Energische Kunstwerke
Jean Dubuffet in einer Retrospektive der Fondation Beyeler
publiziert: Freitag, 29. Jan 2016 / 17:45 Uhr
Dubuffet ist bekannt für seine wilde, energische Kunst.
Dubuffet ist bekannt für seine wilde, energische Kunst.

Riehen BS - Das Werk von Jean Dubuffet (1901-1985) ist Thema einer Retrospektive in der Fondation Beyeler. Das Museum in Riehen widmet sich damit einem Künstler, zu dem bereits Museumsgründer Ernst Beyeler eine enge Beziehung hatte.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der 2010 verstorbene Ernst Beyeler hatte Dubuffet in den späten 1950er-Jahren kennengelernt. Zwischen dem Basler Galeristen und dem Künstler entwickelte sich darauf eine intensive Zusammenarbeit, die wesentlich zur Bekanntheit von Dubuffet in Europa beitrug, wie Sam Keller, Direktor des Beyelermuseums, am Freitag vor den Medien sagte.

Über 750 Werke des französischen Künstlers verkaufte die Galerie Beyeler im Laufe der Jahrzehnte, sechs Einzelausstellungen widmete sie ihm. Zwölf Arbeiten von Dubuffet gingen in die eigene Sammlung Beyelers ein, so dass dessen Werk nun auch in der Fondation Beyeler eine herausragende Stellung einnimmt.

Komplexer Begriff von Landschaft

Für die Ausstellung «Jean Dubuffet - Metamorphosen der Landschaft» versammelte die Fondation nun über 100 Werke des Malers und Bildhauers. Leihgaben kamen aus Museen und Sammlungen in New York, Washington, Paris, Stockholm, Düsseldorf, Köln oder Zürich, und unterstützt wird die Ausstellung von der Fondation Dubuffet in Paris.

Die Schau ist eine Retrospektive, hat aber auch einen thematischen Schwerpunkt: Sie beleuchtet Dubuffets komplexen Landschaftsbegriff, aus welchem der Künstler auch andere Bilder - Körper, Gesichter - generierte, wie Kurator Raphaël Bouvier sagte. Dubuffet wandte sich von herkömmlicher Kunst ab, suchte Alternativen und experimentierte.

Auf einer Reise in die Schweiz war Dubuffet 1945 auf die Kunst von Patienten psychiatrischer Kliniken aufmerksam geworden und prägte für deren sowie die Werke anderer Aussenseiter den Begriff der Art Brut. Ihm selbst, der erst 41-jährig um der Kunst willen seine Tätigkeit als Weinhändler aufgegeben hatte, waren sie Inspiration.

Aus allen Schaffensperioden

Seine Art Brut-Sammlung schenkte Dubuffet 1971 der Stadt Lausanne. Sein eigenes Werk, in welchem er mit verschiedensten Techniken und Werkstoffen wie Sand, Schmetterlingsflügeln, Schwämmen und anderem experimentierte und sein eigenes Bilduniversum kreierte, blieb aktuell bis in die zeitgenössische Kunst.

Die Ausstellung umfasst Gemälde und Skulpturen aus allen wichtigen Schaffenszeiten des Künstlers. Mit dabei ist auch das multimediale Bühnenspektakel «Coucou Bazar», das Malerei, Skulptur, Theater, Tanz und Musik zusammenführt. Die Schau, zu der eine Publikation erschienen ist, ist vom Sonntag bis zum 8. Mai zu sehen.

www.fondationbeyeler.ch

(pep/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Riehen/Basel - 13 Werke der Anthax Collection Marx sind als Dauerleihgabe in die Fondation Beyeler in Riehen gekommen, ... mehr lesen
Fondation Beyeler zeigt neun Werke von Picasso.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
«Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler.(Ausschnitt)
«Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler.(Ausschnitt)
Landschaftsbild aus dem Engadin  Bern - Das Gemälde «Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler hat für 2,17 Millionen Franken den Besitzer gewechselt. Bei der Auktion am Dienstag in Zürich wurden Schweizer Kunstwerke für insgesamt 5,1 Millionen Franken verkauft. mehr lesen 
3406 digitale Bänden  Berlin - 37 Millionen Artikel umfasst die Online-Enzyklopädie Wikipedia aktuell in 300 Sprachen - eine kaum vorstellbare Grössenordnung. Der New Yorker Künstler Michael Mandiberg macht die Dimension greifbar - und stellt die deutsche Wikipedia als begehbaren Bibliothek dar. mehr lesen  
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Frühlingserwachen im Museum Langmatt Grosse Meister des Impressionismus treten in Dialog mit bekannten zeitgenössischen Schweizer Künstlerinnen und Künstlern. Die ...
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 16°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 17°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 16°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 16°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Luzern 17°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 16°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 20°C 31°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten