10 Buckelwale und 2 Grönlandwale pro Jahr.

Ausnahmeregelungen

Grönland ist teilautonomes dänisches Gebiet. Die Inuit dürfen dort zurzeit 187 Zwerg- und 19 Finnwale pro Jahr harpunieren.

Die IWC hat ausserdem den Ureinwohnern Alaskas und einer Halbinsel im Nordosten Russlands eine Ausnahmegenehmigung erteilt. Bis 2012 dürfen sie weiterhin insgesamt 280 Grönlandwale zum Eigenbedarf fangen. Weltweit gilt seit 1986 ein Verbot für den kommerziellen Walfang.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tokio - Nach über 40 Jahren hat ... mehr lesen
Experten gehen davon aus, dass es heute nur noch etwa 12'000 Buckelwale gibt.
Das Video richtet sich mit seinen Untertiteln vor allem an japanische Kinder.
Sydney - Im Kampf gegen den Walfang geht die australische Regierung neue Wege, um mehr Aufmerksamkeit unter jungen Leuten in Japan für das Thema zu schaffen. So fordert der australische ... mehr lesen
Anchorage - Die Arktis-Völker in den USA und in Russland dürfen künftig weiterhin ... mehr lesen
Arktis-Völker in den USA und in Russland bekamen Quoten zugebilligt.

Walfang

Produkte zum Thema
DVD - Tiere
MISSION WALE - DVD - Tiere
Regisseur: Jean Lemire, Caroline Underwood - Genre/Thema: Tiere; Fisch ...
17.-
DVD - Tiere
JAGDZEIT - DEN WALFÄNGERN AUF DER SPUR - DVD - Tiere
Regisseur: Angela Graas - Genre/Thema: Tiere; Tierschutz; Fluss, See & ...
16.-
Nach weiteren Produkten zu "Walfang" suchen
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
-
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie ... mehr lesen  
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Basel 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
St. Gallen 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 14°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Genf 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 20°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten