Klick dich glücklich
Jeder fünfte Schweizer shoppte bei Zalando
publiziert: Mittwoch, 29. Okt 2014 / 15:07 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 29. Okt 2014 / 15:25 Uhr
Zum Shoppen muss man schon lange nicht mehr aus dem Haus gehen.
Zum Shoppen muss man schon lange nicht mehr aus dem Haus gehen.

Berlin/Bern - Der Online-Modehändler Zalando hat in der Schweiz im dritten Jahr seit dem Markteintritt erneut ein markantes Wachstum verzeichnet. Genaue Zahlen gibt es zwar nicht, doch hat nach Firmenangaben mittlerweile jeder fünfte Schweizer schon einmal bei Zalando eingekauft.

5 Meldungen im Zusammenhang
Selbst wenn Kinder bis zu einem gewissen Alter nicht mitgezählt würden, hat der deutsche Versandhändler in den vergangenen Monaten zahlreiche neue Kunden anlocken können. Letzten Herbst hatte Zalando noch von einer Million registrierter Kunden gesprochen. Gelungen ist das Wachstum, obwohl mittlerweile am Fernsehen nicht mehr so viel Werbung für Zalando zu sehen ist.

20 Prozent mehr Einkäufe

In den drei Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz, deren Umsatz der mittlerweile an der Börse kotierte Zalando-Konzern zusammen ausweist, wurden in der ersten Jahreshälfte Kleider und Schuhe im Wert von 594 Mio. Euro (716 Mio. Franken) verkauft. Im Vergleich zum Vorjahr ist Zalando damit um über 20 Prozent gewachsen.

Konzernweit schrieb Zalando zudem auf Stufe EBIT, das heisst Abschreibungen und Finanzierungskosten also nicht mitgerechnet - erstmals schwarze Zahlen.

Dominik Rief, Länderchef Schweiz bei Zalando, bezeichnete das laufende Jahr gegenüber der Nachrichtenagentur sda denn auch als «sehr erfreulich». «Wir haben es offensichtlich geschafft, eine Antwort auf Bedürfnisse unserer Kunden zu finden.» Als Beispiele nennt er das App für Tablets und Mobilephones, das seit der Lancierung im Sommer bereits rund 200'000 Mal heruntergeladen wurde.

Suche nach Kleidern mit Fotos

Mittlerweile laufen laut Rief in der Schweiz bereits 49 Prozent der Kundenaktivitäten im Onlineshop von Zalando über die mobile Internetseite oder das App. Offensichtlich nutzten viele Pendler die Zeit, um sich im Internetmodeladen umzugucken. Und auch nach Feierabend - quasi vom Sofa auf - gebe es sehr viele Besuche des Zalando-Shops von mobilen Geräten aus.

Gemäss Rief wird Zalando deshalb die Funktionen des App auch weiterentwickeln. Am (heutigen) Mittwoch wurde beispielsweise eine Funktion in das App integriert, welche die Suche nach Kleidern und Schuhen mit Hilfe von Fotos ermöglicht. Ziel sei es, anders als in den meisten Webshops nicht nur eine Suche nach Artikeln zu ermöglichen, sondern die Kunden auch über Trends zu informieren, so Rief.

Unser Einkaufsverhalten

Ein Zeichen, dass dies bereits heute teilweise gelingt, sieht der Länderverantwortliche für die Schweiz Rief im Einkaufsverhalten der hiesigen Bevölkerung. Erstmals seien in der Schweiz dieses Jahr Modetrends ähnlich schnell aufgegriffen worden wie in sehr modeaffinen Ländern.

Doch nicht nur in den Verkauf über App und Webseite investiert der wohl erfolgreichste Internetmodehändler in der Schweiz - laufend angepasst werden auch die Prozesse in der Logistik. So können sich Kunden neuerdings von der Post ihre Retouren gratis abholen lassen. Und demnächst sollen auch Expresslieferungen möglich sein.

(awe/sda)

Europas führende Online-Plattform für Mode
Zalando
Tamara-Danz-Strasse 1
10243 Berlin
?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Europas grösster Online-Modehändler Zalando hat nach einem ... mehr lesen
Zalando kämpft seit jeher mit der schlechten Zahlungsmoral seiner Kunden. (Archivbild)
Das gute Ergebnis dürfte vor allem dank einem starken Weihnachtsquartal zustande gekommen sein. (Symbolbild)
Berlin - Der Online-Modehändler ... mehr lesen
Berlin - Der deutsche Online-Modehändler Zalando hat Gewinn und Umsatz im Weihnachtsquartal kräftig gesteigert und damit im Gesamtjahr erstmals schwarze Zahlen geschrieben. Der bereinigte Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug im vierten Quartal 67 Mio. Schweizer Franken. mehr lesen 
Frankfurt - Der 2008 gegründete Online-Modeversand Zalando wird bei seinem Börsengang mit bis zu 6.8 Milliarden Franken bewertet. Das Berliner Unternehmen gab am Mittwoch den Startschuss für den mit Spannung erwarteten Schritt an die Frankfurter Börse. mehr lesen 
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung?
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer ...
Swiss Online Marketing & Swiss eBusiness Expo  Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen?». Die Podiumsdiskussion läuft im Rahmen der Swiss Online Marketing Messe und Swiss eBusiness Expo. Pressevertreter sind herzlich eingeladen. mehr lesen 
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
Enabling new business  Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. Netcetera-CEO Andrej Vckovski erklärt, wo KMU ansetzen können, um ihre Produktivität zu steigern. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft stark bewölkt, Regen
Basel 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 15°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft stark bewölkt, Regen
Bern 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft stark bewölkt, Regen
Genf 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 21°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten