Jeanty ist nicht wütend, dass niemand kommt, um zu helfen
publiziert: Donnerstag, 21. Jan 2010 / 22:22 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 21. Jan 2010 / 22:42 Uhr

Für mich gehört das Gesicht von Port-au-Prince Jean-Robert Jeanty, dem müden Vater, dessen Familie nichts mehr zu Essen hat.

Jonathan Mann.
Jonathan Mann.
3 Meldungen im Zusammenhang
Sie leben auf einer Decke, draussen im Freien, so wie hundertausende von Menschen in der zerstörten Hauptstadt Haitis.

Ihr Zuhause wurde zerstört vom Erdbeben vergangener Woche, ihr ohnehin karges Essen und das wenige Geld war in den wenigen Tagen seither schnell verbraucht.

Jeanty ist nicht wütend, dass niemand kommt, um ihm zu helfen. Er ist traurig, verzweifelt und hat beinahe resigniert. «In Haiti leben wir von einem Tag zum nächsten», erzählte er mir, so als ob die gewaltigste Erderschütterung der letzten zwei Jahrhunderte nur einer der Rückschläge sei, die er zu verwinden hatte.

In gewisser Hinsicht hat er damit recht. Haiti muss ein Erdbeben bewältigen, das nur Momente dauerte, doch die Armut des Landes und die Handlungsunfähigkeit der Regierung dauern bereits Jahrzehnte an. Amerikanische Experten nannten Haiti einen «gescheiterten Staat», lange vor den Ereignissen vergangener Woche.

Jeanty hat all dies überstanden. Er glaubt daran, dass Gott ihn beschützt. Den Glauben an die anderen hat er aufgegeben.

(Jonathan Mann, Port-au-Prince/CNN-News)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Insgesamt hat die internationale Hilfe ... mehr lesen
Bundesrätin Micheline Calmy-Rey bedient ein Spendentelefon der Glückskette für die Erdbebenopfer in Haiti.
Der CNN-Reporter Ivan Watson ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, ...
US-Wahlen  Noch ist absolut nichts sicher, doch es ist mittlerweile eine absolut realistische und alarmierende Möglichkeit geworden: was hat die Welt zu erwarten, falls Donald Trump wirklich zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt werden sollte? mehr lesen 
US-Wahlen  Hillary Clinton muss dieser Tage feststellen, dass der Stachel der jahrzehntealten Sex-Skandale ihres Mannes noch immer tief sitzt - und man mittlerweile ... mehr lesen
Unsittlich im Oval Office?
Trump: «Wir haben schwache und bedauernswerte Politiker.»
US-Wahlen  Ist Donald Trump der geeignete Mann, Amerika vor dem IS zu beschützen? Oder ist er vielmehr genau ... mehr lesen  
US-Wahlen  Die Geschichte wiederholt sich - und manchmal tut sie das sogar sehr schnell. mehr lesen  
Ben Carson ist im Rennen .
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten