Jean Ziegler übernimmt neue Aufgabe
publiziert: Sonntag, 31. Dez 2006 / 13:26 Uhr

Bern - Jean Ziegler übernimmt bei der UNO eine neue Aufgabe. Er wird Mitglied einer Arbeitsgruppe, die neue Direktiven für die Blauhelme und Polizisten der UNO in den Krisenregionen aufstellen soll.

Jean Ziegler ist bereits seit 2000 bei der UNO tätig.
Jean Ziegler ist bereits seit 2000 bei der UNO tätig.
Der ehemalige Genfer SP-Nationalrat wurde zusammen mit rund 15 weiteren Personen ausgewählt, um den International Policing Advisory Council zu bilden.

Es handelt sich um ein neues Organ, welches noch vom abgetretenen Generalsekretär Kofi Annan gebildet wurde. Es gehört zum Departement für Friedensoperationen der UNO.

Die Gruppe soll Direktiven ausarbeiten, welche die UNO-Soldaten respektieren müssen, wie Ziegler eine Meldung der Zeitung «Matin dimanche» bestätigte. Dabei gehe es darum, die Mission der UNO-Streikräfte zur Einhaltung der Menschenrechte zu erweitern.

Mandat wirksamer machen

Das Ziel sei, das Mandat der UNO-Soldaten in den Krisengebieten wirksamer zu machen. Die Arbeitsgruppe trifft sich am 20. Januar erstmals in der nigerianischen Hauptstadt Abuja und einige Monate später im australischen Canberra.

Ziegler schätzt die Dauer der Mission auf zwei bis drei Jahre. Ihr Resultat wird dem Sicherheitsrat und der Vollversammlung der UNO vorgelegt werden.

Jean Ziegler ist bereits seit September 2000 UNO-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung. Dieses im Jahr 2003 erneuete Mandat läuft bis Juni 2007.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als ... mehr lesen  
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 6°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Genf 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten